Nutzerzugriff auf Webanwendungen einrichten und verwalten

Administratoren, Reseller und Partner können das User Management-Tool von Google Enterprise verwenden, um den Zugriff von Nutzern auf Webanwendungen wie das Google Enterprise Support Center und Google Cloud Connect einzurichten und zu verwalten.

Das User Management-Tool gewährt standardmäßig allen Nutzern Administratorrechte, die in der Google-Admin-Konsole als Super-Administratoren eingerichtet sind.

Google Enterprise Support Center – Berechtigungen

Ein Administrator kann durch die Anpassung verschiedener Berechtigungen den Zugriff eines Nutzers auf das Google Enterprise Support Center (GCSC) steuern. Diese Berechtigungen setzen sich zusammen aus: Produktfamilie, Rechte und Rolle.

Produktfamilie

Die Produktfamilie ist die GCSC-Produktgruppe, auf die der Nutzer Zugriff hat. Derzeit werden nur G Suite, Google Chrome und Cloud-Dienste von GCSC unterstützt. In absehbarer Zeit wird GCSC auch andere Produktfamilien wie Geo, die Google-Suche und Postini unterstützen.

Die Produktfamilie stellt die höchste Berechtigungsebene dar. Die Zugriffsberechtigungen eines Nutzers für eine bestimmte Produktfamilie sind nicht auf eine andere Produktfamilie übertragbar. Nutzer müssen für jede Produktfamilie über eine Berechtigung verfügen, um auf Informationen innerhalb dieser Produktfamilie zugreifen zu können.

Rechte

Über die Rechte werden die Steuerungsmöglichkeiten eines Nutzers innerhalb einer Produktfamilie definiert.

  • Administrator – kann Nutzer für das Produkt und ihre dort zugewiesene Rolle erstellen, aktualisieren und entfernen. Der Administrator kann darüber hinaus neue Inhalte erstellen (z. B. Kundenfälle im Google Enterprise Support Center) und auf alle anderen Inhalte für Produkte zugreifen, auf die er Zugriff hat. Standardmäßig wird allen Super-Administratoren, die im G Suite-Admin-Steuerfeld aufgeführt sind, der Administrator-Zugriff im User Management-Tool gewährt.

  • Standardnutzer – kann neue Inhalte erstellen und auf alle anderen Inhalte für Produkte zugreifen, auf die der Nutzer Zugriff hat. Standardnutzer können keine anderen Nutzer verwalten. Allen neuen GCSC-Nutzern werden die Standardrechte zugewiesen.

Rolle

Die Rolle legt fest, auf welche Inhaltstypen der Nutzer in GCSC Zugriff hat. Derzeit existiert nur die Rolle "Support". Diese Rolle beschränkt den Nutzerzugriff auf die Kundenfälle. Bei anderen Rollen wird möglicherweise auch der Zugriff auf die technische Dokumentation, Vertriebsmaterialien usw. möglich sein.

Google Cloud Connect – Berechtigungen

Die verschiedenen Berechtigungen setzen sich aus Einstellungen, Rechten und der Rolle zusammen. Administratoren können den Nutzerzugriff auf Anwendungen durch die Anpassung der jeweiligen Nutzerberechtigungen steuern.

Einstellungen

Wenn Nutzer sich in GWC anmelden, werden die angezeigten Inhalte durch die Einstellungen definiert, die sie bei der Registrierung festgelegt haben. Zu diesen Einstellungen gehören:

  • Für den Nutzer interessante Produkte
  • Funktionale Interessen
  • Kundentyp
  • Region
  • Ausgewählte Sprache
  • Kontaktangaben

Rechte

Über die Berechtigung "Rechte" werden die Steuerungsmöglichkeiten eines Nutzers definiert:

  • Administrator – kann Nutzer in seinem Produktbereich erstellen, aktualisieren und entfernen. Nutzer, die über Administratorrechte verfügen, können außerdem neue Inhalte erstellen (z. B. Kundenfälle im Google Enterprise Support Center) und auf alle anderen Inhalte zugreifen, die mit ihrem Produktbereich verknüpft sind. Standardmäßig haben alle Super-Administratoren in der G Suite-Admin-Konsole Administrator-Zugriff.

