Eine Website als Property hinzufügen

Hier erfahren Sie, wie Sie eine Website-Property zu Ihrem Search Console-Konto hinzufügen. Hinweis: Damit Sie eine Website zu Ihrem Search Console-Konto hinzufügen können, müssen Sie nachweisen, dass Sie der Inhaber der Website oder des jeweiligen Websitebereichs sind. Sie können eine Property für eine vollständige Domain (example.com) oder nur für einen bestimmen Bereich einer Website (example.com/bekleidung/) erstellen.

Arten von Website-Properties

Die Search Console unterstützt die folgenden Property-Typen für Websites:

  URL-Präfix-Property Domain-Property
Beschreibung

Enthält nur URLs mit exakt angegebenem Präfix, einschließlich Protokoll (http oder https). Wenn Ihre Property alle Protokolle oder Subdomains (http, https, www, m usw.) umfassen soll, können Sie stattdessen eine Domain-Property hinzufügen.

Enthält alle Subdomains (m, www etc.) und beide Protokolle (http, https).
Bestätigung Verschiedene Bestätigungsmethoden Nur DNS-Datensatzbestätigung
Übereinstimmende URLs

Property http://example.com/ stimmt überein mit:

 http://example.com/kleider/1234
🅧 
https://example.com/kleider/1234 – "https" stimmt nicht überein
🅧 http://www.example.com/kleider/1234 – "www" stimmt nicht überein

Property example.com stimmt überein mit:

 http://example.com/kleider/1234
 https://example.com/kleider/1234
 http://www.example.com/kleider/1234
 http://support.m.example.com/kleider/1234

Property hinzufügen

So fügen Sie eine neue Website als Property hinzu:

  1. Klicken Sie auf einer beliebigen Search Console-Seite auf das Drop-down-Menü für die Auswahl von Properties.
  2. Wählen Sie dann + Property hinzufügen aus.
  3. Wählen Sie, welche Art von Website-Property Sie hinzufügen möchten:
    1. URL-Präfix-Property

      • Geben Sie die URL der Property genau so ein, wie sie in der Adressleiste Ihres Browsers angezeigt wird – einschließlich des letzen Schrägstrichs (/) am Ende der URL. Alle URLs, die mit diesem Präfix beginnen, sind in Ihrer Property enthalten.
      • Wenn Ihre Website mehrere Protokolle unterstützt (http und https), müssen Sie für jedes Protokoll eine separate Property hinzufügen. Wenn Sie mehrere Subdomains unterstützen (z. B. example.com, m.example.com und www.example.com), müssen Sie für jede Subdomain eine separate Property hinzufügen.
      • Wenn Sie sowohl www als auch nicht-www unterstützen, geben Sie in der Search Console unbedingt an, welche Domain Sie bevorzugen.
      • Wenn Sie andere Varianten in Ihrer Domain oder Ihrem Protokoll unterstützen (m.example.com, http://example.com, https://example.com), können Sie Google mitteilen, welche URLs kanonisch sind.
      • Wenn Sie Daten für mehrere Segmente Ihrer Website erfassen möchten, sollten Sie eine separate Search Console-Property für alle Domains oder untergeordneten Pfade erstellen, die Sie separat erfassen möchten, sowie eine weitere Property für die allgemeinste URL, die alle Elemente enthält. Wenn Sie beispielsweise eine Reise-Website mit eigenen Unterordnern für Irland, Frankreich und Spanien haben, können Sie Konten für diese URL-Präfix-Properties erstellen:
        1. https://www.example.com/ (oder eine Domain-Property für example.com)
        2. https://www.example.com/frankreich/
        3. https://www.example.com/irland/
        4. https://www.example.com/spanien/
        5. http://m.example.com/ (für Ihre mobile Website)
    2. Domain-Property

      Geben Sie die Domain an, die in der Property enthalten sein soll. Unten finden Sie Informationen zur unterstützten URL-Syntax und welche URLs in Ihrer Property enthalten sind. Erfordert einen Nachweis der Inhaberschaft durch eine DNS-Datensatzbestätigung, es sei denn die Property befindet sich auf einem Google-Produkt wie Blogger oder Google Sites.

      Syntax

      Eine Domain-Property-URL besteht aus einer Domain, einer optionalen Anzahl von Subdomains und einem öffentlichen Suffix. Der öffentliche Suffix ist Teil der Property-Definition. D. h. die Domain "example.com" enthält also nicht "example.org" oder "example.il.com". Die folgenden URLs sind Beispiele für gültige Domain-Properties:

      • example.com
      • m.example.com
      • support.m.example.org
      • support.m.example.co.es

      www wird nicht unterstützt. Wenn Sie www zu Ihrem Property-Namen hinzufügen, wird es ignoriert. Geben Sie also z. B. www.example.com als Property an, wird Ihre Property als example.com erstellt.

