App zur Überprüfung vorbereiten

Die Seite App-Inhalte dient dazu, Informationen zur Verfügung zu stellen und zu verwalten, die wir zur Überprüfung Ihrer App benötigen. Bei dieser Überprüfung untersuchen wir, ob Ihre App für die jeweilige Zielgruppe geeignet ist, den Google Play-Programmrichtlinien für Entwickler entspricht und die rechtlichen Anforderungen erfüllt.

Übersicht

Auf der Seite App-Inhalte können Sie Angaben zu den Inhalten Ihrer App machen – Sie können beispielsweise Erklärungen zu Richtlinien ausfüllen und weitere Informationen angeben, z. B. spezielle Zugriffsanweisungen für Prüfer. Hier sind einige weitere Beispiele dafür, worauf Sie auf der Seite App-Inhalte achten sollten, damit Ihre App den Google Play-Richtlinien entspricht: 

  • Ihre Datenschutzerklärung hinzufügen, um Auskunft darüber zu geben, wie Sie mit vertraulichen Nutzer- und Gerätedaten umgehen 
  • Angeben, ob Ihre App Werbung enthält
  • Anleitungen für den Zugriff auf eingeschränkte Bereiche der App hinzufügen und verwalten
  • Details zur Zielgruppe und den Inhalten Ihrer App angeben
  • Beschreiben, wie Sie vertrauliche Berechtigungen oder Berechtigungen mit hohem Risiko wie die Berechtigungen „SMS“ oder „Anrufliste“ verwenden möchten
  • Altersfreigaben von offiziellen Einstufungsstellen einholen
  • Weitere Informationen zu den Datenschutz- und Sicherheitspraktiken Ihrer App angeben

Die Seite App-Inhalte hat zwei Tabs: 

  • Überprüfung erforderlich: Erklärungen zu Richtlinien, die überprüft werden müssen, werden hier angezeigt. Sie müssen die Erklärungen vor Ablauf der entsprechenden Fristen abgeben, um die Google Play-Richtlinien einzuhalten.
  • Abgeschlossen: Erklärungen zu Richtlinien, die Sie bereits überprüft haben, werden hier angezeigt. Wir informieren Sie, falls wir Probleme finden. Damit Sie die Google Play-Richtlinien einhalten, sollten Sie die von Ihnen angegebenen Informationen regelmäßig überprüfen und sie auf dem neuesten Stand halten.

App-Informationen angeben

Datenschutzerklärung

Mit einer Datenschutzerklärung in Ihrem Store-Eintrag können Sie ganz transparent darlegen, wie Sie mit vertraulichen Nutzer- und Gerätedaten umgehen.

In der Datenschutzerklärung sowie in der App selbst muss umfassend offengelegt werden, wie Nutzerdaten durch Ihre App erhoben, verwendet und weitergegeben werden. Außerdem muss darin beschrieben sein, an wen die Daten weitergegeben werden. Wenden Sie sich an Ihren Rechtsberater, um zu erfahren, welche Informationen erforderlich sind.

  • Apps, die Zugriff auf vertrauliche Berechtigungen oder Daten anfordern (wie in den Richtlinien zu Nutzerdaten definiert): Die Seite des Store-Eintrags Ihrer App und die App selbst müssen einen Link zu einer Datenschutzerklärung enthalten. Achten Sie darauf, dass die Datenschutzerklärung über eine aktive URL verfügbar ist, für Ihre App Gültigkeit hat und konkret auf den Datenschutz für Nutzer eingeht.
  • Apps für Kinder: Die Seite des Store-Eintrags Ihrer App und die App selbst müssen einen Link zu einer Datenschutzerklärung enthalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die App Zugriff auf sensible Daten oder vertrauliche Berechtigungen anfordert. Achten Sie darauf, dass die Datenschutzerklärung über eine aktive URL verfügbar ist, für Ihre App Gültigkeit hat und konkret auf den Datenschutz für Nutzer eingeht. Auch für Apps, die nicht auf personenbezogene bzw. sensible Nutzerdaten zugreifen, muss eine Datenschutzerklärung vorhanden sein. 

