Übersicht über das Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung

 

Rufen Sie das Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung auf, um den aktuellen Status Ihres Ad Grants-Kontos mit angewandten Programmrichtlinien und Best Practices zu verstehen. Überprüfen Sie den Status regelmäßig und nutzen Sie die verlinkten Ressourcen, um ggf. Maßnahmen zu ergreifen.


Übersicht

 

Das Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung sorgt für Transparenz und bietet Informationen zur erfolgreichen Nutzung eines optimal eingerichteten Ad Grants-Kontos.

So nutzen Sie dieses Tool:

Überprüfen Sie die Felder mit einem roten X-Symbol. Klicken Sie auf die Links in den Titeln, um zu erfahren, wie Sie Richtlinien einhalten und Best Practices anwenden. Rufen Sie dieses Dashboard regelmäßig auf, um sich den Status in Echtzeit anzusehen. Es wird alle 48 Stunden aktualisiert.

Worin unterscheiden sich Konformitätsrichtlinien und Best Practices?

Richtlinien sind Mindestanforderungen zur Einhaltung der Ad Grants-Richtlinien und zur Vermeidung einer Deaktivierung des Kontos. Best Practices sind Empfehlungen, die auf Verhaltensweisen besonders leistungsstarker Nonprofit-Organisationen basieren. Sie sollen Sie dabei unterstützen, Ihr Ad Grants-Konto optimal zu nutzen und z. B. mehr Spenden und Newsletter-Anmeldungen oder eine größere Anzahl von Registrierungen von ehrenamtlichen Helfern zu erzielen und so mehr hilfsbedürftige Menschen zu erreichen.

Warum ist dieses Dashboard für meine Nonprofit-Organisation relevant?

Damit Ihr Konto nicht deaktiviert wird, muss es allen Richtlinien entsprechen. Und durch die Anwendung von Best Practices können Sie Ihr Ad Grants-Konto optimal nutzen.

Weitere Informationen

Abschnitt "Summary" (Zusammenfassung)

In diesem Abschnitt ist der aktuelle Status Ihres Ad Grants-Kontos zusammengefasst. Sehen Sie sich die Felder an, die dem Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung entsprechen, und klicken Sie auf die Links zu den Informationen, um ggf. Maßnahmen zu ergreifen.

 
  • Account policy compliance (Einhaltung von Kontorichtlinien):
    • Dies bezieht sich darauf, ob Ihr Konto den Ad Grants-Programmrichtlinien entspricht oder nicht. Falls nicht, sehen Sie sich den Abschnitt "Compliance Policies" (Konformitätsrichtlinien) weiter unten an. Darin finden Sie weitere Informationen zur Einhaltung der Richtlinien.
  • Account best practices adoption (Anwendung von Best Practices auf das Konto):
    • Das Barometer zeigt, ob ein geringer, mittlerer oder hoher Anteil an Best Practices auf Ihr Konto angewendet wurde. Wir empfehlen Ihnen, Best Practices auf Ihr Ad Grants-Konto anzuwenden, um es optimal nutzen zu können.
  • Account quality above average (Überdurchschnittliche Kontoqualität):
    • Bei einer überdurchschnittlichen Kontoqualität ist Ihr Konto – im Vergleich zu allen Nonprofit-Organisationen im Ad Grants-Programm – für suchende Nutzer sehr relevant. Wenn Sie die Gesamtqualität Ihres Kontos verbessern möchten, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Keywords für Ihre Nonprofit-Organisation relevant sind. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite in den Abschnitten zu Keywords.
  • Approved domains (Genehmigte Domains):
  • Your website is secure (HTTPS) (Ihre Website ist sicher (HTTPS)):

Abschnitt "Compliance Policies" (Konformitätsrichtlinien)

Sehen Sie sich die Felder an, die dem Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung entsprechen, und klicken Sie auf die Links in den Titeln der einzelnen Felder, um ggf. Maßnahmen zu ergreifen.

 

Abschnitt "Best Practices"

Best Practices basieren auf Verhaltensweisen, die bei den leistungsstärksten Nonprofit-Organisationen beobachtet wurden. Best Practices sind Empfehlungen, die über die erforderlichen Mindestanforderungen hinausgehen, die für das Ad Grants-Programms eingehalten werden müssen. Sehen Sie sich die Felder an, die dem Dashboard für die Ad Grants-Kontoüberprüfung entsprechen, und klicken Sie auf die Links zu den Informationsseiten, um ggf. Maßnahmen zu ergreifen.

 

Wenn eine durchschnittliche monatliche große Spende bei Ihnen in der Regel eine Reaktionszeit von zweieinhalb Monaten erfordert (Zeit zwischen dem ersten E-Mail-Kontakt, Nachfassen durch Newsletterzusendungen und der eigentlichen Spendentransaktion), sollten Sie den Conversion-Tracking-Zeitraum von den standardmäßig vorgegebenen 30 Tagen auf 90 Tage verlängern. Auf diese Weise können Sie die große Spende besser beim Conversion-Tracking und in Ihren Berichten erfassen. Conversions wie diese große Spende geben auch Aufschluss über Ihre Smart Bidding-Strategien. Dies sind automatische Gebotsstrategien, die auf Conversions beruhen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite im Abschnitt "Conversion-Daten zur Information für Smart Bidding verwenden".

 

Weitere Informationen zum Cost-per-Action (CPA) finden Sie unten.

