Weitere Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz auf Geräten, die mit Google Assistant kompatibel sind

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Sie entscheiden, welche Informationen gespeichert und mit Google geteilt werden. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir Daten erfassen und Ihre Privatsphäre schützen, wenn Sie Google Home verwenden. Lesen Sie auch die Verpflichtung von Google zum Schutz von Daten in Ihrem Zuhause.

Datenerfassung

Wie erhält Google Home Informationen über mich?

Sie können Ihre persönlichen Präferenzen und andere Informationen in den Einstellungen von Google Home eingeben und per Sprachbefehl an Google Assistant senden.

Welche Daten werden von Google erfasst?

Google erfasst Daten, mit deren Hilfe wir unsere Dienste schneller, intelligenter und nützlicher für Sie machen können. Google Home lernt im Laufe der Zeit dazu, damit Sie bessere und relevantere Ergebnisse erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Welche Daten erhebt Google aus den Absturzberichten und Nutzungsstatistiken meines Geräts?

Hier erfahren Sie, welche Daten erfasst werden, wenn Sie über die Einstellung "Zur Verbesserung des Geräts beitragen" Gerätestatistiken und Absturzberichte freigeben.

Kann Google Home auch Daten aus anderen Apps erfassen?

Google Home verwendet Daten, auf die Sie den vorher den Zugriff erlauben, damit Ihnen Google Assistant bessere und nützlichere Antworten liefern kann. Drittanbieter-Dienste können Daten mit Google Home gemäß ihrer eigenen Datenschutzerklärungen teilen, wenn Sie diese Dienste über Google Home nutzen.

Kann Google Home auf meinen Such- und Standortverlauf zugreifen?
Ja. Wenn Sie Google Home die Erlaubnis dazu gegeben haben, können Ihnen anhand Ihres Suchverlaufs bessere und nützlichere Antworten bereitgestellt werden.  Sie werden bei der Einrichtung von Google Home gebeten, Ihre Adresse anzugeben. Wenn Sie das nicht möchten, legt Google Home Ihren ungefähren Standort anhand Ihrer IP-Adresse und anderer Signale fest, um beispielsweise die richtige Zeitzone zu bestimmen oder Ihnen Wetter- und Verkehrsinformationen zu geben. 
Was weiß Google Home über mich?
Wenn Sie Daten mit Google teilen, verwendet Google diese zusammen mit Ihrem Webprotokoll für personalisierte Funktionen. Sie können Ihren Verlauf auch löschen, allerdings werden Ihnen dann nur begrenzt personalisierte Ergebnisse von Google Assistant herausgesucht. Sie können sich Ihren Verlauf bei Google Assistant unter "Meine Aktivitäten" ansehen. Der Zugriff darauf erfolgt über die Google Home App und online unter myactivity.google.com. Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten und können Ihren Verlauf jederzeit löschen. 

Datennutzung

Was macht Google mit den erfassten Daten?
Wir verwenden Ihre Daten in erster Linie dazu, unsere Dienste für Sie zu optimieren, indem wir sie schneller, intelligenter und relevanter machen. So erhalten Sie zum Beispiel bessere Suchergebnisse und zeitnahe Verkehrsinformationen. Mithilfe von Daten können wir Sie auch vor Malware, Phishing und anderen verdächtigen Aktivitäten schützen. So können wir Sie beispielsweise vor dem Besuch einer gefährlichen Website warnen. In Bereichen, in denen Anzeigen eingeblendet werden, verwenden wir Daten außerdem dazu, Ihnen relevante und nützliche Werbung zu zeigen. So können wir unsere Dienste auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen. Google Home lernt im Laufe der Zeit dazu, damit Sie bessere und relevantere Ergebnisse erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.Lesen Sie auch die Verpflichtung von Google zum Schutz von Daten in Ihrem Zuhause. Hier wird insbesondere erklärt, wie wir die Verwendung Ihrer Daten für personalisierte Werbung einschränken.