  • Standardnutzer – kann neue Inhalte erstellen und auf alle anderen Inhalte für Produkte zugreifen, auf die der Nutzer Zugriff hat. Nutzer mit Standardrechten können keine anderen Nutzer verwalten. Allen neuen GWC-Nutzern, die keine Administratoren sind, werden bei der Registrierung die Standardrechte zugewiesen.

Rolle

Über die Berechtigung "Rolle" werden die Inhaltstypen definiert, auf die ein Nutzer zugreifen kann. Derzeit existiert nur die Rolle Allgemeiner Nutzer.

Nutzer verwalten

Folgen Sie dieser Anleitung, um Nutzer anzuzeigen, hinzuzufügen und zu entfernen oder um ihre Berechtigungen im User Management-Tool zu ändern.

Nutzer anzeigen

Wenn Sie für eine Produktfamilie über die Administratorrechte verfügen, können Sie sich eine Liste der aktuellen Nutzer in Ihrer Organisation anzeigen lassen.

  1. Melden Sie sich im User Management-Tool an. Dort werden Ihnen die Nutzer in einer Liste mit jeweils 25 Nutzern angezeigt.
  2. Klicken Sie auf die Pfeile rechts oben auf der Seite, um in der Liste vorwärts oder rückwärts zu blättern.

Nutzer hinzufügen

So fügen Sie einen neuen Nutzer hinzu:

  1. Klicken Sie links oben auf der Seite auf die Schaltfläche Neuer Nutzer.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Nutzers im Pop-up-Dialogfenster ein. Die E-Mail-Adresse des Nutzers muss von einer Domain stammen, die mit Ihrer Organisation verknüpft ist.
  3. Klicken Sie auf Erstellen.

Der hinzugefügte Nutzer verfügt über die Standardrechte. Die Berechtigung "Rechte" kann auch noch geändert werden, nachdem der Nutzer hinzugefügt wurde. Eine Anleitung dazu finden Sie unter Berechtigungen einrichten.

Berechtigungen einrichten

Nachdem Nutzer hinzugefügt wurden, müssen Sie die Berechtigungen für jeden Nutzer ändern. So richten Sie Nutzerberechtigungen ein.

  1. Klicken Sie auf die Zeile, in der der Nutzer angegeben ist.
  2. Ändern Sie über das erste Dropdown-Menü die Berechtigungen für den Nutzer.
  3. Ändern Sie über das zweite Dropdown-Menü die Produktfamilie (sofern möglich) für den Nutzer.
    Die Änderungen werden automatisch gespeichert.
  4. Klicken Sie oben auf der Seite auf den Zurück-Pfeil, um zur Nutzerliste zurückzukehren.
Nutzer können ihre Berechtigungen nicht selbst ändern.

Nutzer löschen

Administratoren können Nutzer löschen, sofern der entsprechende Nutzer keinen Zugriff auf andere Produktfamilien außerhalb des Zugriffsbereichs des Administrators verfügt. Nutzer mit verschiedenen Produktfamilien können nur von einem Administrator gelöscht werden, der Zugriff auf genau diese Produktfamilien hat.

Wenn Sie einen Nutzer löschen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem entsprechenden Nutzernamen und klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen.

G Suite-Domain-Administratoren können Super-Administratoren in der Admin-Konsole herunterstufen. Diese Änderung wird allerdings nicht mit dem Enterprise Support Center synchronisiert.
Vergessen Sie auch nicht, im Bedarfsfall die Berechtigungen im User Management-Tool zu aktualisiseren.

Durch Sperren oder Löschen eines G Suite-Nutzers können Sie ebenfalls verhindern, dass ein Nutzer Zugriff auf das Enterprise Support Center hat.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?