YouTube-Video-Trigger

Der YouTube-Video-Trigger wird verwendet, um Tags basierend auf Interaktionen mit eingebetteten YouTube-Videos auf Webseiten auszulösen.

Bei jeder Interaktion werden Daten zum Video- und Wiedergabestatus an die Datenschicht übertragen. Bevor Sie diese Triggerkonfiguration verwenden, müssen Sie integrierte Videovariablen für Daten aktivieren, die erfasst werden sollen.

So erstellen Sie einen neuen YouTube-Video-Trigger:

  1. Klicken Sie auf Trigger und dann Neu.
  2. Klicken Sie auf Triggerkonfiguration und wählen Sie als Triggertyp YouTube-Video aus.
  3. Konfigurieren Sie den Trigger:
    • Erfassungsoptionen
      • Gestartet: Wird ausgelöst, wenn die Videowiedergabe beginnt.
      • Abgeschlossen: Wird ausgelöst, wenn die Videowiedergabe abgeschlossen ist.
      • Pausiert, übersprungen und zwischengespeichert: Wenn das Video pausiert, die Scrubbing-Leiste bewegt oder das Video zwischengespeichert wird, wird der Trigger ausgelöst.
      • Fortschritt: Wird nach einem bestimmten Videofortschritt ausgelöst, der als Prozentsatz oder als Zeitangabe konfiguriert ist:
        • Prozentwerte: Der Prozentsatz des Videos, der bereits abgespielt wurde. Geben Sie Prozentsätze als eine durch Kommas getrennte Liste einer oder mehrerer Ganzzahlen ein. Beispiel: 5, 20, 50, 80 für 5 %, 20 %, 50 % und 80 %
        • Zeitliche Grenzwerte: Die Anzahl der Sekunden, die beim Abspielen des Videos bereits vergangen sind. Geben Sie die zeitlichen Grenzwerte als durch Kommas getrennte Liste einer oder mehrerer Ganzzahlen ein. Beispiel: 5, 15, 60, 120 für 5 Sekunden, 15 Sekunden, 60 Sekunden und 120 Sekunden
      Der Trigger wird nur dann ausgelöst, wenn die jeweiligen prozentualen und zeitlichen Grenzwerte zum ersten Mal erreicht wurden. Wenn der Nutzer diese Werte im Video überspringt, wird das Ereignis nicht ausgelöst.
    • Erweitert
      • Alle Videos um JavaScript API-Unterstützung erweitern: Klicken Sie auf dieses Kästchen, um die YouTube iFrame Player API zu aktivieren. So wird der Parameter enablejsapi mit dem Wert 1 an die URLs des YouTube-Videoplayers angehängt, sodass der Player über iFrame oder JavaScript gesteuert werden kann. Hinweis: Falls das Video beim Laden von Google Tag Manager bereits wiedergegeben wird, wird es durch diesen Vorgang neu geladen.
      • Diesen Trigger aktivieren bei: Wählen Sie die entsprechende Option aus:
        • Laden des Containers (gtm.js) wird so schnell wie möglich beim Seitenaufbau ausgelöst.
        • Fenster ist geladen (gtm.load) wird ausgelöst, nachdem alle ersten Inhalte auf der Seite geladen wurden (Standardeinstellung).
        • DOM ist bereit (gtm.dom) wird ausgelöst, nachdem das DOM geparst werden kann.
      Hinweis: Da über den Scrolltiefen-Trigger die Abmessungen einer Seite beim Laden berechnet werden, bietet es sich an, zu warten, bis das Fenster vollständig geladen ist, bevor dieser Trigger aktiviert wird. Für optimale Ergebnisse wird daher "Fenster ist geladen (gtm.load)" empfohlen.

YouTube-Video-Trigger funktionieren für Videos, die sowohl bei als auch nach dem Seitenaufbau geladen werden. Voraussetzung dafür ist, dass mindestens eines der folgenden Elemente vorhanden ist, wenn Tag Manager geladen wird:

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?