Datenspeicherung

Wo werden meine Daten gespeichert?
Die Daten zu Ihren Interaktionen mit Assistant speichern wir auf Servern, die sich in Google-Rechenzentren befinden. Mehr darüber erfahren Sie auf https://www.google.com/about/datacenters/. Sie können Ihre bisherigen Interaktionen mit Google Assistant unter Meine Aktivitäten aufrufen und löschen.
Wie lange speichert Google meine Daten?
Der Verlauf Ihrer Sprachinteraktionen mit Google Assistant über Google Home wird gespeichert, bis Sie ihn löschen.
Kann ich mir ansehen, was ich Google Home gefragt habe bzw. was Google Home gehört hat?
Sie können den Google Assistant-Verlauf in "Meine Aktivitäten" auf myactivity.google.com oder über "Meine Aktivitäten" in der Google Home App aufrufen, um Ihre Fragen zu sehen und gegebenenfalls zu löschen. Weitere Informationen zu Google Assistant und den verfügbaren Optionen finden Sie hier.
Wie kann ich ändern, was Google Home über mich weiß?
In den Einstellungen können Sie festlegen, auf welche Informationen Google Home zugreifen darf. Außerdem können Sie unter Meine Aktivitäten den Verlauf Ihrer Sprachinteraktionen löschen.

Datensicherheit

Sind meine Daten bei Google sicher?
Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Wenn Ihre Daten nicht sicher sind, sind sie nicht privat. Darum werden die Dienste von Google durch eine der modernsten Sicherheitsinfrastrukturen der Welt geschützt.

Daten löschen

Was passiert mit meinen Daten, wenn ich Google Home deinstalliere, mein Konto lösche oder mein Smartphone verliere?
Sie können den Google Assistant-Verlauf in "Meine Aktivitäten" auf myactivity.google.com oder über "Meine Aktivitäten" in der Google Home App aufrufen, um Ihre Fragen zu sehen und gegebenenfalls zu löschen.
Wenn ich meinen Standort-, Such- oder Unterhaltungsverlauf lösche, behält Google dann eine Kopie davon?
Wenn Sie die Einträge unter "Meine Aktivitäten" löschen, wird alles dauerhaft aus Ihrem Google-Konto entfernt. Allerdings können Informationen zu Ihrem Konto gespeichert werden ‒ zum Beispiel, welche Google-Produkte Sie wann verwendet haben ‒ um Spam und Missbrauch zu verhindern und die Dienste, die wir anbieten, für alle zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr darüber, welche Daten wir erfassen und warum wir dies tun.
Wie lösche ich meinen Such- oder Standortverlauf und meine Sprachaufnahmen? 
Sie können Ihre Aktivitäten in der Google Home App oder unter myactivity.google.com löschen.

Datenschutz

Zeichnet Google Home alle meine Gespräche auf?
Nein. Google Home prüft lediglich alle paar Sekunden, ob das Hotword ausgesprochen wurde. Die Aufnahmen, die dabei gemacht werden, werden wieder gelöscht, wenn das Hotword nicht vorkam. Außerdem werden diese Informationen auch nicht vom Gerät übertragen, bis das Hotword erkannt wurde. Wenn Google Home erkennt, dass Sie "Ok Google" oder "Hey Google" gesagt haben oder Sie lange von oben auf Ihr Google Home-Gerät gedrückt haben, leuchten die LEDs auf dem Gerät auf. Dadurch wird signalisiert, dass die Aufnahme gestartet wurde. Google Home erfasst daraufhin Ihre Spracheingaben und sendet diese Aufnahme, einschließlich der einige Sekunden langen Hotword-Aufnahme, an Google, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Sie können diese Aufzeichnungen jederzeit über "Meine Aktivitäten" löschen.
 

Wenn Sie per Sprachbefehl mit Google Assistant interagieren, können wir den Inhalt dieser Interaktionen verwenden, um Ihnen dazu passende personalisierte Werbung vorzuschlagen. In den Google Einstellungen können Sie auswählen, welche Werbung Sie erhalten möchten oder personalisierte Werbung auch komplett abwählen. Weitere Informationen zu Google Assistant und den verfügbaren Optionen finden Sie hier.

Wer kann sich meinen Standort-, Such- oder Unterhaltungsverlauf anhören?
Jeder, der sich in der Nähe Ihres Google Home-Geräts befindet, kann es nach Informationen fragen. Wenn Sie Google Home Zugriff auf Ihren Kalender, Ihr Gmail-Konto oder andere private Daten erlaubt haben, können andere Personen diese Informationen über Ihr Google Home-Gerät abfragen. Google Home erhält außerdem durch Ihre weiteren Interaktionen mit Google-Diensten Informationen über Sie.
Teilt Google Home meine Daten mit meinen Kontakten, Google, Werbetreibenden, anderen Apps oder Unternehmen?
Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter. In einigen Fällen teilen wir Daten mit Dritten, wie in der Google-Datenschutzerklärung aufgeführt. Wenn Sie mit Google Home beispielsweise eine Taxi bestellen, werden die von Ihnen angegebenen Informationen an den Anbieter gesendet, damit das Taxiunternehmen weiß, wohin die Fahrt geht. In solchen Fällen werden Sie vorab um Erlaubnis gebeten, damit diese Informationen mit dem Anbieter geteilt werden können. 
Wie schalte ich Google Home aus?
Um Google Home vollständig auszuschalten, müssen Sie den Netzadapter aus der Steckdose ziehen.

