Benachrichtigung

In diesem Artikel geht es um Looker Studio. Die Looker-Dokumentation finden Sie unter https://cloud.google.com/looker/docs/intro.

Kurzanleitung

Grundlagen der Arbeit mit Looker Studio

In diesem Artikel werden sechs wichtige Schritte beschrieben, die Ihnen den Einstieg in Looker Studio erleichtern.

In der gesamten Looker Studio-Hilfe erhalten Sie über Glossarlinks zusätzliche Informationen zu vielen Begriffen. Wenn Sie den Mauszeiger auf einen solchen Link bewegen, sehen Sie eine kurze Beschreibung und können mit einem Klick die vollständige Definition aufrufen. Am Ende dieses Artikels finden Sie außerdem eine Tabelle mit einer Übersicht der hier verwendeten Begriffe.
 
Weil Looker Studio ein flexibles Tool ist, gibt es oft mehrere Wege, dasselbe Ergebnis zu erreichen. Der hier beschriebene Workflow dient demzufolge als grundlegendes Beispiel.

1 Mit einem Bericht beginnen

In Berichten können Sie Daten darstellen, Informationen abrufen und sie mit anderen teilen.

Anleitung

Wenn Sie sich in Looker Studio anmelden, wird die Startseite mit dem Tab Berichte angezeigt. In der Mitte des Bildschirms sehen Sie alle Berichte, auf die Sie Zugriff haben. Über die Pluszeichen lassen sich neue leere Berichte erstellen. Alternativ können Sie auch eine der vordefinierten Berichtsvorlagen oben nutzen.

Ein Nutzer wählt auf der Looker Studio-Startseite im linken Navigationsbereich die Schaltfläche „+ Erstellen“ aus, um neue Inhalte in Looker Studio zu erstellen.

Bericht aufrufen

Wenn Sie einen für Sie freigegebenen Bericht aufrufen möchten, klicken Sie in der Liste in der Mitte des Bildschirms auf den Namen des Berichts.

Bericht bearbeiten

  1. Rufen Sie den Bericht auf.
  2. Klicken Sie oben rechts auf Bearbeiten Symbol „Bearbeiten“.

Wenn die Schaltfläche „Bearbeiten“ nicht angezeigt wird, wurde Ihnen nur die Berechtigung „Darf ansehen“ für den Bericht gewährt. Falls der Inhaber des Berichts dies zugelassen hat, können Sie eine Kopie erstellen und diese dann bearbeiten.

Bericht erstellen

  1. Klicken Sie links oben auf Das Symbol „Erstellen“ .
  2. Wählen Sie Bericht aus.

Der Berichtseditor wird eingeblendet. Der Bereich Daten zum Bericht hinzufügen ist geöffnet.

2 Dem Bericht Daten hinzufügen

Über Datenquellen lassen sich die Datenverbindungen verwalten und die Felder konfigurieren, die im Bericht verfügbar sind.

Wenn Sie einen neuen Bericht erstellen, wird der Bereich Daten zum Bericht hinzufügen geöffnet. Dort können Sie a) eine vorhandene Datenquelle auswählen oder b) eine neue erstellen.

a) Mit Analytics-Beispieldaten verbinden

  1. Klicken Sie im Bereich Daten zum Bericht hinzufügen auf Meine Datenquellen.
  2. Wählen Sie die Datenquelle [Sample] Google Analytics Data aus.
  3. Klicken Sie rechts unten auf Hinzufügen.
  4. Die Datenquelle wird in Ihren Bericht aufgenommen.
  5. Eine Tabelle mit Feldern aus der Datenquelle wird angezeigt.
  6. Über den Eigenschaftenbereich auf der rechten Seite können Sie die Daten und den Stil der Tabelle ändern.
  7. Wenn Sie den Bericht umbenennen möchten, klicken Sie links oben auf Unbenannter Bericht und geben Sie einen neuen Namen ein.

Der Bereich „Daten zum Bericht hinzufügen“ hat zwei Tabs für die Suche nach Daten, die zu Berichten hinzugefügt werden können: „Datenverbindung herstellen“ und „Meine Datenquellen“.

b) Mit eigenen Daten verbinden

  1. Klicken Sie im Bereich Daten zum Bericht hinzufügen auf Datenverbindung herstellen.
  2. Wählen Sie den Connector für die Art von Daten aus, die diese Quelle enthält, z. B. Daten aus Google Analytics oder Google Tabellen.
  3. Klicken Sie gegebenenfalls auf Autorisieren, damit Looker Studio auf die Daten zugreifen darf.
  4. Geben Sie die Kontodetails an.
  5. Klicken Sie rechts unten auf Hinzufügen.
  6. Eine Tabelle mit Feldern aus der Datenquelle wird angezeigt.
  7. Über den Eigenschaftenbereich auf der rechten Seite können Sie die Daten und den Stil der Tabelle anpassen.
  8. Wenn Sie den Bericht umbenennen möchten, klicken Sie links oben auf Unbenannter Bericht und geben Sie einen neuen Namen ein.