Datenschutzerklärung hinzufügen

  1. Öffnen Sie die Play Console und rufen Sie die Seite App-Inhalte (Richtlinie > App-Inhalte) auf.
  2. Wählen Sie unter „Datenschutzerklärung“ die Option Starten aus. 
    • Hinweis: Wenn Sie bereits eine Datenschutzerklärung hinzugefügt haben und Änderungen vornehmen möchten, wird anstelle von „Starten“ die Option Verwalten angezeigt.
  3. Geben Sie die URL ein, unter der die Datenschutzerklärung online gehostet wird.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Anzeigen 

Sie müssen angeben, ob Ihre App Werbung enthält, z. B. Werbung, die über Anzeigen-SDKs (Software Development Kits) von Drittanbietern, Displayanzeigen, native Anzeigen und/oder Banneranzeigen ausgeliefert wird. Bei Apps, die Werbung enthalten, ist im Store-Eintrag das Label „Enthält Werbung“ zu sehen. Dieses Label wird allen Play Store-Nutzern angezeigt.

Hinweis: Die Verwendung des Labels „Enthält Werbung“ lässt nicht darauf schließen, ob eine App andere Arten von kommerziellen Inhalten aufweist, zum Beispiel bezahlte Produktplatzierungen oder Angebote für In-App-Käufe oder -Upgrades. Wenn Ihre App bezahlte Produktplatzierungen enthält, achten Sie darauf, dass diese den lokalen Gesetzen entsprechen.

Angeben, ob Ihre App Werbung enthält

  1. Öffnen Sie die Play Console und rufen Sie die Seite App-Inhalte (Richtlinie > App-Inhalte) auf. 
  2. Wählen Sie unter „Werbung“ die Option Starten aus.
    • Hinweis: Wenn Sie zuvor schon einmal angegeben haben, ob Ihre App Anzeigen enthält, und Sie Änderungen vornehmen möchten, wählen Sie anstelle von Starten die Option Verwalten aus.
  3. Lesen Sie die Werberichtlinien, um sicherzugehen, dass Ihre App den Richtlinien entspricht, und wählen Sie Ja oder Nein aus. 
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Beispiele

Hier finden Sie einige Beispiele, in welchen Fällen Sie im Hinblick auf das Label „Enthält Werbung“ die Frage nach Werbung in Ihrer App mit „Ja“ beantworten sollten. Diese Liste ist nicht vollständig, sondern enthält nur einige Beispiele für die häufigsten Arten von Werbeanzeigen.

  • Banner und Interstitials: In meiner App kommt ein integriertes Anzeigen-SDK für die Einblendung von Banner- und/oder Interstitial-Anzeigen zum Einsatz. Ich verwende die Anzeigenformate, um meine eigenen Produkte oder Apps zu monetarisieren und/oder für sie zu werben.
  • Native Anzeigen: Die Anzeigen in meiner App sind nativ und heben sich von anderen Inhalten, wie zum Beispiel gesponserten Artikeln oder in Feeds integrierten Anzeigen, nicht ab.
  • Eigenwerbung: Meine App enthält eine kleine Banneranzeige, eine Interstitial-Anzeige, eine blockierende Anzeige und/oder ein Widget, um für meine anderen Apps zu werben.

Im Hinblick auf das Label „Enthält Werbung“ sollten Sie die Frage nach Werbung in Ihrer App mit „Nein“ beantworten, wenn Sie nur wie unten beschrieben für Ihre anderen Apps werben:

  • Im Hauptmenü der App wird der Bereich „Weitere Apps“* angezeigt, über den Nutzer zu Ihren anderen Apps weitergeleitet werden.
  • Die Option „Weitere Apps“* beeinträchtigt das Spiel nicht.
  • Die Option „Weitere Apps“* ist nicht in das Spiel eingebettet und stört den Nutzer daher während des Spiels nicht.

* Folgende Optionen sind als Ersatz für die Option „Weitere Apps“ zulässig: Weitere Spiele, Mehr entdecken, Vollständige Version, Mehr, Über uns oder Ihr Entwicklersymbol.

Zusätzliche Kontrolle

Sie sind dafür verantwortlich, über Werbeanzeigen in Ihrer App korrekt Auskunft zu geben. Google darf dies jederzeit überprüfen und das „Enthält Werbung“-Label einblenden, sofern zutreffend.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre App von unserem System nicht korrekt gekennzeichnet wurde, wenden Sie sich an unser Supportteam, um Unterstützung zu erhalten.

Durchsetzung von Richtlinien

Die Angabe falscher Informationen bezüglich Werbung in Ihren Apps ist ein Verstoß gegen die Google Play-Richtlinien und kann unter Umständen zu einer Sperrung Ihrer Apps führen.

App-Zugriff

Wenn Ihre gesamte App oder ein Teil davon nur standortabhängig, mit Anmeldedaten, einer Mitgliedschaft oder anderen Authentifizierungsmethoden verfügbar ist, müssen Sie alle erforderlichen Details angeben, um den Zugriff auf die App zu ermöglichen.

Anleitung für den App-Zugriff hinzufügen

  1. Öffnen Sie die Play Console und rufen Sie die Seite App-Inhalte (Richtlinie > App-Inhalte) auf.
  2. Wählen Sie unter „App-Zugriff“ die Option Starten aus.
    • Hinweis: Wenn Sie zuvor schon einmal eine Anleitung für den App-Zugriff hinzugefügt haben und Änderungen vornehmen möchten, wählen Sie anstelle von Starten die Option Verwalten aus.
  3. Klicken Sie auf + Neue Anleitung hinzufügen und geben Sie Ihre Zugriffsinformationen ein.
    • Hinweis: Geben Sie im Feld „Weitere Informationen“ an, ob es bei Ihrer Anmeldemethode etwas Besonderes zu beachten gibt, z. B. wenn Sie ein einmaliges Passwort, eine Multi-Faktor-Authentifizierung oder eine Anmeldung mit mehr als zwei Feldern verwenden.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Falls Ihr Update abgelehnt oder Ihre App entfernt wird, folgen Sie der Anleitung unten, um die App zur erneuten Überprüfung einzureichen. Sie können diese Schritte ausführen, ohne das Richtlinien-Support-Team zu kontaktieren oder auf eine Antwort zu warten.

  1. Öffnen Sie die Play Console und rufen Sie die Seite App-Zugriff auf. 
  2. Aktualisieren Sie Ihre Informationen zum App-Zugriff und klicken Sie auf Speichern.
  3. Wenn der Aktualisierungsstatus „Bereit für die Überprüfung“ ist oder wenn auf der Seite Veröffentlichung – Übersicht der Bereich „Änderungen können zur Überprüfung gesendet werden“ angezeigt wird, müssen Sie auf der Seite Veröffentlichung – Übersicht auf Zur Überprüfung senden klicken, um Ihre Änderungen überprüfen zu lassen.

Hinweise: 

  • Sie können bis zu fünf Anleitungen hinzufügen.
  • Wenn Ihre Anmeldedaten nicht numerisch oder alphanumerisch sind (z. B. im Falle eines QR-Codes oder Barcodes), erstellen Sie eine statische URL und laden Sie sie in die Play Console hoch.
  • Wenn Ihre App normalerweise einen Code für die Bestätigung in zwei Schritten oder ein einmaliges Passwort benötigt, geben Sie wiederverwendbare Anmeldedaten an, die nicht ablaufen.
  • Wenn für Ihre App normalerweise ein standortbasiertes Passwort verwendet wird (z. B. Geo-Gate), geben Sie Anmeldedaten an, die unabhängig vom Standort des Nutzers gültig sind (z. B. „Master“-Anmeldedaten).
  • Wenn Ihre Anmeldedaten normalerweise in einer anderen Sprache als Englisch vorliegen, geben Sie über die Play Console eine englische Version aller erforderlichen Anmeldedaten an.

Zielgruppe und Inhalte

Sie müssen die Zielaltersgruppe Ihrer App angeben. Apps, die auch für Kinder gedacht sind, müssen der Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte entsprechen.

Es ist wichtig, korrekte Informationen zu Ihrer App zur Verfügung zu stellen. Je nach Ihren Angaben zur Zielgruppe können für Ihre App weitere Google Play-Richtlinien gelten. Es ist ratsam, sich mit diesen Richtlinien vertraut zu machen und sich darüber zu informieren, wie Sie den Bereich „Zielgruppe und Inhalte“ ausfüllen, der sich auf der Seite App-Inhalte befindet. 

Weitere Informationen zum Einreichungsprozess und eine interaktive Checkliste finden Sie unter Academy for App Success.

Formular zur Erklärung von Berechtigungen

Berechtigungsanfragen werden während des Release-Vorgangs überprüft, nachdem Sie Ihr Android App Bundle hinzugefügt haben. Falls Ihre App vertrauliche Berechtigungen oder Berechtigungen mit hohem Risiko anfordert, beispielsweise „SMS“ oder „Anrufliste“, müssen Sie möglicherweise das Formular zur Erklärung von Berechtigungen ausfüllen und die Bestätigung von Google Play abwarten.

Hier erfahren Sie mehr über diesen Vorgang und wie Sie das Formular zur Erklärung von Berechtigungen ausfüllen, das sich auf der Seite App-Inhalte befindet.

Altersfreigaben

Klare und regional relevante Altersfreigaben können die Interaktion mit Apps fördern, da Inhalte so besser auf die richtige Zielgruppe ausgerichtet werden.

Melden Sie sich möglichst bald in der Play Console an und füllen Sie für jede Ihrer Apps den Fragebogen aus, damit diese nicht als „Nicht bewertet“ aufgeführt werden. Apps ohne Einstufung werden möglicherweise aus Google Play entfernt.

Unter Altersfreigaben für Apps und Spiele finden Sie weitere Informationen zu bestimmten Einstufungsstellen und Beschreibungen sowie eine Anleitung zum Ausfüllen dieses Abschnitts auf der Seite App-Inhalte.

Apps zur Kontaktaufzeichnung sowie Apps zum COVID-19-Status

Sie müssen uns mitteilen, ob Ihre App Funktionen für die COVID-19-Kontaktaufzeichnung und/oder den COVID-19-Status enthält. 

Lesen Sie den Artikel Anforderungen an Apps im Zusammenhang mit dem Coronavirus bzw. der Krankheit COVID-19, bevor Sie diesen Abschnitt ausfüllen.

So füllen Sie die Erklärung für Apps zur Kontaktaufzeichnung sowie Apps zum COVID-19-Status aus:

  1. Öffnen Sie die Play Console und rufen Sie die Seite App-Inhalte auf (Richtlinie > App-Inhalte).
  2. Wählen Sie unter „Apps zur Kontaktaufzeichnung sowie Apps zum COVID-19-Status“ die Option Starten aus.
    • Hinweis: Wenn Sie die Erklärung bereits ausgefüllt haben, wird anstelle von Starten die Option Verwalten angezeigt – diese können Sie auswählen, falls Sie Änderungen vornehmen möchten.
  3. Wählen Sie alle Aussagen aus, die auf Ihre App zutreffen.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Falls Ihre App Funktionen für die COVID-19-Kontaktaufzeichnung oder den COVID-19-Status enthält, müssen Sie dem Google Play-Team für App-Überprüfungen eine entsprechende Vorabankündigung senden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
13228964890833992852
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
92637