Google-Konto und Einstellungen

Was passiert, wenn ich mein Google-Konto mit Google Home verbinde?
Damit Sie Google Home nutzen können, muss das Gerät mit einem Google-Konto verbunden sein. Der Suchverlauf von Google Home wird dann in diesem Konto gespeichert.  Wenn Sie dazu die Erlaubnis erteilen, kann Google Home außerdem auch Daten aus anderen Google-Diensten wie Kalender und Gmail abrufen, damit Ihre Fragen besser beantwortet werden können.
Wie lösche ich mein Google-Konto?

Dienste 

Hinweis: Die unten aufgeführten Dienste beinhalten keine Musik-, Nachrichten- und Videodienste sowie keine zur Steuerung von Smart-Home-Geräten, die mit Google Home funktionieren. 

Verkauft Google Home meine Daten an meine Kontakte, an Google, andere Apps, Werbetreibende oder andere Unternehmen?
Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter. In einigen Fällen teilen wir Daten mit Dritten, wie in der Google-Datenschutzerklärung aufgeführt. Wenn Sie mit Google Home beispielsweise eine Taxi bestellen, werden die von Ihnen angegebenen Informationen an den Anbieter gesendet, damit das Taxiunternehmen weiß, wohin die Fahrt geht. In solchen Fällen werden Sie vorab um Erlaubnis gebeten, damit diese Informationen mit dem Anbieter geteilt werden können. 
Können Dienste meinen Interaktionsverlauf speichern?
Um Ihnen schneller und einfacher zu helfen, speichert ein Dienst möglicherweise Informationen aus vergangenen Interaktionen, auch wenn sie auf anderen Google Home-Geräten stattgefunden haben.
Zum Beispiel könnte sich ein Dienst, der Ihnen Konzerte in Ihrer Region empfiehlt, an Ihren Musikgeschmack erinnern, sodass Sie ihn nicht jedes Mal neu nennen müssen.
Alle Dienste müssen über eine Datenschutzerklärung verfügen, in der erklärt wird, welche Informationen sie aufzeichnen und wie sie diese verwenden. In ihr muss auch beschrieben werden, wie Sie die Verwendung der Informationen steuern können. Sie können die Datenschutzerklärung eines Dienstes in der Google Home App auf der Seite des Dienstes einsehen.
Können Dienste meine Google-Kontoinformationen abrufen?

Bevor ein Dienst in Ihrem Konto gespeicherte Informationen (wie Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen oder Ihre Kontakte) abrufen kann, werden Sie um Erlaubnis gefragt. Wir teilen solche personenbezogenen Daten nicht ohne Ihre vorherige Zustimmung.

Wenn Sie beispielsweise einen Klempner in Ihrer Nähe suchen, kann der Dienst Sie fragen:
"Um einen Klempner in der Nähe zu empfehlen, muss ich Ihre Adresse von Google abfragen. Ist das in Ordnung?"
Sie können dann zustimmen oder ablehnen.

Speichert Google meinen Unterhaltungsverlauf mit externen Diensten?
Ja, wir speichern Ihre Unterhaltungen, um unsere Dienste schneller, intelligenter und nützlicher für Sie zu machen. Die Unterhaltungen helfen uns ebenfalls, Sie vor Malware, Phishing und anderen verdächtigen Aktivitäten zu schützen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.
Sie können Ihren Unterhaltungsverlauf auch im Google-Konto auf der Seite Meine Aktivitäten aufrufen und löschen. Hier finden Sie Informationen dazu, wie Sie die unter "Meine Aktivitäten" gespeicherte Aktivitäten löschen können.
Erhält der Drittanbieter eine Audioaufnahme von dem, was ich gesagt habe?
Im Allgemeinen nicht. Google transkribiert allerdings, was Sie sagen und sendet den Text, jedoch nicht die Audioaufnahme selbst, an den Drittanbieter.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?