Pre-Launch-Berichte zum Erkennen von Problemen verwenden

Wenn Sie ein APK- oder App-Paket in den offenen, geschlossenen oder internen Test-Track hochladen, können Sie es auf zahlreichen Geräten mit verschiedenen Android-Versionen auf mögliche Probleme testen.

Mithilfe des Pre-Launch-Berichts in Ihrer Play Console können Sie Folgendes ermitteln:

  • Abstürze
  • Leistungsprobleme
  • Probleme mit Bedienungshilfen
  • Sicherheitslücken

So funktioniert der Pre-Launch-Bericht

Nachdem Sie ein Test-APK oder ein App Bundle hochgeladen und veröffentlicht haben, werden automatisch Testgeräte gestartet, die Ihre App mehrere Minuten lang crawlen. Dabei werden alle paar Sekunden grundlegende Aktionen in Ihrer App durchgeführt, wie Texteingabe, Tippen und Wischen.

Nach Abschluss der Tests werden die Ergebnisse in Ihrer Play Console im Abschnitt Pre-Launch-Bericht angezeigt.

Hinweise:

  • Testgeräte werden auf Grundlage zahlreicher Kriterien wie Beliebtheit, Absturzhäufigkeit, Bildschirmauflösungen, Hersteller oder Betriebssystem ausgewählt. Die Auswahl der Testgeräte kann variieren.
  • Der Pre-Launch-Bericht beruht auf einer Analyse durch Firebase Test Lab for Android.

Alles minimieren Alles maximieren

Pre-Launch-Bericht generieren

App testen

Wenn Sie einen Pre-Launch-Bericht für Ihre App erstellen lassen möchten, veröffentlichen Sie eine App im offenen, geschlossenen oder internen Test-Track.

Alle zukünftigen in einem Test-Track veröffentlichten Versionen werden automatisch auf Gerätekompatibilität, Darstellungsprobleme, unzureichende Systemleistung und Sicherheitslücken getestet.

Hinweise:

  • In der Regel erhalten Sie die Testergebnisse kurz nach dem Hochladen des APK oder App-Pakets. Manchmal kann es jedoch ein paar Stunden dauern.
  • Sie können APKs oder App Bundles für mehrere Apps gleichzeitig testen.
  • Derzeit können auf Geräten für Pre-Launch-Berichte keine Testskripts für Ihre Apps ausgeführt werden. Wenn Sie Testskripts ausführen möchten, folgen Sie der Anleitung unter "Benutzerdefinierten Test mit Firebase Test Lab for Android erstellen".
Spiel testen

Wenn Sie einige vordefinierte Aktionen in Ihrem Spiel testen wollen, können Sie Demoschleifen verwenden. Mit den Demoschleifen kann der Pre-Launch-Bericht auch für das Testen von Spielen genutzt werden, während der Standard-Crawler kein OpenGL unterstützt.

So testen Sie ein Spiel: 

  1. Erstellen Sie in Ihrem Spiel eine Demoschleife. Weitere Informationen finden Sie in der Firebase-Hilfe.
    • Hinweis: Sie benötigen kein Firebase-Konto, um Demoschleifen im Pre-Launch-Bericht zu verwenden.
  2. Wenn Sie Demoschleifen im Pre-Launch-Bericht verwenden möchten, müssen Sie im Spiel die folgenden Schritte durchführen:
    • Demoschleife starten
    • Demoschleife ausführen
    • Demoschleife beenden (optional)
  3. Veröffentlichen Sie die Version Ihres Spiels mit der Demoschleife im offenen, geschlossenen oder internen Test-Track. Der Crawler wird die Demoschleife in Ihrem Spiel automatisch erkennen und ausführen.
Optional: Benutzerdefinierten Test mit Firebase Test Lab for Android erstellen

Mit Firebase Test Lab können Sie kostenpflichtig benutzerdefinierte Tests erstellen und dabei selbst einen Gerätetyp und ein Testverfahren auswählen. Die Ergebnisse werden in Ihrer Firebase Console angezeigt.

