Kamera so anbringen, dass du den gewünschten Bereich im Auge behältst

Der ideale Anbringungsort der Kamera hängt davon ab, welchen Bereich du beobachten möchtest und was sich sonst im Blickfeld befindet. In diesem Artikel erfährst du, wie du den Standort findest, der für deine Anforderungen am besten ist.

Berücksichtige bei der Auswahl der Position und des Ortes, von dem aus die Kamera alles sieht, welcher Bereich für dich besonders wichtig ist.Vielleicht hast du schon etwas im Sinn. Einige Beispiele:

  • Wenn du eine bestimmte Aktivität nachverfolgen möchtest, etwa wer sich in einem speziellen Bereich deines Zuhauses bewegt, bringe die Kamera so an, dass dieser Bereich in der Mitte des Sichtfeldes liegt.
  • Wenn du deine Kamera zur Sicherheitsüberwachung verwendest, achte darauf, dass sich die Eingangsbereiche zu deinem Zuhause, etwa die Einfahrt oder Türen und Fenster im Erdgeschoss, im Sichtfeld befinden.
  • Bringe deine Kamera auf einer Höhe an, auf der sie die Gesichter von Personen leicht erkennen kann, selbst wenn sie einen Hut oder eine andere Kopfbedeckung tragen.
  • Wenn du mit der Kamera deine Kinder im Auge behalten möchtest, achte darauf, dass die Kamera und das Netzkabel für sie nicht erreichbar sind. Mehr zur Verwendung der Kamera findest du in den Sicherheitsrichtlinien.
  • Wenn du planst, die Funktion Sprechen und zuhören häufig zu verwenden, solltest du die Kamera dort anbringen, wo du andere Personen hören kannst und wo sie dich hören können.

Allgemein gilt: Du kannst Personen besser sehen, wenn die Kamera auf Kopfhöhe oder knapp darüber angebracht wird. Neige die Kamera dann leicht nach unten. Prüfe in der Nest App, ob du die Gesichter von Personen deutlich sehen kannst. Sieh dir die Sicherheitsrichtlinien für Nest-Kameras an, wenn du die Kamera höher als 2 m über dem Boden installieren möchtest.

Deine Kamera muss gut belüftet sein. Montiere sie nie in einem kleinen Kasten oder einem Gehäuse, da dies zur Überhitzung führen kann.

Tipps für Innenraumkameras:

  • Verwende Innenraumkameras nie im Freien. Bringe sie nur drinnen und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt an.
  • Geeignete Orte sind z. B. oben auf einem Bücherregal, auf dem Kühlschrank oder sogar oben auf einer Treppe oder einem Treppenabsatz mit Blick nach unten.

Tipps für Außenkameras:

  • Am besten bringst du deine Nest Cam 2 bis 3 m über dem Boden an. Direkte Sonneneinstrahlung auf die Linse der Kamera kann die Videoqualität beeinträchtigen (Blendung). Daher sollte die Kamera nach unten zeigen.
  • An heißen Tagen kann deine Kamera bei direkter Sonneneinstrahlung ziemlich warm werden. Damit dies nicht passiert, montiere die Kamera an einer schattigen Stelle, etwa unter einer Dachrinne, oder bringe einen kleinen Sonnenschutz über der Kamera an.

In den nachfolgenden Abschnitten findest du weitere Tipps zur Auswahl des geeigneten Ortes für deine Kamera.

Freie Sicht für die Kamera

So stellst du sicher, dass deine Kamera alles sieht:

  • Deine Kamera hat eine 130-Grad-Weitwinkellinse. Du kannst sie also an vielen Stellen anbringen und dennoch alles im Auge behalten. Du erhältst jedoch keine Warnungen zu Aktivitäten, die sich dort abspielen, wo die Sicht blockiert ist. Prüfe daher in der Nest App, ob deine Kamera den ganzen Bereich uneingeschränkt sieht.
  • Wenn du die Kamera auf einer horizontalen Oberfläche angebracht hast oder sich eine Ecke in der Nähe befindet, neige sie so, dass die angrenzenden Oberflächen nicht im Sichtfeld sind. Ansonsten können diese Oberflächen in der Dunkelheit im Nachtsichtmodus Infrarotlicht reflektieren, wodurch deine Kamera Gegenstände in der Ferne nicht so gut erkennen kann.
  • Überlege auch, ob sich die Bedingungen tagsüber ändern. Möglicherweise kann die Sonne zu bestimmten Zeiten zu Blendungen führen. Vorhänge oder Blätter könnten die Linse blockieren, wenn der Lüfter eingeschaltet wird oder der Wind stärker weht.
  • Wenn die Linse häufig geblendet wird, bringe die Kamera etwas höher an und neige sie dann nach unten – allerdings nicht so weit, dass die Oberfläche zu sehen ist, auf der sie angebracht ist.

Wie sichtbar soll die Kamera sein?

Wenn du mit deiner Kamera Einbrecher abschrecken möchtest, bringe sie so an, dass Personen sie sehen, wenn sie sich deinem Zuhause nähern. Die Kamera enthält sogar eine Statusleuchte, die die Farbe ändert und blinkt. So lässt sich unschwer erkennen, dass du das Geschehen beobachtest.

Hinweis: Du kannst die Statusleuchte in den Kameraeinstellungen jederzeit ein- und ausschalten.

Wenn deine Kamera sich optisch in dein Zuhause und die übrige Einrichtung einfügen soll, überlege, wo sie am besten hinpasst, etwa auf ein Regal mit ähnlich geformten oder gleichfarbigen Gegenständen.

Du kannst das Stromkabel der Kamera sichern, damit es nicht beschädigt oder gestohlen wird. In diesem Artikel findest du nützliche Tipps dazu:

Nest Cam und Videos vor Diebstahl schützen >

Weit entfernte Objekte heranzoomen 

Wenn du die Kamera in großer Entfernung von der Stelle anbringen musst, die du beobachten möchtest, kannst du den Bereich mit der Zoomfunktion vergrößern. Wenn die Kamera immer heranzoomen soll, ändere in der Nest App die Einstellung "Videozoom" entsprechend.

Videoansicht vergrößern und Videoqualität mit der Nest App optimieren >

Kamera bei Bedarf kopfüber anbringen

Unsere Nest-Kameras wurden für die einfache Do-it-yourself-Installation entwickelt und können auf verschiedene Arten montiert werden. Du kannst deine Kamera sogar kopfüber anbringen und das Video in der Nest App in die korrekte Richtung drehen.

Videobild der Kamera drehen  >

Innenkamera, die nach außen zeigt, optimal nutzen

Du kannst eine Innenkamera zwar so anbringen, dass sie durch ein Fenster die Aktivitäten draußen beobachtet, dies ist jedoch nicht die beste Option. Durch Fensterscheiben können beispielsweise Spiegelungen entstehen. Zudem ist das Sichtfeld durch die Größe und Lage des Fensters eingeschränkt. Installiere stattdessen eine der wetterfesten Nest-Außenkameras.

Wenn du trotzdem lieber eine Innenkamera verwendest, die nach draußen zeigt, beachte folgende Hinweise:

  • Wenn Fensterscheiben Spiegelungen und Blendungen verursachen, kannst du schwerer erkennen, was draußen geschieht. Im Nachtsichtmodus entstehen durch die Infrarotlampen weitere Spiegelungen. Um die Blendung zu reduzieren, kannst du die Kamera so montieren, dass sie bündig am Fensterglas anliegt.
  • Die Bewegungserkennung kann durch ein Fliegengitter am Fenster beeinträchtigt werden. Daher solltest du die Kamera nach Möglichkeit nicht an einem Fenster mit Fliegengitter montieren.

Den Fernseher nicht in das Sichtfeld der Kamera aufnehmen (nur Nest Cam IQ-Innenraumkamera und -Außenkamera)

Mit einem Nest Aware-Abo erhältst du von deiner Kamera jedes Mal eine Warnung, wenn sie ein unbekanntes Gesicht sieht. Damit du keine Gesichtserkennungsmeldungen von Gesichtern in Fernsehserien und Filmen erhältst, bringe deine Kamera so an, dass sie nicht auf den Fernseher zeigt.

Wenn dies nicht möglich ist, weil du sonst den gewünschten Sichtwinkel verlierst, kannst du einstellen, dass du keine Warnungen zu bekannten oder unbekannten Gesichtern erhältst, während du zu Hause bist. Diese Option befindet sich in den Benachrichtigungseinstellungen der Kamera.

Gesetze einhalten und Privatsphäre anderer respektieren

Du bist dafür verantwortlich, dass du deine Kamera innerhalb des gesetzlichen Rahmens verwendest und alle geltenden Datenschutzgesetze einhältst.

Wenn deine Kamera Gesichtswiedererkennung unterstützt, darfst du diese Funktion nur unter Einhaltung der geltenden Gesetze verwenden. Beispielsweise kann es sein, dass du erst eine Zustimmung einholen musst, bevor die Kamera Besucher in deinem Zuhause identifiziert.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?