Berichte zu Floodlight-Conversions erstellen

Benutzerdefinierte Messwerte in eine Floodlight-Spalte aufnehmen

Bevor Sie eine benutzerdefinierte Floodlight-Variable als Messwert in einer Floodlight-Spalte verwenden können, ist es erforderlich, dass Sie in Search Ads 360 den Datentyp für diese Variable als "Messwert" angeben.

Wenn Sie benutzerdefinierte Floodlight-Variablen zur Weitergabe von Messwerten an Search Ads 360 nutzen, können Sie diese Messwerte in einer Search Ads 360-Berichtstabelle einblenden:

  1. Rufen Sie eine Berichtstabelle auf.
    Gehen Sie beispielsweise zu einer Kampagne und klicken Sie auf den Tab Keywords.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste oberhalb des Diagramms mit der Leistungsübersicht auf die Schaltfläche Spalten.

  3. Klicken Sie in der Liste "Verfügbare Spalten" auf ▸Benutzerdefinierte Conversions und anschließend auf Floodlight.

  4. Klicken Sie auf + Neue Spalte.

  5. Benennen Sie Ihre Spalte und wählen Sie die Floodlight-Aktivitäten und/oder Floodlight-Gruppen aus, deren Daten in der Spalte enthalten sein sollen.

  6. Wählen Sie in der Liste Messwert den gewünschten Messwert für den Bericht aus.
    Die Liste Messwert enthält alle verfügbaren Messwerte der ausgewählten Floodlight-Aktivitäten und/oder Floodlight-Gruppen. Dazu gehören auch Messwerte der Floodlight-Variablen, die der Search Ads 360-Support für Sie eingerichtet hat.

  7. Führen Sie optional die folgenden Schritte durch:

    1. Filtern Sie die Daten in der Spalte mithilfe einer benutzerdefinierten Dimension.
      Wenn Sie zum Beispiel eine benutzerdefinierte Dimension verwenden, um zwischen neuen Kunden und wiederkehrenden Kunden zu unterscheiden, können Sie diese Spalte so filtern, dass sie nur benutzerdefinierte Messwerte für einen Kundentyp enthält.

    2. Wenden Sie ein datengetriebenes Attributionsmodell oder ein alternatives, aus Campaign Manager importiertes Attributionsmodell auf die Daten in der Spalte an.
      Wenn Sie zum Beispiel mithilfe benutzerdefinierter Messwerte angepasste Umsatzbeträge für jede Transaktion erfassen, wird bei einem linearen Attributionsmodell der angepasste Umsatzbetrag auf die einzelnen Keywords verteilt, die zur Transaktion führten. Wenn also mit dem benutzerdefinierten Messwert für einen angepassten Umsatzbetrag 100 € ermittelt werden und vor der Transaktion drei bezahlte Suchklicks durchgeführt wurden, werden dem für die einzelnen Klicks verantwortlichen Keyword jeweils 33 € zugeordnet.

      Hier erfahren Sie, welche Arten von Attributionsmodellen mit benutzerdefinierten Messwerten und Dimensionen verwendet werden können. 

  8. Klicken Sie auf Speichern.

  9. Ziehen Sie die neue Spalte unter Ausgewählte Spalten an die gewünschte Position.

  10. Klicken Sie auf Anwenden.

Nach dem Erstellen einer Spalte für Berichte zu benutzerdefinierten Floodlight-Messwerten haben Sie folgende Möglichkeiten:

Hinweis zur Berichterstellung über benutzerdefinierte Daten für einzelne Conversions:

Daten zu einzelnen Floodlight-Conversions, darunter auch von Floodlight-Variablen ermittelte Daten, können in einem Conversion-Bericht heruntergeladen werden. Berichtstabellen in Search Ads 360 enthalten keine Daten zu einzelnen Conversions.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?