So führen Sie einen benutzerdefinierten Test durch:

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht aus.
  4. Wenn Sie einen benutzerdefinierten Test durchführen können, sehen Sie oben auf Ihrem Bildschirm "Benutzerdefinierte Tests durchführen". Wählen Sie Jetzt loslegen aus, um mit dem Test zu beginnen.

Testergebnisse abrufen

So rufen Sie Ihre Ergebnisse ab:

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht aus.
  4. Sehen Sie sich die Tabs Abstürze, Leistung, Bedienungshilfen, Screenshots und Sicherheit an. Auf jeder Seite sehen Sie die Ergebnisse Ihres aktuellen Tests. Über das Drop-down-Menü "Auswählen" können Sie die Ergebnisse früherer Builds aufrufen.
    • Hinweis: Wenn "Test läuft" angezeigt wird, ist Ihr letzter Test noch nicht abgeschlossen. Falls Ihr letzter Test nicht ausgeführt werden konnte, sehen Sie möglicherweise die Meldung "Fehler beim Test". Wenn Sie noch einen Test ausführen möchten, veröffentlichen Sie ein weiteres APK oder App Bundle.

Ergebnisse

Google kann nicht garantieren, dass in den Tests alle Probleme gefunden werden.

Übersicht
Jede Testzusammenfassung enthält die Anzahl an Fehlern, Warnungen und kleineren Problemen, die während des Tests gefunden wurden. Diese werden nach Problemtypen getrennt aufgeführt. Außerdem sehen Sie eine auf Grundlage der Testergebnisse Ihrer App basierende Empfehlung.
Im Folgenden sehen Sie einige Beispiele für Probleme, die während eines Tests gefunden werden können:
  • Fehler: Abstürze
  • Warnungen: ANRs, langsame Start- und Ladezeiten, Probleme beim Anmelden oder Crawlen, Speicherprobleme
  • Geringfügige Probleme: Fehlende Inhaltslabels, Probleme mit dem Farbkontrast, kleine Berührungszielbereichsgrößen, Implementierungsprobleme

Berichte nach Kategorie anzeigen

In der unteren Hälfte des Tabs Übersicht können Sie einzelne Karten einsehen. In diesen werden Probleme zusammengefasst, die im Zusammenhang mit Abstürzen, Leistung, Sicherheit und Datenschutz sowie Barrierefreiheit stehen. Je nach Testergebnis sehen sie möglicherweise auch weitere Details und Empfehlungen zur Verbesserung Ihrer App.

Auf jeder Karte sehen Sie eine Beschreibung, die die Anzahl und Art bzw. Arten der während des Tests identifizierten Probleme enthält.

Einzelne Probleme ansehen

Auf jeder Karte können Sie auf Alle Probleme ansehen klicken oder auf den Abwärtspfeil unten rechts, der eine kurze Beschreibung jedes einzelnen Problems öffnet. Wenn Sie weitere Details zu einem bestimmten Problem einsehen möchten, klicken Sie auf Problem ansehen.

Mit anderen Builds vergleichen

Im Diagramm im unteren Teil des Tabs Übersicht wird die Testzusammenfassung mit vorherigen Builds verglichen. Hier sehen Sie die Anzahl von Fehlern, Warnungen, kleineren Problemen und abgeschlossenen Tests für jedes APK oder App Bundle sowie einen Zeitstempel, der anzeigt, wann der Bericht generiert wurde.

Tipps zur Verwendung von Pre-Launch-Berichten

Im unteren Bereich des Tabs Übersicht finden Sie Anleitungen und Tipps, wie Sie Pre-Launch-Berichte noch effektiver nutzen können.

Abstürze

Jede Testzusammenfassung beinhaltet die Anzahl folgender Geräte:

  • Problematische Geräte
  • Problemlose Geräte
  • Getestete Geräte

Mit anderen Builds vergleichen

Im Tab Abstürze wird im Diagramm die Kompatibilität Ihrer App mit früheren Builds verglichen.

Jeder Balken stellt einen kürzlich getesteten Build Ihres APK oder App Bundles sowie die Anzahl der beim Test erfolgreichen und erfolglosen Starts dar.

Einzelne Berichte aufrufen

In der unteren Hälfte des Tabs Abstürze in Ihrer App können Sie einzelne Berichte der verschiedenen Geräte aufrufen, auf denen wiederum verschiedene Android-Versionen ausgeführt werden.

In jeder Zeile sehen Sie den Namen des Testgeräts, die Android-Version und ein Symbol, das zeigt, ob Probleme beim Testen der App aufgetreten sind.

  • Ein rotes Symbol bedeutet, dass während des Tests bei einem Gerät Probleme aufgetreten sind.
  • Ein grünes Häkchen bedeutet, dass während des Tests keine Probleme aufgetreten sind.

Wählen Sie einen Test aus, um weitere Details wie den Gerätenamen, das Betriebssystem, die Testdauer, einen Screenshot und ein Video vom Test, das Ergebnis der Demoschleife und, falls vorhanden, die Stacktraces zu sehen.

Hinweis: Die während des Tests gefundenen Abstürze werden zusammen mit Abstürzen und ANRs Ihrer App aufgeführt. Da aber Abstürze, die beim Erstellen eines Pre-Launch-Berichts auftreten, von Testgeräten stammen, haben sie keinen Einfluss auf Ihre Absturzstatistiken.

Leistung

Für jedes Gerätemodell werden in der Testzusammenfassung die folgenden Messwerte angegeben:

  • Durchschnittliche Bilder pro Sekunde: Durchschnittswert der Frequenz, mit der die Bilder angezeigt werden.
    • Hinweis: Daten zur durchschnittlichen Anzahl an Bildern pro Sekunde sind nur für Tests mit Demoschleifen verfügbar.
  • Durchschnittliche CPU: Prozentsatz der durchschnittlichen CPU-Nutzung durch Ihre App auf einem bestimmten Gerätemodell.
  • Durchschnittlich gesendete Byte: Durchschnittswert der Byte, die von Ihrer auf dem betreffenden Gerätemodell installierten App pro Sekunde über eine Netzwerkverbindung gesendet wurden.
  • Durchschnittlich empfangene Byte: Durchschnittswert der Byte, die von Ihrer auf dem betreffenden Gerätemodell installierten App pro Sekunde über eine Netzwerkverbindung empfangen wurden.
  • Durchschnittliche Speichernutzung: Durchschnittswert des Speichers, der in Ihrer auf dem betreffenden Gerätemodell installierten App im ausgewählten Zeitraum belegt ist.

Hinweis: Für Testgeräte mit älteren Android-Versionen können möglicherweise keine Leistungsdaten erstellt werden.

Einzelne Berichte aufrufen

Wählen Sie die einzelnen Gerätemodelle aus, um eine Grafik und die aufgezeichneten Messwerte während des Tests anzeigen zu lassen.

So können Sie zum Beispiel während des Tests den CPU-Prozentsatz Ihrer App aufrufen. Wenn Sie eine besonders hohe CPU-Auslastung feststellen, können Sie die Aktivität des Crawlers zu diesem Zeitpunkt prüfen, um das Problem zu beheben.

Bedienungshilfen

Jede Testzusammenfassung enthält die Anzahl an Fehlern, Warnungen und kleineren Problemen, die während des Tests bezüglich der Bedienungshilfen gefunden wurden. Diese werden den folgenden Kategorien zugeordnet:

Berichte nach Kategorie anzeigen

In der unteren Hälfte des Tabs Bedienungshilfen in der App sehen Sie kategorisierte Abschnitte mit Bildschirm-Clustern, über die ersichtlich ist, wo in Ihrer App Probleme mit Bedienungshilfen aufgetreten sind.

