Rich Media-Creatives

Was ist Rich Media?

Rich Media ist ein Begriff aus der Onlinewerbung und bezeichnet erweiterte Funktionen wie Video, Audio oder andere Elemente, die Nutzer dazu bewegen, mit dem Content zu interagieren.

Während die Werbebotschaft von Textanzeigen auf Worten und die Werbebotschaft von Displayanzeigen auf Bildern basiert, bieten Rich Media-Anzeigen noch mehr vielfältige Möglichkeiten, die Zielgruppe anzusprechen und zur Interaktion zu motivieren. Es gibt unter anderem Expandable- und Floating-Anzeigen. Zudem stehen Ihnen aggregierte Messwerte zum Verhalten Ihrer Zielgruppe zur Verfügung, einschließlich der Anzahl an Maximierungen, mehrerer Exits und vollständiger Videowiedergaben, um detailliertere Daten zum Erfolg Ihrer Kampagne zu erhalten.

Mit Rich Media können Agenturen komplexe Anzeigen erstellen, die das Potenzial haben, starke Nutzerreaktionen hervorzurufen. Die Anzeigen können dank HTML5-Technologie mehrere Contentebenen in einem Placement enthalten, z. B. Videos, Spiele oder Tweets von einer Anzeige. Wenn Sie einfach nur Klicks generieren oder aber Ihre Marke bekannt machen möchten, ist Rich Media genau das richtige Format dafür.

Standard-Displaynetzwerk- und Rich Media-Creative

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Vorteile von Rich Media-Creatives:

  • Ansprechende Nutzererfahrung, die zu einer höheren Interaktionsrate führt
  • Mehr Conversions und Klicks sowie höhere Aufrufraten
  • Bessere Messwerte als herkömmliche Anzeigen

Die folgende Aufstellung zeigt die Unterschiede zwischen Standard-Creatives und Rich Media-Creatives:

Standard-Creative Rich Media-Creative
  • Nur ein Bild im HTML-, GIF-, PNG- oder JPG-Dateiformat, maximale Größe 200 KB 
  • Keine Videos oder Expandable-Anzeigen
  • Tracking in der Regel nur für maximal einen Link verfügbar
  • Normalerweise größer als 200 KB
  • Verwendung mehrerer Dateien möglich
  • Videoinhalte zulässig
  • Maximierung auf eine größere Fläche möglich
  • Detaillierte Tracking-Messwerte zur Interaktivität der Nutzer verfügbar
  • Tracking für mehrere Links möglich
  • Sonderfunktionen nutzbar wie Umfragen, Weiterleitung an Freunde oder Galerien
  • Bei einigen Publishern ist möglicherweise ein Polite Load erforderlich.

Rich Media-Creative-Typen

Studio unterstützt verschiedene Creative-Typen, mit denen sich Rich Media-Anzeigen auf unterschiedliche Weise auf einer Zielwebsite darstellen lassen. Zu den Creative-Typen oder -Formaten gehören sowohl aus einem Asset bestehende Typen, wie etwa das Format "Expandable", als auch aus zwei Assets bestehende Typen, wie zum Beispiel das Format "Banner mit Floating". Der Creative-Typ wird zugeordnet, wenn ein Designer ein Creative in Studio erstellt.

Besuchen Sie die Rich Media-Galerie, um sich reale Beispiel-Creatives für die einzelnen Typen anzusehen.

Banner

Ein Creative mit einer festen Größe und Position, das sich auf einer Webseite oder in einer mobilen App befindet. Ein Banner ist das einfachste Rich Media-Anzeigenformat. Rich Media-Banner-Creatives können Videos und eine Polite Download-Technologie enthalten. Damit wird das Laden des Creatives verzögert, bis die Webseite vollständig geladen ist.

Animated image of a rich media banner with video placed in fake page content

Beispiele für Banner-Creatives anzeigen

Banner-Creatives mit Floating

Ein Banner-Creative und ein Interstitial-Creative, die gleichzeitig angezeigt werden

Beispiele für Banner-Creatives mit Floating anzeigen

Dynamische Creatives

Banner-, Expandable-, Interstitial- oder VPAID-Creative-Typen können ebenfalls dynamisch sein. Für dynamische Creatives wird ein verknüpftes Verwaltungsprofil verwendet, mit dem Creative-Content im Handumdrehen entweder manuell oder basierend auf Contentregeln geändert werden kann.
Expandable-Anzeige

Ein Creative, das über seine anfänglichen Abmessungen hinaus maximiert wird und dabei anderen Seiten- oder App-Content überdeckt. Die Maximierung kann nach einer Nutzerinteraktion, z. B, Klicken, Tippen oder Mouseover, oder automatisch beim Laden der Seite (automatisches Maximieren) erfolgen. Creatives können in jede Richtung und in beliebige Formen oder mit Ausblendeffekten maximiert werden und nach einer Nutzerinteraktion, entweder automatisch bei einem Mouseout oder timerbasiert, minimiert werden. Andere Expandable-Creative-Typen: Lightbox-, multidirektionale Expandable- und Push-down-Creatives.

Expandable-Creatives werden standardmäßig über Seiten- oder In-App-Content maximiert, aber Sie können auch festlegen, dass sie auf einer Seite den Content nach unten schieben (siehe "Push-down-Creative" unten).

Animated example of an expanding creative on a fake publisher page.  

Beispiele für Expandable-Creatives anzeigen

Interstitial-Creatives

Ein Creative, das sich über den Content einer Webseite bewegt oder als Vollbildanzeige an natürlichen App-Übergangspunkten in mobilen Apps erscheint, etwa beim Starten, Laden oder Video-Pre-Roll. Interstitial-Creatives, die auf Webseiten bereitgestellt werden, können zusammen mit dem Content bewegt werden oder bleiben beim Scrollen des Nutzers an einer Position fixiert. Beim Trafficking ist die Fixierungsoption aktiviert.

Illustration of an interstitial ad on a fake website

Beispiele für Interstitial-Creatives anzeigen

Lightbox

Lightbox ist ein Premium-Markenformat für das Google Displaynetzwerk. Dabei handelt es sich um ein Expandable-Creative, das sowohl auf dem Desktop als auch auf Mobilgeräten funktioniert. Auf Desktop-Computern wird das Lightbox-Creative bei einem zweisekündigen Mouseover maximiert. Auf Mobilgeräten wird die Anzeige durch Tippen maximiert. Wenn das Lightbox-Creative maximiert wird, nimmt es den größten Teil des verfügbaren Platzes auf dem Bildschirm ein, um Markencontent wie Videos, Karten, Spiele und mehr zu präsentieren.

Animated Lightbox creative on a fake webpage

Beispiele für Lightbox-Creatives anzeigen

Multidirektionale Expandable-Creatives

Ein Creative, das sich in mehrere Richtungen maximiert. Die jeweilige Richtung wird von der Position der Anzeige auf der Seite bestimmt. Befindet sich die Anzeige beispielsweise links auf der Seite, wird ihre Position automatisch erkannt, und die Anzeige wird nach rechts maximiert. Wird dieselbe Anzeige rechts auf der Seite bereitgestellt, wird sie nach links maximiert.

 

2 expanding ad images, one on left with inpage ad that expands right, and one on right with inpage ad that expands left

blue letter a Nach rechts maximieren    small green letter b Nach links maximieren

Beispiel für multidirektionale Expandable-Creatives anzeigen

Multi-Floating-Interstitial-Creatives

Multi-Interstitital-Creatives (maximal vier), die als einzelnes Creative ausgeliefert werden und in der Regel rings um den Inhalt einer Seite platziert sind. Ein solches Creative kann sich wie ein normales Interstitial-Creative mit dem Inhalt bewegen oder beim Scrollen des Nutzers seine Position auf der Seite beibehalten.

Dieses Format ist bei der Übertragung von Studio an Google Ad Manager nicht verfügbar.
Push-down-Creatives

Ein Expandable-Creative, bei dem der Content einer Webseite beim Maximieren des Creatives nach unten geschoben wird, um Raum für das Creative zu schaffen. Gilt für das Push-down ein Frequency Capping, muss sowohl eine Version für die vom Nutzer gestartete Maximierung als auch eine Version für die automatische Maximierung erstellt werden. Frequency Capping bedeutet hier, dass der Nutzer nur eine bestimmte Anzahl von Maximierungen in einem bestimmten Zeitraum sieht. Weiterhin muss für diese Option in der Trafficking-Phase eine Einstellung ausgewählt werden.

Stylized image of a push-down ad: green rectangle entire page of content

Beispiele für Push-down-Creatives anzeigen

Video-Creatives

Videos können in alle anderen Formate eingefügt werden. Im nachfolgenden Abschnitt "VPAID" finden Sie weitere Informationen zu Anzeigen, die stattdessen im oder neben dem Publisher-Video-Content angezeigt werden.

VPAID

VPAID steht für Video Player-Ad Interface Definition. Ein VPAID-Creative kann in einem In-Stream-Videoplayer eines Publishers (wie dem YouTube-Player) angezeigt werden und enthält normalerweise Videocontent. In Studio werden lineare VPAID-Creatives unterstützt, die vor, während oder nach dem Publisher-Video erscheinen und den gesamten Video-Player ausfüllen.

Beispiele für VPAID-Creatives anzeigen

 
Die Verfügbarkeit der Creative-Typen kann je nach Supportstufe variieren.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?