  • Has a good cost per action (CPA) (Hat einen guten Cost-per-Action (CPA)):
    • Hier finden Sie eine Definition und Beispiele für den Cost-per-Action (CPA). Die Überprüfung und Bewertung Ihres CPA ist wichtig, damit Sie nachvollziehen können, wie gut Sie hilfsbedürftige Nutzer mit dem Ad Grants-Budget erreichen. Im Allgemeinen können Sie Ihr Ad Grants-Konto mit einem niedrigeren CPA optimal nutzen, da Sie Ihr Budget besser ausschöpfen. 

 

  • So bewerten Sie Ihren CPA:
    • Berechnen Sie die CPAs für Ihre Website-Aktionen.
    • Nehmen Sie sich Zeit für die Überprüfung Ihrer CPAs, falls diese höher oder niedriger ausfallen als erwartet.

 

Beispiele:

  • Wenn Ihr durchschnittlicher Spender 300 $ spendet und Ihr CPA 200 $ beträgt, erzielen Sie mit Ihrem CPA immer noch einen positiven Return on Investment (ROI) für Ihre Ad Grants-Investition.
  • Falls Ihre Tickets für eine anstehende Veranstaltung 700 $ kosten und Ihr CPA 350 $ beträgt, erzielen Sie mit Ihrem CPA immer noch einen positiven ROI für Ihre Ad Grants-Investition.
  • Wenn Sie auf Ihrer Website T-Shirts zu je 20 $ verkaufen, um Spenden zu sammeln, und Ihr CPA 100 $ beträgt, können Sie ihn senken, um Ihren ROI zu verbessern.
  • Sie können Ihr Ad Grants-Konto mit einem niedrigeren CPA optimal nutzen, weil sich Ihr Budget so besser ausschöpfen lässt. Ein Beispiel: Das Ad Grants-Monatsbudget beläuft sich auf 10.000 $. Mit einem CPA von 200 $ können Sie im betreffenden Monat bis zu 50 Conversions erzielen, mit einem CPA von 25 $ hingegen bis zu 400 Conversions. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren CPA durch die Verbesserung der Conversion-Rate zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie hier. Beachten Sie folgende Empfehlungen

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Website-Aktionen so eingerichtet sind, dass Conversions genau erfasst werden.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Anzeigen ansprechend und für Ihre Keywords und Ihre Zielgruppe besonders relevant sind.
  • Überprüfen Sie, ob in Ihrem Konto die richtigen Keywords ausgewählt wurden und genügend relevante sowie auszuschließende Keywords vorhanden sind, um eine hohe Kontoqualität zu gewährleisten. Pausieren oder löschen Sie irrelevante Keywords, um die Anzeigenrelevanz zu erhöhen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Landingpages für Ihre Anzeigen besonders relevant und entsprechend auf diese abgestimmt ist. Die Nutzer sollten die in der Anzeige hervorgehobene Aktion auf Ihrer Landingpage problemlos ausführen können – beispielsweise sich als ehrenamtliche Mitarbeiter registrieren, spenden oder ein Informationspaket herunterladen.
  • Nutzen Sie nach Möglichkeit A/B-Tests, um Varianten Ihrer Landingpages zu testen und so das richtige Layout und die richtigen Inhalte für Ihre Nutzer zu ermitteln.
  • Überprüfen Sie Ihre Website-Aktionen und stellen Sie fest, ob es sich um die richtigen Aktionen für das Tracking handelt.
 

[Empfehlung] Berücksichtigen Sie auch den Return on Advertising Spend (ROAS).

Wenn Sie in den Beispielen oben Geldwerte für Ihre Conversions erfassen, können Sie auch Ihren Return on Advertising Spend (ROAS) überprüfen. Zur Berechnung des ROAS teilen Sie Ihre gesamten Conversion-Werte durch die gesamten Anzeigenkosten. Ein ROAS von 1 (z. B. Wert von 100 $ / Anzeigenkosten von 100 $) gibt an, dass Sie mit Ihren Anzeigen Einnahmen in Höhe Ihrer Ausgaben erzielen. Ein höherer ROAS gibt einen positiven Return on Investment an.

Beispiele:

  • Wenn Ihr durchschnittlicher Spender 300 $ spendet, Ihr CPA aber 200 $ beträgt, haben Sie 200 $ für Anzeigen ausgegeben, aber es fließt ein Wert von 300 $ zurück. Ihr CPA mag zwar hoch sein, doch Ihr ROAS ist positiv (300 $ / 200 $ = 1,5) und könnte sich für Ihre Nonprofit-Organisation lohnen.
  • Ähnliches gilt für Ihre Tickets für eine anstehende Veranstaltung: Wenn sie 700 $ kosten, Ihr CPA jedoch 350 $ beträgt, haben Sie 350 $ für Anzeigen ausgegeben, aber es fließen 700 $ zurück. Mit einem CPA von 350 $ erzielen Sie nach wie vor einen positiven Return on Investment für Ihre Ad Grants-Investition (700 $ / 350 $ = 2). Dieser CPA kann sich also für Ihre Nonprofit-Organisation lohnen.
  • Wenn Sie hingegen auf Ihrer Website T-Shirts zu je 20 $ verkaufen, um Spenden zu sammeln, und Ihr CPA 100 $ beträgt, geben Sie für 20 $ Spenden, die pro T-Shirt erzielt werden, 100 $ für Anzeigen aus. Ihr ROAS ist dann niedrig (20 $ / 100 $ = 0,2) und hat damit noch Optimierungspotenzial.
  • Weitere Beispiele und Informationen zur Nutzung der Gebotsstrategie "Ziel-ROAS" für Ihre Ad Grants-Kampagnen finden Sie hier.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben