Eine Website als Property hinzufügen

So fügen Sie Ihrem Search Console-Konto eine Website hinzu. Lesen Sie sich die vollständige Checkliste der Aktionen durch, damit Sie die Search Console optimal für Ihre Website nutzen können.

Website hinzufügen:

  1. Klicken Sie auf der Startseite der Search Console auf die Schaltfläche Property hinzufügen und geben Sie die URL der Website oder der Komponente der Website ein, für die Sie Daten einsehen möchten. Geben Sie die URL exakt so ein, wie sie in der Adressleiste Ihres Browsers erscheint, einschließlich der "/"-Markierung am Ende der URL. Weitere Informationen finden Sie unten unter Welche URL sollte ich verwenden? Beachten Sie, dass Sie die Inhaberschaft der Website oder der Komponente der Website belegen müssen.
  2. Klicken Sie auf Weiter, um auf die Seite Websiteüberprüfung zu wechseln.
  3. Wählen Sie eine Überprüfungsmethode aus, anhand der Sie die Inhaberschaft der Website belegen, und folgen Sie auf der Seite der Anleitung zur Überprüfung. Von Google gehostete Websites wie Blogger oder Google Sites-Seiten werden automatisch überprüft. Weitere Informationen zur Überprüfung
  4. Wenn Ihre Website sowohl http:// als auch https:// unterstützt, sollte jede Version als separate Website hinzugefügt werden. Wenn Ihre Website verschiedene Domains unterstützt (ihrebeispielurl.de, m.ihrebeispielurl.de oder www.ihrebeispielurl.de), sollte jede Version als separate Website hinzugefügt werden. Weitere Schritte:
Sie möchten eine mobile App hinzufügen? Hier erfahren Sie, wie das funktioniert.

Welche URL sollte ich verwenden?

Geben Sie genau die URL der Domain, Subdomain oder der Verzweigung eines Pfades ein, für die Sie Daten einsehen möchten. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für URLs, die Sie hinzufügen können:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/ – Erfasst Daten für die HTTP-Version der gesamten Website
  • http://www.ihrebeispielurl.de/foo/ – Erfasst nur Daten für den untergeordneten Pfad /foo/ auf www.ihrebeispielurl.de. Wenn Sie sowohl für www.ihrebeispielurl.de als auch für www.ihrebeispielurl.de/foo/ Properties erstellen, umfasst das übergeordnete Element Daten für den untergeordneten Pfad /foo/ und für alle anderen untergeordneten Pfade.
  • ftp://ftp.ihrebeispielurl.de/ – Erfasst nur Daten für die FTP-Subdomain der Website
  • https://www.ihrebeispielurl.de/ – Erfasst nur Daten für die HTTPS-Version der Website. Sowohl die HTTP- als auch die HTTPS-Version Ihrer Website sollten als separate Property hinzugefügt werden.

Wir empfehlen Ihnen, für jede Domain und jeden Ordner, den Sie separat erfassen möchten, sowie für Ihre niedrigste Level-Domain, eine eigene Search Console-Property zu erstellen. Angenommen, Sie betreiben eine Reise-Website mit speziellen Unterordnern für Frankreich, Irland und Spanien. In diesem Fall können Sie Ihrem Search Console-Konto folgende Websites hinzufügen:

  • http://www.ihrebeispielurl.de
  • http://www.ihrebeispielurl.de/frankreich
  • http://www.ihrebeispielurl.de/irland
  • http://www.ihrebeispielurl.de/spanien

Unterstützung nicht lateinischer Schriftzeichen

Website-URLs werden in der Search Console durch den Internetstandard zur Internationalisierung von Domainnamen (Internationalizing Domain Names in Applications, IDNA) unterstützt. Geben Sie einfach wie üblich Ihren Domainnamen ein. Er wird dann korrekt in der Search Console angezeigt. Wenn Sie beispielsweise http://bücher.ihrebeispielurl.de/ in das Feld Property hinzufügen eingeben, erscheint die URL korrekt. Beachten Sie, dass dies nur für den Host gilt, in diesem Beispiel bücher.ihrebeispielurl.de. Daher empfehlen wir, im URL-Pfad ausschließlich ASCII-Zeichen zu verwenden, die keine Maskierungszeichen erfordern.

Wann beginnt die Datenerfassung?

Die Datenerfassung für eine Property beginnt, sobald die Property einem Search Console-Konto hinzugefügt wurde, auch wenn noch keine Überprüfung stattgefunden hat. Hat ein Nutzer die Property in seinem Konto, werden die Daten erfasst, unabhängig davon, ob der Inhaber überprüft wurde oder nicht. Daten werden jedoch nur für einen bestimmten Zeitraum gespeichert, bevor sie gelöscht werden.

War dieser Artikel hilfreich?