Search Ads 360-Gebotsstrategien

Gebotsanpassungen in Search Ads 360-Gebotsstrategien

Einige Gebotsanpassungen gelten nur für Google Ads-, Microsoft Advertising- und Yahoo! Japan-Konten

Durch Gebotsanpassungen werden Gebote erhöht oder verringert. Das hängt von dem Gerät ab, auf dem ein Kunde sucht, von der Mitgliedschaft in einer Remarketing-Liste oder vom Standort. Die Suchmaschinen unterscheiden sich hinsichtlich der jeweiligen Szenarios und unterstützten Gebotsanpassungen.

Sie haben die Möglichkeit, eine Smart Bidding-Strategie für Conversions, Umsatz oder erweitertes Targeting einzurichten, um automatisch die Gebotsanpassungen zu optimieren, die in einigen Suchmaschinentypen verfügbar sind. Wenn Sie eine eher praxisorientierte Vorgehensweise bevorzugen, können Sie mithilfe einer Gebotsstrategie eine Gebotsanpassung empfehlen und die Empfehlung bei Bedarf aufrufen und anwenden.

In Google Ads haben Sie die Möglichkeit, Ihre Gebote für bestimmte Typen von Geräten, z. B. für Mobilgeräte oder für bestimmte Arten von Zielen, z. B. Remarketing-Ziele, zu erhöhen oder zu verringern.

Mit Smart Bidding lässt sich die optimale Gebotsanpassung für Ihre Conversion- oder Umsatzziele ermitteln, da hierbei dieselben bisherigen Leistungsdaten verwendet werden, um das Basisgebot festzulegen und die Gebote für bestimmte Geräte und Ziele anzupassen. Sie können auch eine Gebotsstrategie einrichten, die ausschließlich der Optimierung von Gebotsanpassungen dient. Mithilfe dieser Search Ads 360-Gebotsstrategie legen Sie Gebote manuell fest und Gebotsanpassungen werden automatisch vorgenommen.

Mit einer Search Ads 360-Gebotsstrategie können nur Gebotsanpassungen für die Kampagnen, Anzeigengruppen und gebotsfähigen Elemente in ihrem Portfolio festgelegt oder empfohlen werden.  
 

Gebotsstrategie scheint Gebotsanpassungen zu ändern, obwohl sie pausiert ist

Es kann den Anschein haben, dass eine Gebotsstrategie weiterhin Gebotsanpassungen festlegt oder empfiehlt, nachdem sie pausiert wurde. In Wirklichkeit ist es so, dass eine andere, aktive Gebotsstrategie, die auf die Anzeigengruppe oder das Keyword angewendet wird, die Gebotsanpassungen festlegt oder empfiehlt. 

Sie können die Spalte "Gebotsstrategie" den Tabs "Anzeigengruppen" und "Keywords" hinzufügen, um zu prüfen, ob Elemente eine Gebotsstrategie übernehmen oder über eine andere Gebotsstrategie verwaltet werden.

Optionen zur Gebotsanpassung

Wenn Sie eine Gebotsstrategie erstellen, erscheint auf der Seite "Zielvorhaben" eine Liste aller Gebotsanpassungen von allen unterstützten Suchmaschinen. Wie in der unten stehenden Tabelle erläutert, werden die von Ihnen ausgewählten Gebotsanpassungen nur in den Suchmaschinentypen angewendet, die die betreffenden Anpassungen unterstützen.

Option

Gültig für Suchmaschinentypen

Beschreibung

Keywords und sonstige gebotsfähige Elemente

Alle unterstützten Suchmaschinen

Automatische Gebotsanpassungen für Keywords und Produktgruppen

Wenn Sie das Häkchen aus diesem Kästchen entfernen, bedeutet dies Folgendes:

  • Die Gebotsstrategie dient ausschließlich zur Optimierung von Gebotsanpassungen, falls diese verwendet werden. 
  • In allen Engine-Konten müssen Gebote manuell festgelegt werden. 

Gebotsanpassungen für Geräte

Google Ads
Microsoft Advertising Yahoo! Japan

Legt automatisch optimale Gebotsanpassungen für Computer, Mobilgeräte und Tablets fest

Wenn Sie dieses Kästchen nicht anklicken, werden über die Gebotsstrategie weiterhin Gebotsanpassungen für Geräte empfohlen und Sie können sie manuell anwenden.

Weitere Informationen zu Gebotsanpassungen für Geräte

Gebotsanpassungen für Remarketing-Ziele

Google Ads

Microsoft Advertising

Optimale Gebotsanpassungen für Google Ads-Remarketing-Ziele und Microsoft Advertising-Remarketing-Ziele werden automatisch festgelegt.

Falls Sie dieses Kästchen nicht anklicken, werden über die Budget-Gebotsstrategie weiterhin Gebotsanpassungen für alle Google Ads- oder Microsoft Advertising-Remarketing-Ziele empfohlen, die Sie eingerichtet haben, und Sie können die Anpassungen manuell vornehmen.

Weitere Informationen zu Gebotsanpassungen für Remarketing-Ziele in Google Ads und Microsoft Advertising

Gebotsanpassungen für geografische Ziele

Google Ads

Optimale Gebotsanpassungen für geografische Ziele, Umgebungen und Standorterweiterungsziele werden automatisch festgelegt.

Wenn Sie dieses Kästchen nicht anklicken, werden über die Gebotsstrategie weiterhin Gebotsanpassungen für alle von Ihnen eingerichteten geografischen Ziele empfohlen und Sie können die Anpassungen manuell anwenden.

Weitere Informationen zu Gebotsanpassungen für geografische Ziele

Wenn bei einer Gebotsstrategie ein anderes Attributionsmodell als "Letzter Klick" und Floodlight-Conversions verwendet werden, können mit dieser Gebotsstrategie die Gebotsanpassungen möglicherweise nicht verwaltet werden. Liste der Conversion-Typen, Attributionsmodelle und unterstützten Gebotsanpassungen

 

Einstellungen ändern

Nach dem Erstellen einer Gebotsstrategie können Sie die meisten Einstellungen für Gebotsanpassungen ändern. Wenn Sie beispielsweise mit einer Gebotsstrategie beginnen, die Gebotsanpassungen für Geräte nur empfiehlt, können Sie sie später ändern, damit die Gebotsanpassungen automatisch angewendet werden. Falls Sie mit einer Gebotsstrategie beginnen, bei der automatisch Gebotsanpassungen festgelegt werden, lässt sich die Gebotsstrategie ebenfalls ändern, sodass nur Empfehlungen für Gebotsanpassungen abgegeben werden.

Sollten Sie jedoch eine Gebotsstrategie ausgewählt haben, bei der Gebote automatisch abgegeben werden, also das Basisgebot automatisch festgelegt wird und nicht nur Anpassungen wie die Gebotsanpassungen für Geräte eingerichtet werden, ist es nicht mehr möglich, zu einer Gebotsstrategie zu wechseln, die ausschließlich Optimierungen für Gebotsanpassungen bietet.

 

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?