      Abdeckung

      Eine Domain-Property aggregiert Daten für alle Subdomains, Protokolle und untergeordneten Pfade der Property. Wenn Sie beispielsweise eine Domain-Property als "example.com" definieren, enthalten die Daten example.com, alle Subdomains von example.com (wie m.example.com, support.m.example.com, www.example.com) sowie alle untergeordneten Pfade dieser Domains, und zwar sowohl für http als auch für https.

      Hier einige Beispiele für Domain-Properties und welche Daten sie aggregieren:

      Diese Domain… enthält diese URLs.
      example.com
      • http://example.com
      • https://example.com
      • http://m.example.com
      • http://a.b.c.example.com
      • https://m.example.com/alle/untergeordneten/pfade
      fish.example.com
      • http://fish.example.com
      • https://fish.example.com
      • https://support.fish.example.com
      • https://support.fish.example.com/any/path/here
      • NICHT example.com
      example.co.cn
      • http://example.co.cn
      • https://example.co.cn
      • https://support.example.co.cn
      • https://support.example.co.cn/alle/untergeordneten/pfade

       

      Eine Domain-Property ist allumfassend: Sie enthält also Daten für alle enthaltenen URLs während der gesamten Laufzeit der Property. Wenn Ihre Property beispielsweise example.com ist, darf sie keine zwei Monate alte Daten für die URL www.example.com, aber nur einen Monat alte Daten für m.example.com enthalten.

      Wenn Sie Daten der Domain-Property nach Subdomain, Pfad oder Protokoll segmentieren möchten, verwenden Sie eine der folgenden Methoden:

      • Fügen Sie im Leistungsbericht einen Seitenfilter hinzu, um Daten für bestimmte Protokolle oder Subdomains anzuzeigen.
      • Erstellen Sie für Segmente der Domain-Property zusätzliche URL-Präfix-Properties. Für die Domain-Property example.com können Sie beispielsweise die zusätzlichen Properties m.example.com, http://example.com, https://example.com/spanien/ usw erstellen.
    3. Von Google gehostete Property

      Wenn Sie Inhaber einer von Google gehosteten Property sind, z. B. einer Website, eines Blogs oder eines G Suite-Kontos, können Sie entweder ein URL-Präfix- oder eine Domain-Property erstellen, je nachdem, ob Sie der Inhaber der Domain oder nur eines untergeordneten Pfads sind. Die Bestätigung erfolgt automatisch, wenn Sie mit demselben Konto angemeldet sind wie die von Google gehostete Property.
  4. Sie erhalten eine Auswahl von Bestätigungsmethoden für Ihre Property. So bestätigen Sie Ihre Property:
    • Klicken Sie auf Später überprüfen, um den aktuellen Status zu speichern, das Pop-up zu schließen und Ihre Website zu einem anderen Zeitpunkt zu bestätigen. Nachdem Sie alle Bestätigungsschritte durchgeführt haben, schließen Sie die Bestätigung ab. Wählen Sie dazu die gespeicherte (aber nicht bestätigte) Property in Navigationsleiste in der Property-Auswahl aus und klicken Sie auf Bestätigen.

      ODER
       
    • Bestätigen Sie die Property, ohne das Pop-up-Fenster zu schließen, führen Sie alle zur Bestätigung erforderlichen Schritte aus und klicken Sie dann im Pop-up-Fenster auf Bestätigen.
  5. Die Daten sollten innerhalb weniger Tage in Ihrer Property angezeigt werden. Die Datenerfassung für eine Property beginnt, sobald sie in einem Search Console-Konto hinzugefügt wurde – also schon bevor Sie sie bestätigen. Die Datenerfassung wird fortgesetzt, solange mindestens ein Nutzer die Property in seinem Konto hat, unabhängig davon, ob es einen bestätigten Inhaber gibt oder nicht. Wenn Ihre Property einige Tage nach der Bestätigung keine Daten enthält, liegt dies möglicherweise daran, dass die Website nicht in der Google-Suche angezeigt wurde oder dass Sie die falsche URL angegeben haben (z. B. http statt https bei URL-Präfix-Properties).
Unterstützung nicht lateinischer Schriftzeichen
Die Search Console unterstützt den Internetstandard zur Internationalisierung von Domainnamen (Internationalizing Domain Names in Applications, IDNA) für Website-URLs. Geben Sie einfach wie üblich Ihren Domainnamen ein. Er wird dann korrekt in der Search Console angezeigt. Wenn Sie beispielsweise http://bücher.example.com/ in das Feld Property hinzufügen eingeben, erscheint die URL korrekt.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?