  • Wenn Fehler gefunden wurden, wird ein rotes Symbol angezeigt.
  • Wenn Warnungen gefunden wurden, wird ein orangefarbenes Symbol angezeigt.
  • Wenn nur geringfügige Probleme gefunden wurden, wird ein blaues Symbol angezeigt.
  • Wenn keine Probleme gefunden wurden, wird ein grünes Häkchen angezeigt.

Einzelne Probleme ansehen

Sie können auf einen Bildschirm-Cluster klicken, um sich Beispielscreenshots mit entsprechenden Gerätemodellnamen, Betriebssystemen, Bildschirmgrößen, Bildschirmdichten und Sprachen zusammen mit einer Empfehlung anzusehen.

Barrierefreiheit Ihrer App verbessern

Screenshots

Testzusammenfassung

  • Bilder, auf denen zu sehen ist, wie Ihre App in verschiedenen Sprachen auf den Testgeräten aussieht
  • Metadaten zu den Testgeräten, z. B. Modellname, Android-Version, Sprache, Bildschirmauflösung und Pixeldichte
  • Die Anzahl der Geräte mit Screenshots
  • Die Anzahl der Geräte, die nicht mit Ihrem APK oder App Bundle getestet werden konnten
    • Geräte nicht verfügbar: Ihr APK oder App Bundle ist mit diesen Geräten kompatibel, beim Test trat aber ein Problem auf. Wenn in Ihrem Testergebnis nicht verfügbare Geräte aufgeführt werden, empfehlen wir, ein weiteres APK oder App Bundle hochzuladen und den Test zu wiederholen.
    • Geräte nicht kompatibel: Ihr APK oder App Bundle ist mit bestimmten Testgeräten nicht kompatibel. Wenn Sie den Test wiederholen, erhalten Sie für inkompatible Geräte keine Ergebnisse mehr.

Hinweis: Wenn Sie einen Test mit Demoschleifen durchführen, werden auf dem Tab Screenshots keine Daten angezeigt.

Möglichkeiten, Screenshots anzusehen

  • Bildschirm-Cluster: Wählen Sie den Tab Bildschirm-Cluster aus, um zu sehen, wie ähnliche Screenshots auf verschiedenen Geräten angezeigt werden. In dieser Ansicht werden im Pre-Launch-Bericht Bilder nach den Elementen oder Widgets auf einem Bildschirm gruppiert.
  • Geräte: Wählen Sie den Tab Geräte aus, um alle Screenshots anzusehen, die einem bestimmten Gerät zugeordnet sind. In dieser Ansicht werden die Screenshots, die während des Tests erstellt wurden, chronologisch angezeigt.

Spracheinstellungen

Wenn Sie Screenshots von bestimmten Sprachen sehen möchten, müssen Sie auf dem Tab Einstellungen die Spracheinstellungen festlegen

Sicherheit

Jede Testzusammenfassung enthält den Namen und die Beschreibung von Sicherheitslücken, die in Ihrem APK oder App Bundle festgestellt wurden.

Hinweis: Wir empfehlen, bei aufgeführten Sicherheitslücken Maßnahmen zu ergreifen, bevor Sie die Produktionsversion des APKs oder App Bundles veröffentlichen.

Einstellungen für Pre-Launch-Berichte verwalten

Versionen des Pre-Launch-Berichts

Ab Oktober 2017 wird im Pre-Launch-Bericht ein neuer Crawler verwendet, um eine umfassendere Überprüfung Ihrer App zu ermöglichen. Dafür muss Ihr APK oder App Bundle durch den Pre-Launch-Bericht in unserer Testumgebung vorübergehend neu signiert werden.

Mögliche Einschränkungen in Zusammenhang mit der neuen Testmethode

Aufgrund der Neusignatur kommt es bei einigen Apps eventuell zu Einschränkungen beim Testen. Dazu gehören unter anderem:

  • Fehler beim automatischen Log-in in Google-Konten
  • Fehler bei der korrekten Interaktion mit Webservice-RPCs, für die der App-Signaturschlüssel als Authentifizierungsmechanismus verwendet wird
  • Weniger Entdeckungen von Abstürzen

Hinweis: Von diesen Einschränkungen sind nur die wenigsten Apps betroffen. Es finden umfangreichere Crawlings statt, bei denen für die meisten Apps mehr Probleme gefunden werden als mit früheren Pre-Launch-Berichten.

Zur vorherigen Testmethode wechseln

Falls Sie Probleme feststellen, können Sie zurück zur vorherigen Testmethode wechseln – eine Neusignierung ist nicht erforderlich: 

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht > Einstellungen aus.
  4. Bewegen Sie im Abschnitt "Version des Pre-Launch-Berichts" den Schieberegler Deaktivieren nach rechts, bis er blau wird.
Alle Pre-Launch-Berichte deaktivieren

Pre-Launch-Berichte werden automatisch generiert, wenn Sie eine App im offenen, geschlossenen oder internen Test-Track veröffentlichen. So deaktivieren Sie alle Pre-Launch-Berichte für Ihre App:

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht > Einstellungen aus.
  4. Schieben Sie den Schieberegler zum Aktivieren der Pre-Launch-Berichte nach links, bis er grau wird. Wenn Sie Pre-Launch-Berichte später wieder aktivieren möchten, bewegen Sie den Schieberegler nach rechts, bis er blau wird.

Zusätzliche Testfunktionen

Wenn Ihre App über eine Anmeldeseite verfügt, auf der Anmeldedaten eingegeben werden sollen, können Sie Anmeldedaten, die mit einem Testkonto verknüpft sind, zur Play Console hinzufügen.

Wichtig: Die von Ihnen bereitgestellten Anmeldedaten sind für Testzwecke bestimmt. Beachten Sie, dass Google jedoch auch bei einer Bereitstellung von Anmeldedaten nicht garantieren kann, dass in den Tests alle Probleme gefunden werden.

Wie werden Anmeldedaten verwendet?

Alle Anmeldedaten, die Sie im Rahmen des Pre-Launch-Testberichts hinzufügen, werden gespeichert und für alle zukünftigen Tests verwendet, bis sie bearbeitet werden. Wenn Sie die Testanmeldedaten für Ihre App bearbeiten, verwenden wir die aktualisierten Anmeldedaten für alle neuen Tests. Wenn Sie die Testanmeldedaten für Ihre App löschen, müssen Sie neue Anmeldedaten hinzufügen, bevor zukünftig eine Anmeldung mit einem Testkonto vorgenommen werden kann.

Wir tun unser Bestes, um die Testanmeldedaten zu schützen, empfehlen Ihnen jedoch, keine offiziellen Anmeldedaten zum Pre-Launch-Bericht hinzuzufügen. Erstellen Sie stattdessen einen Nutzernamen und ein Passwort für das Testkonto.

Hinweis: Anmeldedaten können nur in Android-Apps, die standardmäßige Android-Widgets verwenden, automatisch eingefügt werden. Anmeldedaten können nicht in Apps verwendet werden, die OpenGL verwenden, um benutzerdefinierte Steuerelemente oder Apps darzustellen. Auch für Apps, die eine WebView-Komponente für einen webbasierten Authentifizierungsvorgang verwenden, ist die Nutzung von Anmeldedaten nicht möglich.

Anmeldedaten einrichten

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Klicken Sie im Menü links auf Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht > Einstellungen.
  4. Geben Sie Folgendes ein:
    • Ressourcenname des Nutzernamens: Der Android-Ressourcenname des Textfeldes in der App, in das der festgelegte Nutzername eingegeben wird – wenn das Textfeld z. B. @+id/username_field lautet, geben Sie username_field ein.
    • Nutzername: Der Nutzername, der mit Ihrem Testkonto verknüpft ist.
    • Ressourcenname des Passworts: Der Android-Ressourcenname des Textfeldes in der App, in das das festgelegte Passwort eingegeben wird.
    • Passwort: das mit Ihrem Testkonto verknüpfte Passwort.
    • Ressourcenname der Anmeldeschaltfläche: Der Android-Ressourcenname einer beliebigen Schaltfläche in der App, auf die getippt wird, nachdem der Nutzername und das Passwort eingegeben wurden. Das könnte u. a. eine Schaltfläche sein, die den Anmeldeprozess aktiviert. Sie können dieses Feld auch auslassen.
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Anmeldedaten bearbeiten oder löschen

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Klicken Sie im Menü links auf Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht > Einstellungen.
  4. Gehen Sie auf dem angezeigten Bildschirm so vor:
    • Um die Anmeldedaten zu bearbeiten, geben Sie Ihre aktualisierten Anmeldedaten ein.
    • Um die Anmeldedaten zu löschen, wählen Sie Alle Felder löschen aus.
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Testergebnisse für bestimmte Sprachen abrufen

Wenn Sie möchten, dass im Pre-Launch-Bericht nur Ergebnisse von bestimmten Sprachen angezeigt werden, können Sie die Spracheinstellungen im Tab Einstellungen anpassen. Sie können bis zu fünf Sprachen auswählen. 

Tipp: Da der Pre-Launch-Bericht automatisch beim Hochladen eines Test-APKs oder App Bundles erstellt wird, können Sie Spracheinstellungen erst nach Abschluss des ersten Tests hinzufügen.  

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie im Menü links Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht > Einstellungen aus.
  4. Wählen Sie unter "Spracheinstellungen" die Option Sprache hinzufügen  aus.
  5. Wählen Sie bis zu fünf Sprachen aus. In zukünftigen Tests werden nur noch Ergebnisse aus diesen Sprachen angezeigt.
    • Klicken Sie auf das Entfernen-Symbol , um eine Sprache zu entfernen.
Festlegen, wie der Pre-Launch-Bericht die App crawlt

Wenn Sie Ihre Tests genauer definieren möchten, können Sie Robo-Skripts für bestimmte Aktionen wie das Testen gängiger Handlungen von Nutzern oder eines neuen Abschnitts Ihrer App erstellen. In Standardtests führt der Crawler möglicherweise dieselben Aktionen durch. Dort wird dies aber nicht garantiert.

Wenn Sie einen Test mit einem angehängten Skript durchführen, folgt der Crawler zuerst den vordefinierten Aktionen und prüft dann die App wie gewohnt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Skript zu erstellen und hochzuladen:

  1. Folgen Sie der Anleitung in der Firebase-Hilfe, um Ihr Skript aufzuzeichnen. In Robo-Skripts werden nur Aktionen innerhalb der getesteten App aufgezeichnet.
    • Hinweis: Sie benötigen kein Firebase-Konto, um Robo-Skripts auszuführen.
  2. Nachdem das Skript erstellt wurde, melden Sie sich in Ihrer Play Console an.
  3. Wählen Sie eine App aus.
  4. Wählen Sie Release-Verwaltung > Pre-Launch-Bericht aus.
  5. Wählen Sie den Tab Einstellungen aus.
  6. Laden Sie im Abschnitt "Robo-Skript" Ihr Skript hoch.

Alles minimieren Alles maximieren

Tipps zum Testen & Hilfe

Standort von Testgeräten

Die Testgeräte befinden sich in den USA. Wenn Ihre App die Standortbestimmung verwendet oder landesspezifische Inhaltsbeschränkungen gelten, werden bei Testgeräten möglicherweise nur die Daten angezeigt, die für ihren Standort verfügbar sind.

Wenn für Ihre App eine Standortbestimmung außerhalb des Bereichs erforderlich ist, in dem sich die Testgeräte befinden, können Sie eine APK oder ein App Bundle veröffentlichen, in dem Standortanforderungen für Testzwecke entfernt werden.

Abos oder In-App-Produkte

Mit Testgeräten können beim Test keine Käufe getätigt werden. Wenn bei Ihrer App Abos oder In-App-Produkte angeboten werden, durch die erst auf einige Teile der App zugegriffen werden kann, können nicht alle Szenarien getestet werden.

Apps ohne besondere Startfunktion (über Widgets, Tastaturen usw.)

Bei Testgeräten können keine Tests für Apps durchgeführt werden, die zum Starten keine besondere Aktivität seitens des Nutzers erfordern, etwa über einen Launcher, ein Widget, die Tastatur oder das Zifferblatt.

Apps mit Displayanzeigen

Ausführliche Informationen dazu, wie Sie die Wahrscheinlichkeit minimieren, dass mithilfe automatisierter App-Tests auf betrügerische Weise Werbeeinnahmen erzielt werden, finden Sie auf der Google Developers-Website.

Apps, die für x86-Geräte kompiliert sind

Wir verwenden nur ARM-Geräte. Ein x86-APK wird auf allen Testgeräten als inkompatibel angezeigt.

Apps für Wear OS by Google, Auto, TV und ältere Android-Versionen

Wir verwenden als Testgeräte nur Smartphones und Tablets. Aus diesem Grund können Sie Apps nicht direkt in Wear OS by Google, Auto oder TV testen. Geräte mit Android-Versionen bis 4.1.1 (Jelly Bean) sind ebenfalls nicht verfügbar.

Apps, die auf OpenGL/Unity3D-Frameworks basieren

Unser automatischer Crawler erkennt keine Benutzeroberflächen von Apps, die OpenGL/Unity3D nutzen. Der Test würde diese Apps lediglich öffnen und nach ein paar Sekunden wieder schließen.

Vordefinierte Aktionen in Ihrem Spiel können Sie mithilfe von Demoschleifen testen.

Vorinstallierte Medien oder vorinstallierte zusätzliche Apps

Die Testplattform unterstützt keine Geräte mit vorinstallierten Medien oder Apps.

Wenn Sie eine App mit vorinstallierten Daten testen möchten, können Sie eine Testversion Ihrer App veröffentlichen, in der Sie Ihre Medien in das APK oder App Bundle integrieren.

Apps, die den Google Play-Lizenzierungsservice nutzen

Wenn sich Ihre App in einem offenen Test befindet oder wenn eine Produktionsversion Ihrer App veröffentlicht wurde, wird für den Pre-Launch-Testbericht eine ID verwendet, die sich so verhält, als ob sie für Ihre App lizensiert wäre.

Wenn sich Ihre App nicht in einem offenen Test befindet oder wenn noch keine Produktionsversion eines aktiven APKs Ihrer App veröffentlicht wurde, besteht Ihre App die Lizenzprüfung nicht. Sie erhalten zwar Ergebnisse für den Pre-Launch-Bericht, doch Ihre App weist einen nicht lizenzierten Status auf. Wenn Sie mit diesen Apps Tests durchführen möchten, können Sie eine geschlossene Version Ihrer App veröffentlichen und die Lizenzierungsservices deaktivieren. 

Apps, die das Querformat nutzen

Die Tests werden auf Testgeräten standardmäßig im Hochformat durchgeführt. Dadurch werden Apps, die das Querformat nutzen, möglicherweise gezwungen, das Hochformat zu verwenden.

Apps, die nach Root-Geräten suchen

Auf der Testplattform werden keine Apps unterstützt, die überprüfen, ob ein Gerät bei Android Root-Zugriff hat.

E-Mails zu Pre-Launch-Berichten erhalten

Wenn Sie über verfügbare Pre-Launch-Berichte per E-Mail benachrichtigt werden möchten, können Sie das in der Play Console in Ihren E-Mail-Einstellungen festlegen. Sie können über alle verfügbaren Tests benachrichtigt werden oder nur über die Tests, in denen Probleme ermittelt wurden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?