3 Dem Bericht Diagramme und Steuerelemente hinzufügen

Über die Menüs und die Symbolleiste können Sie Komponenten im Canvas hinzufügen.

Anleitung

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste oben im Editor auf Diagramm hinzufügen und wählen Sie ein Diagramm aus der Liste aus.
  2. Klicken Sie auf dem Canvas an die Stelle, an der das Diagramm eingefügt werden soll.
  3. Verschieben und vergrößern oder verkleinern Sie das Diagramm nach Bedarf.
    Ein Nutzer wählt im Menü „Diagramm hinzufügen“ ein Zeitreihendiagramm aus und passt die Position und Größe des Diagramms im Berichtcanvas an.
  4. Sie können Dimensionen und Messwerte hinzufügen oder ändern, indem Sie auf die Felder im Eigenschaftenbereich klicken oder sie per Drag-and-drop aus dem Datenbereich rechts neben dem Diagrammbereich direkt in das Diagramm ziehen.
    Ein Nutzer wählt ein Zeitreihendiagramm aus, fügt auf dem Tab „Einrichtung“ dem Bereich „Aufschlüsselungsdimension“ ein Feld hinzu und fügt dann dem Diagramm auf dem Tab „Stil“ einen roten 3-Pixel-Rahmen hinzu.
  5. Neue Diagramme lassen sich erstellen, indem Sie ein Feld aus dem Steuerfeld „Daten“ auf den Canvas ziehen.
    Ein Nutzer erstellt ein Übersichtsdiagramm, indem er auf dem Tab „Daten“ den Messwert „Datensatzanzahl“ auswählt und auf den Berichtcanvas zieht.

 

4 Bericht ansehen

Sie können sich Ihren Bericht so ansehen, wie er später Betrachtern angezeigt wird.

Anleitung

Im Ansichtsmodus können Nutzer alle Daten sehen und sämtliche interaktiven Steuerelemente verwenden, die Sie für den Bericht eingerichtet haben. Die Struktur des Berichts lässt sich jedoch nicht ändern.

Zwischen Ansichts- und Bearbeitungsmodus wechseln

  1. Klicken Sie rechts oben auf Sichtbarkeitssymbol ANSICHTSMODUS, um sich den Bericht anzusehen.
  2. Wenn Sie den Bericht bearbeiten möchten, klicken Sie einfach auf Symbol "Bearbeiten" BEARBEITUNGSMODUS.

5 Bericht freigeben

Sie können Berichte für andere zur Ansicht oder zur gemeinsamen Bearbeitung freigeben.

Anleitung

Mitbearbeiter müssen sich in Google anmelden, wenn sie den Bericht ändern möchten. Zur Ansicht brauchen Nutzer nicht angemeldet zu sein.

Bericht freigeben

  1. Klicken Sie rechts oben auf Freigabesymbol.
  2. Geben Sie die Personen und/oder Gruppen an, mit denen Sie den Bericht teilen möchten.
  3. Über die erweiterten Optionen können Sie anpassen, wie einzelne Personen auf den Bericht zugreifen dürfen.
Wenn Sie einen Bericht freigeben, wird nicht gleichzeitig auch seine Datenquelle freigegeben. Ob ein Nutzer die Daten in dem Bericht sehen kann, wird anhand der Anmeldedaten für die Datenquelle bestimmt.
 
Falls Sie jedoch anderen erlauben, einen freigegebenen Bericht zu bearbeiten, können diese die Felder aus der Datenquelle in Diagrammen verwenden – auch wenn die Datenquelle selbst nicht für sie freigegeben ist.

6 Datenquelle freigeben

Dadurch können andere Nutzer eigene Berichte auf der Grundlage Ihrer Datenquelle erstellen.

Anleitung

Wenn Sie anderen Nutzern lediglich Lese- oder Schreibzugriff auf die Berichte gewähren möchten, brauchen Sie die Datenquelle nicht freizugeben.

Datenquellen lassen sich nur teilen, wenn sie über die Startseite „Datenquellen“ aufgerufen werden. Sollten Sie sie über einen Bericht öffnen, ist das nicht möglich. Wenn Sie eine Datenquelle aufrufen oder bearbeiten möchten, müssen Sie in Google angemeldet sein.

Datenquelle freigeben

  1. Klicken Sie links oben im Bericht auf das Logo Looker Studio-Logo, um zur Startseite von Looker Studio zurückzukehren.
  2. Klicken Sie links auf DATENQUELLEN.
  3. Suchen Sie nach der Datenquelle, die Sie in Schritt 2 ausgewählt haben.
  4. Klicken Sie rechts auf das Dreipunkt-Menü Dreipunkt-Menü.
  5. Wählen Sie Freigabesymbol Teilen aus.
  6. Geben Sie die Nutzer und/oder Gruppen an, mit denen Sie die Datenquelle teilen möchten.
  7. Über die erweiterten Optionen können Sie festlegen, wie einzelne Nutzer auf die Datenquelle zugreifen dürfen.

