Übersicht über den Vorgang

Um den Google Ads Editor zu verwenden, müssen Sie zunächst mindestens ein Konto herunterladen. Anschließend können Sie offline Änderungen vornehmen und diese in Google Ads hochladen.

  1. Einstellungen überprüfen: Die Google Ads Editor-Einstellungen umfassen die Standardausrichtung für neue Kampagnen und andere wichtige Details. Überprüfen Sie vor der Verwendung des Google Ads Editors Ihre Einstellungen. Wählen Sie hierfür unter Windows Tools > Einstellungen" und auf einem Mac-System Google Ads Editor > Einstellungen aus.

  2. Konto herunterladen: Laden Sie zu Beginn ein oder mehrere Google Ads-Konten herunter.

  3. Änderungen am Konto vornehmen: Sie können Änderungen einzeln (z. B. ein Keyword kopieren und in eine andere Anzeigengruppe einfügen) oder im Bulk vornehmen (z. B. Text in mehreren Anzeigen ersetzen oder eine Liste mit aktualisierten Kampagnen importieren). Genaue Anleitungen zu spezifischen Änderungen erhalten Sie in dieser Hilfe.

  4. Änderungen freigeben (optional): Sie können Änderungsvorschläge mit Kollegen oder Prüfern teilen und anschließend deren Änderungen importieren und überprüfen.

  5. Änderungen überprüfen: Bevor Sie Änderungen in Google Ads hochladen, sollten Sie die Änderungen überprüfen und Fehler oder Warnmeldungen beheben.

  6. Änderungen hochladen: Sobald Sie die Änderungen in Google Ads hochgeladen haben, werden sie in Ihrem Google Ads-Konto angezeigt.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben