Anforderungen an die Altersfreigabe für Apps, Spiele und die darin ausgelieferten Anzeigen

Durch die Angabe von Altersfreigaben können Apps und die darin ausgelieferten Anzeigen besser auf die richtige Zielgruppe ausgerichtet werden. Die Art der Altersfreigabe für Ihre App sollte lokal relevant und der Zielgruppe bekannt sein, damit Nutzer direkt Bescheid wissen.

So erhalten Apps Altersfreigaben

Die Altersfreigaben für Ihre App werden von separaten Einstufungsstellen zugewiesen und anhand Ihrer Antworten im Fragebogen festgelegt. Da es sich um unabhängige Dritte handelt, verwendet jede Einstufungsstelle ihre eigene Methode, um Altersfreigaben zuzuweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Einstufungsstellen und Beschreibungen.

Füllen Sie zur Einstufung Ihrer einzelnen Apps und Spiele in der Google Play Console einen Fragebogen aus. Geben Sie dabei wahrheitsgemäße und vollständige Informationen zur Art des jeweiligen Inhalts an. Anhand Ihrer Antworten im Fragebogen wird die Altersfreigabe Ihrer App festgelegt. Sie erhalten dann eine Inhaltseinstufung von mehreren Einstufungsstellen, unabhängig davon, wo Sie ansässig sind. Diese Bewertung wird in Google Play in Ihrer App angezeigt.

Füllen Sie den Fragebogen zur Altersfreigabe sowohl für neue als auch für bestehende Apps aus. Dazu gehören:

  • neue in der Google Play Console eingereichte Apps
  • bestehende Apps, die bei Google Play aktiv sind, aber noch keine Altersfreigabe haben
  • alle App-Updates, bei denen sich eine Änderung Ihrer Inhalte oder Funktionen auf die Beantwortung des Fragebogens auswirkt

Zum Vorteil der Nutzer sollten Sie bei der Werbung für Ihre App die jeweilige regionale Einstufung verwenden. Beachten Sie dazu die Darstellungsrichtlinien.

Zweck der Altersfreigabe

Altersfreigaben für Apps sind nicht nur dazu gedacht, die beabsichtigte Zielgruppe widerzuspiegeln. Mit ihnen sollen Verbraucher, insbesondere Eltern, leichter herausfinden können, ob eine App das bietet, was sie gesucht haben. Weitere Zwecke:

  • Blockieren oder Filtern von Inhalten in bestimmten Regionen oder für bestimmte Nutzer, falls dies gesetzlich vorgeschrieben ist
  • Nur im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), in der Schweiz, im Vereinigten Königreich und in Australien: Blockieren des Erwerbs und Kaufs nicht jugendfreier Inhalte für nicht gemeinsam verwaltete Konten, bei denen nicht bestätigt wurde, dass sie Erwachsenen gehören
  • Nur im EWR, in der Schweiz, im Vereinigten Königreich und in Australien: Blockieren oder Filtern nicht jugendfreier Inhalte in der Google Play-Suche und auf Kategorieseiten für Personen, die angeben, dass sie Jugendliche sind, oder die mit hoher Wahrscheinlichkeit Jugendliche sind (Deeplinks sind dabei ausgenommen)
  • Prüfen der Eignung Ihrer App für spezielle Entwicklerprogramme

Alle Einstufungssymbole sind geschützte Marken der jeweiligen Stelle und ein Missbrauch kann rechtliche Schritte zur Folge haben. Weitere Informationen zur Nutzung der Einstufungssymbole finden Sie auf den Websites der einzelnen Einstufungsstellen.

Zielgruppe auswählen

Es ist wichtig, Nutzern wahrheitsgemäße Informationen zu Ihrer App zur Verfügung zu stellen. Neben dem Ausfüllen des Fragebogens zur Altersfreigabe müssen Sie auch Details zur Zielgruppe und zum Inhalt Ihrer App angeben. Je nach Ihren Angaben zur Zielgruppe können für Ihre App weitere Google Play-Richtlinien gelten. Beispiele:

Ihre App ist in erster Linie für Kinder unter 13 Jahren gedacht

Sie müssen die Anforderungen der Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte erfüllen. Dazu gehört auch die ausschließliche Verwendung von selbstzertifizierten Anzeigen-SDKs für familienfreundliche Inhalte zur Auslieferung von Anzeigen.
Ihre App ist für alle Nutzer geeignet, auch für Kinder Für Apps, die auch für Kinder gedacht sind, müssen Sie die Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte einhalten. Dazu gehört auch die ausschließliche Verwendung von selbstzertifizierten Anzeigen-SDKs für familienfreundliche Inhalte zur Auslieferung von Anzeigen.
Ihre App ist nicht für Kinder gedacht Sie müssen die Google Play-Programmrichtlinien für Entwickler und die Vertriebsvereinbarung für Entwickler einhalten.

Hinweis: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Einstellungen für Zielgruppe und App-Inhalte verwalten.

Einstellungen für Zielgruppe und App-Inhalte verwalten

Wenn Sie eine neue App erstellen oder ein Update für eine bestehende veröffentlichen, müssen Sie die Zielaltersgruppe Ihrer App angeben. Für Apps, die auch für Kinder gedacht sind, ist die Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte einzuhalten. Bevor Sie den Bereich Zielgruppe und Inhalte ausfüllen, müssen Sie angeben, ob Ihre App Werbung enthält, und eine Anleitung für den App-Zugriff bereitstellen. Außerdem müssen Sie eine Datenschutzerklärung hinzufügen.

Eine ausführliche Anleitung dazu, wie Sie die Zielaltersgruppe Ihrer App angeben, finden Sie unter Einstellungen für Zielgruppe und App-Inhalte verwalten.

Dafür sorgen, dass Anzeigen für die Altersfreigabe Ihrer App geeignet sind

Anzeigen und die zugehörigen Angebote wie z. B. Werbung für den Download einer anderen App müssen der Altersfreigabe Ihrer App entsprechen. Selbst wenn alle Ihre app-spezifischen Inhalte unseren Richtlinien und der Altersfreigabe Ihrer App entsprechen, müssen Sie auch die in der App eingeblendeten Anzeigen und Angebote prüfen und dafür sorgen, dass sie für die Altersfreigabe angemessen sind. Beispiele für Anzeigen, die nicht der Altersfreigabe einer App entsprechen, finden Sie in der Richtlinie zu unangemessener Werbung

Mit entsprechenden Anzeigenfiltern sorgen Sie dafür, dass die Anzeigendienste und -inhalte für die Altersfreigabe Ihrer App geeignet sind. 

Fragebogen zur Altersfreigabe ausfüllen

Füllen Sie den Fragebogen zur Altersfreigabe wahrheitsgemäß aus. Wenn Sie Fragen zur Einstufung Ihrer App haben, wenden Sie sich über den Link in Ihrer E-Mail mit dem Zertifikat direkt an die Einstufungsstelle. Eine Falschdarstellung des Inhalts Ihrer App kann zur Entfernung oder Sperrung der App führen.

Apps ohne Altersfreigabe werden eventuell aus Google Play entfernt. Öffnen Sie möglichst bald die Google Play Console, rufen Sie die Seite App-Inhalte auf und füllen Sie für jede Ihrer Apps den Fragebogen aus, damit diese nicht als „Keine Altersfreigabe“ aufgeführt werden.

Folgen Sie diesen Schritten, um den Fragebogen auszufüllen. Beantworten Sie jede Frage vollständig und wahrheitsgemäß.

  1. Öffnen Sie die Google Play Console und rufen Sie die Seite App-Inhalte (Richtlinie > App-Inhalte) auf.
  2. Klicken Sie auf Start.
  3. Lesen Sie sich die Informationen zum Fragebogen durch und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
  4. Wählen Sie eine Kategorie aus und klicken Sie auf Weiter.
  5. Füllen Sie den Fragebogen aus.
    • Wenn Sie nach dem Abschließen eines Abschnitts eine Antwort ändern möchten, klicken Sie auf Bearbeiten.
    • Wenn Sie mit dem Ausfüllen des Fragebogens später fortfahren möchten, klicken Sie auf Entwurf speichern. Sie können pro App einen Fragebogenentwurf speichern.
  6. Aufgrund Ihrer Antworten werden Altersfreigaben ermittelt, die auf der Seite Zusammenfassung angezeigt werden. Prüfen Sie die Altersfreigaben und klicken Sie auf Senden. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Altersfreigaben nicht Ihren Inhalten entsprechen, können Sie den Fragebogen noch einmal neu ausfüllen. Klicken Sie auf der Seite Altersfreigabe auf Mit neuem Fragebogen beginnen.

Nachdem Sie Ihre ermittelten Altersfreigaben eingereicht haben, können Sie sie zusammen mit den Fragebögen auf der Seite App-Inhalte im Abschnitt „Zielgruppe und Inhalte“ aufrufen.

Ergebnisse Ihrer Altersfreigabe

Ihre App kann in verschiedenen Regionen unterschiedlich eingestuft werden. Da die Einstufungsstandards in den verschiedenen Regionen eventuell variieren, wendet jede Einstufungsstelle eigene Richtlinien an.

Einstufungsstellen, die Mitglied der IARC sind, ändern möglicherweise die Einstufung Ihrer App nach einer entsprechenden Überprüfung. Wenn eine Einstufungsstelle die Altersfreigabe Ihrer App überschreibt und Sie Ihre Antworten aktualisieren möchten, müssen Sie den Fragebogen noch einmal ausfüllen.

Hinweis: Die auf der Seite Zusammenfassung angezeigte ermittelte Altersfreigabe entspricht möglicherweise nicht der Altersfreigabe, die Nutzern bei Google Play angezeigt wird. App-Updates und -Einsendungen können abgelehnt werden, wenn die Inhalte der App falsch dargestellt werden. Ihre Antworten im Fragebogen kommen möglicherweise zum Einsatz, um Altersfreigaben für bestimmte Gebiete gemäß der dort gültigen Gesetzgebung zu generieren.

Beschwerde gegen die Einstufung der Altersfreigabe einlegen

Sollten Sie mit der Einstufung Ihrer App durch ein IARC-Mitglied nicht einverstanden sein, können Sie über den Link in der E-Mail mit dem Zertifikat direkt Einspruch einlegen. Bei Fragen anderer Art haben Sie die Möglichkeit, über die IARC-Website Kontakt mit der Organisation aufzunehmen.

Einstufungsstellen und Beschreibungen

Einstufungsstellen in verschiedenen Gebieten haben ein eigenes Altersfreigabesystem.

Einstufungsstellen

ESRB – Amerika
Altersfreigabe Beschreibung
E ESRB-ALTERSEMPFEHLUNG FÜR ALLE

Die Inhalte sind im Allgemeinen für alle Altersgruppen geeignet. Sie enthalten möglicherweise in minimalem Umfang überzeichnete, fantastisch anmutende oder implizite Gewalt und/oder vereinzelte schwache Kraftausdrücke.

Ab 10 Jahre ESRB-ALTERSEMPFEHLUNG AB 10 J.

Die Inhalte sind im Allgemeinen ab 10 Jahren geeignet. Sie enthalten möglicherweise überzeichnete, fantastisch anmutende oder implizite Gewalt, schwache Kraftausdrücke und/oder minimal anzügliche Themen.

G ESRB-ALTERSEMPFEHLUNG FÜR JUGENDLICHE

Die Inhalte sind im Allgemeinen ab 13 Jahren geeignet. Sie enthalten möglicherweise Gewalt, anzügliche Motive, derben Humor, in minimalem Umfang Blut, simuliertes Glücksspiel und/oder vereinzelt derbe Sprache.

M ESRB-ALTERSEMPFEHLUNG AB 17 J.

Die Inhalte sind im Allgemeinen ab 17 Jahren geeignet. Sie enthalten möglicherweise starke Gewalt, Blut und blutige, sexuelle Inhalte und/oder derbe Kraftausdrücke.

Nur für Erwachsene ESRB-ALTERSEMPFEHLUNG AB 18 J.

Die Inhalte sind nur für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet. Sie enthalten möglicherweise längere Szenen mit starker Gewalt, Darstellung von pornografischen Inhalten und/oder Glücksspiel mit echtem Geld.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der ESRB-Website.

Standorte

Antigua und Barbuda, Argentinien, Bahamas, Barbados, Belize, Bolivien, Chile, Costa Rica, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Grenada, Grönland, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Kanada, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Uruguay, USA und Venezuela

PEGI – Europa und Naher Osten

Altersfreigaben in Europa und dem Nahen Osten werden anhand des PEGI-Systems (Pan European Game Information) vorgenommen.

Länder

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Israel, Italien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vatikanstadt, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Zypern.

Altersfreigaben

Altersfreigabe Beschreibung
3 PEGI 3

Die Inhalte von Apps mit dieser Altersfreigabe sind für alle Altersgruppen geeignet. Gewaltdarstellungen in einem humorvollen Kontext (etwa in der Art, wie sie in Zeichentrickserien wie Bugs Bunny oder Tom & Jerry vorkommen) sind in geringem Umfang zulässig. Die Figur auf dem Bildschirm sollte von einem Kind nicht mit real existierenden Wesen in Verbindung gebracht werden können, sondern in allen Aspekten ein Fantasiewesen sein. Die App darf keine Geräusche oder Bilder enthalten, die jüngere Kinder ängstigen könnten. Es darf keine Vulgärsprache vorkommen.

7 PEGI 7

Dieser Kategorie können alle Produkte zugeordnet werden, die normalerweise mit 3 eingestuft werden würden, jedoch bestimmte Szenen oder Geräusche enthalten, die Kinder ängstigen könnten. Ein Produkt mit der Einstufung PEGI 7 darf Gewalt nur in stark abgeschwächter Form enthalten, beispielsweise implizite oder unrealistisch dargestellte Gewalt mit wenig Details.

12 PEGI 12

In diese Alterskategorie fallen Spiele oder Apps, die differenziertere Darstellungen von Gewalt gegen Fantasiewesen oder angedeutete Gewalt gegen menschlich aussehende Wesen oder Tiere enthalten sowie differenziertere Darstellungen von Nacktheit und Glücksspielsimulationen. Vulgärsprache ist in dieser Kategorie nur in abgeschwächter Form zulässig und darf keine Ausdrücke mit sexuellem Charakter enthalten.

16 PEGI 16

Diese Einstufung wird vergeben, wenn die Darstellung von Gewalt oder sexuellen Handlungen realitätsgetreu ist. Produkte mit der Altersfreigabe 16 dürfen stärkere Vulgärsprache sowie Darstellungen von Tabak- oder Drogenkonsum und kriminellen Handlungen enthalten.

18 PEGI 18

Die ausschließliche Empfehlung für Erwachsene kommt zur Anwendung, sobald die dargestellte Gewalt grausam wirkt und/oder bestimmte Gewaltarten dargestellt werden (grundloses Töten, Gewalt gegenüber wehrlosen Personen oder sexuelle Gewalt). Ebenso können explizite sexuelle Darstellungen, Diskriminierung oder glorifizierende Darstellungen illegalen Drogenkonsums enthalten sein.

Begleitung eines Erwachsenen empfohlen BEGLEITUNG EINES ERWACHSENEN EMPFOHLEN

Apps haben nicht immer einen vordefinierten Inhalt, der vorab klassifiziert werden kann. Bestimmte Apps fungieren als Portale, beispielsweise zum Streamen von Inhalten, und bieten ein breites, variierendes Spektrum an Inhalten, aus denen Nutzer wählen können. Für diese Apps verwenden wir das Symbol „Elterliche Aufsicht empfohlen“. So weisen wir Eltern darauf hin, dass die App Zugriff auf Inhalte ermöglichen kann, die nicht für ihr Kind geeignet sind, abhängig von der Nutzung jedoch auch andere, altersgemäße Inhalte verfügbar sein können.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von PEGI.

Standorte

Österreich, Schweiz, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Israel, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) – Deutschland

Altersfreigaben in Deutschland werden von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) vorgenommen.

Altersfreigabe Beschreibung
0 USK ab 0 Jahren

Bei Spielen und Apps ab 0 Jahren handelt es sich generell um Inhalte ohne Beeinträchtigungspotential. Dabei können sich diese sowohl direkt an Kinder und Jugendliche, als auch an erwachsene Nutzer richten. Beispielsweise Dienstprogramme, Kataloge oder Tools im Allgemeinen fallen üblicherweise unter diese Kategorie, ebenso soziale Netzwerke, in denen nutzergenerierte Inhalte überprüft, gefiltert oder moderiert werden.

6 USK ab 6 Jahren

Produkte in dieser Alterskategorie können Elemente enthalten, die für Vorschulkinder möglicherweise verstörend wirken können. Vereinzelte unheimliche Momente, eine niedrige Häufung von Schimpfworten oder leichte erotische Anspielungen sind dabei denkbar. Sind Gewaltdarstellungen vorhanden, so bleibt deren Gestaltung stets abstrakt und vermittelt sich nicht als bestimmend für das Produkt. Spiele in dieser Alterskategorie sind durchaus als familienfreundlich zu bezeichnen, fallen aber bereits spannender und wettkampfbetonter aus.

12 USK ab 12 Jahren

Produkte dieser Kategorie können durch ängstigende Inhalte, kurze Schockmomente, selten vorkommende explizite Sprache, sexuelle Inhalte oder vereinzelte Gewaltdarstellungen beeinträchtigend für jüngere Kinder sein. Spiele in diesem Bereich können bereits deutlich kampfbetonter oder hektischer ausfallen, bieten durch ihren fiktiven Kontext jedoch ausreichend Distanzierungsmöglichkeiten. Bitte achten Sie darauf, dass in Sozialen Netzwerken oder auf Plattformen, die von Nutzern hinzugefügten Inhalte auch trotz möglicher Maßnahmen der Anbieter die Jugendschutzrelevanz erhöhen können.

16 USK ab 16 Jahren

Realistisch anmutende Gewaltdarstellungen, eine Anhäufung von Schock- und Horrorelementen, explizite Sprache oder Produkte mit erotischem oder sexuellem Fokus fallen unter diese Kategorie. In den Spielen gibt es häufig bewaffnete Kämpfe, eine übergreifende Handlung und militärische Missionen. Zu den Spielegenres zählen Action-Adventures, militärische Strategiespiele und Ego-Shooter.

18 USK ab 18 Jahren

Deutliche und realistische Gewaltdarstellungen sind bei diesen Spielen und Apps der häufigste Grund für eine fehlende Jugendfreigabe, jedoch können auch andere Aspekte wie beispielsweise die unreflektierte Darstellung von Drogenkonsum zu dieser Einstufung führen. Spiele thematisieren nahezu ausschließlich gewalthaltige Konzepte, die bei vielen Aufgaben im Vordergrund stehen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der USK.

Australian Classification Board – Australien

Hinweis: Das Australian Classification Board nimmt nur Einstufungen für Spiele vor.

Altersfreigaben in Australien werden vom Australian Classification Board (ACB) vorgenommen.

Für Spiele im Play Store in Australien kommen die unten stehenden Altersfreigaben zum Einsatz. Für andere Apps werden die in der Kategorie „Andere Länder“ beschriebenen Altersfreigaben verwendet.

Altersfreigabe Beschreibung
G Allgemein

Diese Inhalte sind nicht explizit (explicit).

Inhalte mit der Klassifizierung „G“ sind für alle Altersgruppen geeignet. Produkte mit der Klassifizierung „G“ enthalten möglicherweise klassifizierbare Elemente wie Sprache und Themen, die nicht explizit (explicit) sind. Computerspiele mit der G-Klassifizierung enthalten jedoch möglicherweise Inhalte, die nicht für Kinder geeignet sind.

PG (Parental Guidance, bedingt jugendfrei) Begleitung eines Erwachsenen

Diese Inhalte sind eher nicht explizit (explicit).

Die Inhalte von Computerspielen mit der Klassifizierung „PG“ (Parental Guidance, bedingt jugendfrei) sind eher nicht explizit (explicit), enthalten jedoch möglicherweise Elemente, die Kinder als verwirrend oder verstörend empfinden könnten. Aus diesem Grund wird die Anwesenheit von Eltern und Erziehungsberechtigten empfohlen. Sie enthalten möglicherweise klassifizierbare Elemente wie Sprache und Themen, die nicht explizit (explicit) sind. Diese Computerspiele sollten nicht von Kindern unter 15 Jahren ohne Anwesenheit eines Erwachsenen oder Erziehungsberechtigten angesehen oder gespielt werden.

Nicht jugendfrei Nicht jugendfrei

Diese Inhalte sind mäßig explizit (explicit).

Computerspiele mit der Klassifizierung „M“ (nicht jugendfrei) enthalten mäßig explizite Inhalte und werden für Jugendliche im Alter ab 15 Jahren empfohlen. Kinder unter 15 haben rechtlich Zugriff auf diese Inhalte. Diese Kategorie sollte lediglich als Hinweis verstanden werden. Computerspiele mit der Klassifizierung „M“ enthalten möglicherweise klassifizierbare Elemente wie beispielsweise mäßig explizite Gewalt und Nacktheit, die nicht für Kinder unter 15 Jahren empfohlen werden. Eltern und Erziehungsberechtigte sollten sich die entsprechenden Inhalte des Computerspiels genauer ansehen, bevor sie entscheiden, ob diese für ihr Kind geeignet sind.

MA15 Eingeschränkt

Diese Inhalte sind explizit (explicit).

Inhalte mit der Klassifizierung „MA15+“ sind explizit (explicit) und rechtlich auf Personen ab 15 Jahren beschränkt. Sie enthalten möglicherweise klassifizierbare Elemente wie explizite Sexszenen oder expliziten Drogenkonsum.

Nutzer werden möglicherweise dazu aufgefordert, einen Altersnachweis vorzuzeigen, bevor sie ein Computerspiel mit der Klassifizierung „MA15+“ ausleihen oder kaufen können. Kinder unter 15 Jahren dürfen rechtlich gesehen nur in Begleitung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten Inhalte mit der Klassifizierung „MA15+“ ansehen, kaufen oder ausleihen.

Bei dem Erziehungsberechtigten muss es sich um einen Erwachsenen handeln, der die Vormundschaft für das Kind unter 15 Jahren trägt. Außerdem muss der Erziehungsberechtigte mindestens 18 Jahre alt sein.

 

R18 Eingeschränkt

Diese Inhalte sind sehr explizit (explicit).

Inhalte mit der Klassifizierung „R18+“ sind rechtlich auf Erwachsene beschränkt. Sie enthalten möglicherweise klassifizierbare Elemente wie sehr explizite Sexszenen oder sehr expliziten Drogenkonsum. Einige Inhalte mit der Klassifizierung „R18+“ sind möglicherweise für einige Erwachsene anstößig. Nutzer werden u. U. dazu aufgefordert, einen Altersnachweis vorzulegen, bevor sie Computerspiele mit der Klassifizierung „R18+“ ausleihen oder kaufen können.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des ACB (in englischer Sprache).

Classificação Indicativa (ClassInd) – Brasilien

Altersfreigaben in Brasilien werden von ClassInd vorgenommen.

Altersfreigabe Beschreibung
L Altersfreigabe ab 0 Jahren

Die Inhalte haben für Kinder aller Altersgruppen kein Beeinträchtigungspotenzial. Sie können in geringem Umfang Elemente mit sehr geringem Beeinträchtigungspotenzial enthalten, beispielsweise Gewalt in Cartoons.

10 Altersfreigabe ab 10 Jahren

Einige Inhalte mit geringem Beeinträchtigungspotenzial, insbesondere für jüngere Kinder. Sie können Schimpfworte, Waffen, Kämpfe ohne Blutvergießen, beängstigende Szenen, Verweise auf Tabak/Alkohol und die medizinische Verwendung illegaler Arzneimittel/Drogen enthalten.

12 Altersfreigabe ab 12 Jahren

Inhalte mit geringem Beeinträchtigungspotenzial. Sie können Schimpfworte, sexuelle Dialoge oder Verweise, Wunden, Blutungen und Tabak-/Alkoholkonsum enthalten.

14 Altersfreigabe ab 14 Jahren

Inhalte mit mittlerem Beeinträchtigungspotenzial. Sie können Tod, erotische Situationen, Nacktheit und Rückschlüsse auf illegalen Arzneimittel-/Drogenkonsum enthalten.

16 Altersfreigabe ab 16 Jahren

Inhalte mit mittlerem Beeinträchtigungspotenzial. Sie können häufige Gewaltdarstellungen, Blut, Verstümmelung, Folter, sexuelle Beziehungen und den Konsum illegaler Arzneimittel/Drogen enthalten.

18 Altersfreigabe ab 18 Jahren

Inhalte mit hohem Beeinträchtigungspotenzial. Sie können Sadismus, Grausamkeit, Förderung oder Verherrlichung von Arzneimitteln/Drogen/Gewalt und explizite sexuelle Beziehungen enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von ClassInd.

GRAC – Südkorea

Hinweis: GRAC-Einstufungen werden nur für Spiele vergeben. Apps werden mit einem eigenen System eingestuft.

Altersempfehlung Beschreibung
0+

Titel mit der Empfehlung "0+" enthalten Inhalte, die für Nutzer aller Altersgruppen geeignet sind.

12+

Titel mit der Empfehlung "12+" enthalten Inhalte, die für Nutzer ab 12 Jahren geeignet sind.

15+

Titel mit der Empfehlung "15+" enthalten Inhalte, die für Nutzer ab 15 Jahren geeignet sind.

18+

Titel mit der Empfehlung "18+" enthalten Inhalte, die für Nutzer ab 18 Jahren geeignet sind.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Game Rating and Administration Committee (GRAC)

 

In Ländern und Gebieten, die keine eigene Einstufungsstelle haben, erhalten Apps und Spiele eine separate Altersempfehlung.

Allgemeine IARC-Einstufung

Altersfreigaben in anderen Regionen werden von der International Age Rating Coalition (IARC) vorgenommen.

Altersfreigabe Beschreibung
3

Altersempfehlung ab 3 Jahren

Für alle Altersgruppen geeignet. Gewaltdarstellungen in einem humorvollen Kontext bzw. Fantasiekontext sind in geringem Umfang zulässig. Vulgäre Sprache darf nicht vorkommen.

7

Altersempfehlung ab 7 Jahren

Kann einige Szenen oder Geräusche enthalten, die bei Kindern Angst erzeugen. Wenige implizite oder nicht realistische Gewaltdarstellungen dürfen vorkommen.

12

Altersempfehlung ab 12 Jahren

Gewalt gegen Fantasiewesen bzw. nicht explizite Gewalt gegen Tiere oder menschlich aussehende Wesen darf vorkommen. Nicht explizite Nacktheit, leichte Vulgärsprache und simuliertes Glücksspiel dürfen ebenfalls vorkommen, sexuelle Kraftausdrücke jedoch nicht.

16

Altersempfehlung ab 16 Jahren

Realistische Darstellung von Gewalt, sexuelle Handlungen, stärkere Vulgärsprache, Tabak- und Drogenkonsum und die Darstellung krimineller Handlungen dürfen vorkommen.

18

Altersfreigabe ab 18 Jahren

Explizite Gewalt einschließlich Darstellungen ohne Motiv bzw. gegen hilflose Lebewesen gerichtet und sexuelle Gewalt dürfen vorkommen. Kann ebenso explizite sexuelle Darstellungen, diskriminierende Handlungen bzw. glorifizierende Darstellungen illegalen Drogenkonsums enthalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der International Age Rating Coalition (IARC).

Google Play-Einstufung – Südkorea (nur für Apps)

Das Einstufungssystem für Apps (keine Spiele) in Südkorea basiert auf dem Google Play-Bewertungssystem.

Altersfreigabe Beschreibung
3

Altersfreigabe ab 3 Jahren

Allgemein für alle Zielgruppen geeignet. Apps mit dieser Altersfreigabe wurden möglicherweise nicht eigens für Kinder entwickelt.

7

Altersfreigabe ab 7 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 7 Jahren geeignet. Apps mit dieser Altersfreigabe wurden möglicherweise nicht eigens für Kinder entwickelt.

12

Altersfreigabe ab 12 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

Altersfreigabe ab 16 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 16 Jahren geeignet.

18

Altersfreigabe ab 18 Jahren

Nur für Erwachsene empfohlen. 

Google Play-Einstufung – gilt für Russland

Hinweis: Wenn Sie den neuen Fragebogen zur Einstufung des Inhalts nicht ausgefüllt haben, werden Ihre Apps als "Keine Einstufung" aufgeführt.

Altersfreigabe Beschreibung
3

Altersfreigabe ab 3 Jahren

Allgemein für alle Zielgruppen geeignet. Apps mit dieser Altersfreigabe wurden möglicherweise nicht eigens für Kinder entwickelt.

7

Altersfreigabe ab 7 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 7 Jahren geeignet. Apps mit dieser Altersfreigabe wurden möglicherweise nicht eigens für Kinder entwickelt.

12

Altersfreigabe ab 12 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

Altersfreigabe ab 16 Jahren

Möglicherweise nicht für Kinder unter 16 Jahren geeignet.

18

Altersfreigabe ab 18 Jahren

Nur für Erwachsene empfohlen. 

Anderer Grund

Keine Altersfreigabe
Altersfreigabe Beschreibung
Unrated

Nicht bewertet

Warnung: Die Inhalte wurden noch nicht bewertet. Nicht bewertete Apps können potenziell Inhalte enthalten, die nur für Erwachsene geeignet sind.

Abgelehnte Klassifizierung

Bis zu einem gewissen Grad können Einstufungsstellen die Klassifizierung einer App in ihrem Zuständigkeitsgebiet auch verweigern. Der Vertrieb der App oder des Spiels ist dann im Zuständigkeitsgebiet der Einstufungsstelle nicht gestattet.

Wenn einer App oder einem Spiel in einem Zuständigkeitsgebiet die Klassifizierung verweigert wird, passiert Folgendes:

  • IARC benachrichtigt den Entwickler der App per E-Mail über den Entschluss.
  • In der Play Console erscheint anstelle einer Einstufung durch eine Einstufungsstelle der Hinweis RC „Abgelehnte Klassifizierung“.
  • Google Play entfernt die Apps und Spiele mit der Kennzeichnung „Abgelehnte Klassifizierung“ nur für die betroffene Region.

Wenn Ihre Apps oder Spiele von solch einer Kennzeichnung betroffen sind und Sie Einspruch einlegen möchten, können Sie dies über die URL in Ihrer E-Mail-Benachrichtigung von IARC tun.

 Weitere Informationen

Weitere Informationen

  • Weitere Informationen zu den Google Play-Richtlinien finden Sie in der Play Academy.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
2282161255425510395
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
92637