Wir empfehlen, den Bearbeitungszugriff für eine Datenquelle nur mit Vorsicht zu erteilen. Nutzer erhalten dadurch keinen Zugriff auf die zugrunde liegenden Daten. Wenn Sie die Datenquelle allerdings bearbeiten, stimmt sie möglicherweise nicht mehr mit den Diagrammen überein, in denen sie bereits verwendet wird. Es reicht aus, wenn Sie die Datenquelle zur Ansicht freigeben. Dann können Nutzer trotzdem Berichte erstellen, die Struktur aber nicht ändern.

Wichtige Konzepte

Hier sehen Sie noch einmal die wichtigsten Begriffe und Konzepte aus diesem Artikel und der Looker Studio-Hilfe.

Konzept Funktion
Bericht

Ein Looker Studio-Asset mit mehreren Komponenten, in der Nutzern Informationen und Statistiken präsentiert werden, die aus Ihren Daten abgeleitet wurden.

Weitere Informationen zu Berichten

Komponente

Ein Element, das zur Veranschaulichung der Daten in einen Bericht eingefügt wird, z. B. Diagramme, Tabellen oder interaktive Zeitraum- und Filtersteuerungen. Die Informationen in Komponenten stammen aus einer Datenquelle.

Sie können den Bericht außerdem mit Text, Formen und Bildern ergänzen sowie externen Content einbetten.

Connector/Datenquelle

In Looker Studio braucht es folgende Komponenten, um eine Verbindung zu Ihren Daten herzustellen:

  • Über Connectors wird Looker Studio mit Ihren zugrunde liegenden Daten verbunden. Wenn Sie eine Verbindung zu den Daten herstellen, wird in Looker Studio eine Datenquelle hinzugefügt.
  • Datenquellen stellen eine bestimmte Instanz eines Connectors dar, z. B. eine Verbindung zu einer bestimmten BigQuery-Tabelle oder -Abfrage, Google Analytics-Property oder Google-Tabelle. Mit Datenquellen können Sie die Felder und Optionen konfigurieren, die von dem Connector bereitgestellt werden, der für die Erstellung der Verbindungsinstanz verwendet wurde. Außerdem bietet die Datenquelle eine sichere Methode, um Informationen und Statistiken für Betrachter freizugeben, die unter Umständen nicht direkt auf die zugrunde liegenden Daten zugreifen können.

Weitere Informationen zu Datenquellen in Looker Studio

Feld

Eine Spalte mit Daten.

In Looker Studio gibt es zwei grundlegende Arten von Feldern:

  • Mit Dimensionen können Sie angeben, was Sie messen möchten, oder Ihre Daten kategorisieren.
  • Messwerte sind die Zahlen, die beim Messen der ausgewählten Dimensionen entstehen.

Weitere Informationen zu Feldern in Berichten

Anmeldedaten

Über diesen Mechanismus wird festgelegt, wer die Daten einer Datenquelle sehen darf.

Weitere Informationen zu Anmeldedaten für Datenquellen

Ansichts- und Bearbeitungsmodus
  • Im Bearbeitungsmodus können Sie die Struktur eines Berichts bearbeiten und Datenquellen ändern, hinzufügen oder entfernen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, interaktive Steuerelemente zu verwenden.
    • Nutzer, die einen Bericht oder eine Datenquelle bearbeiten können, werden Bearbeiter genannt.
  • Im Ansichtsmodus können Sie alle Daten sehen, auf die Sie Lesezugriff haben, und interaktive Steuerelemente verwenden. In diesem Modus lässt sich die Berichtsstruktur nicht bearbeiten.
    • Nutzer, die sich Berichte oder Datenquellen nur ansehen dürfen, werden Betrachter genannt.
Freigabe- und Zugriffsberechtigungen

Wenn Sie Berichte und Datenquellen freigeben, können Sie festlegen, wie andere Nutzer darauf zugreifen dürfen:

  • Bei Darf bearbeiten werden Nutzer zu Mitbearbeitern und können das Asset ändern.
  • Bei Darf ansehen sind Nutzer nur Betrachter und können das Asset aufrufen, aber nicht bearbeiten.

Mit den erweiterten Freigabeoptionen lassen sich zusätzliche Aspekte des Zugriffs anpassen, beispielsweise ob jemand die Daten herunterladen oder den Bericht ausdrucken darf.

Über die Optionen für die Linkfreigabe können Sie Ihre Assets umfassender online teilen.

Weitere Informationen zur Freigabe

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Neue Funktionen in Looker Studio

Erfahren Sie mehr über neue Funktionen und die letzten Änderungen. Die Versionshinweise für Looker Studio finden Sie auf Google Cloud.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü