Anzeigenposition im Suchnetzwerk: Vier neue Messwerte

6. November 2018

Es ist wichtig zu wissen, wo auf der Suchergebnisseite Ihre Anzeigen zu sehen sind. Wenn Sie beispielsweise überprüfen können, ob eine Anzeige öfter bzw. weniger oft ganz oben in den Suchergebnissen ausgeliefert wurde, lassen sich Schwankungen in der Klickrate auch leichter nachvollziehen. Wenn Sie wissen, wie viel Prozent der möglichen Impressionen an oberster Position Sie bereits mit Ihren Anzeigen erzielen, können Sie daraus ableiten, ob Sie eventuell die Gebote erhöhen oder an der Qualität Ihrer Anzeigen arbeiten sollten.

Ein weitverbreiteter Irrtum ist, dass die durchschnittliche Position die Position einer Anzeige auf der Suchergebnisseite ist. Die durchschnittliche Position gibt vielmehr den Rang Ihrer Anzeige im Verhältnis zu den anderen Anzeigen in der gleichen Auktion wieder. Somit bedeutet also eine Position "1", dass Ihre Anzeige zwar über allen anderen Anzeigen, jedoch nicht unbedingt ganz oben auf der Seite eingeblendet wird. Manchmal werden über den organischen Suchergebnissen überhaupt keine Anzeigen ausgeliefert, sodass die Anzeige mit der Position "1" unten auf der Seite zu sehen ist.

Aus diesem Grund werden wir in den nächsten Wochen vier neue Messwerte einführen. Im Gegensatz zur durchschnittlichen Position geben diese genaueren Aufschluss darüber, wo Ihre Anzeigen auf der Suchergebnisseite erscheinen:

  • Impressionen (oberste Position) % – Der Prozentsatz der Anzeigenimpressionen, die an oberster Position über den organischen Suchergebnissen erzielt wurden.
  • Impressionen (obere Position) % – Der Prozentsatz der Anzeigenimpressionen, die oberhalb der organischen Suchergebnisse erzielt wurden.
  • Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (oberste Position) – Die Impressionen, die Sie an oberster Position erzielt haben (das heißt, Ihre Anzeige erscheint ganz oben über den organischen Suchergebnissen), geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie an dieser Position hätten erzielen können.
  • Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (obere Position) – Die Impressionen, die Sie an einer der oberen Positionen (oberhalb der organischen Suchergebnisse) erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie an dieser Position hätten erzielen können.

Anhand der ersten beiden Messwerte, Impressionen (oberste Position) % und Impressionen (obere Position) % haben Sie eine genaue Angabe zur Anzeigenposition auf der Seite. So sehen Sie genau, wann und wo Sie Impressionen über den organischen Suchergebnissen erzielen.

Mithilfe der zwei nächsten Messwerte, Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (oberste Position) und Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (obere Position), erkennen Sie, wie viele mögliche Impressionen Sie erzielen könnten. Sie sind auch ein guter Indikator dafür, wie viel Potenzial in Ihren Anzeigen steckt, an besser sichtbaren Positionen in den Suchergebnissen zu landen. Wenn Sie also Ihre Gebote anpassen möchten, um die Anzeigenposition auf der Suchergebnisseite zu verbessern, sind diese Messwerte eine gute Orientierungshilfe. Wir arbeiten derzeit daran, sie in die automatischen Gebotsoptionen in Google Ads einzubinden. 

Zusammenfassend kann man also sagen: Wenn Sie die Positionierung Ihrer Anzeigen auf einer Seite überprüfen möchten, betrachten Sie am besten die Messwerte "Impressionen (oberste Position) %" und "Impressionen (obere Position) %". Möchten Sie allerdings Ihre Gebote anpassen, um eine bestimmte Positionierung auf einer Seite zu erreichen, sollten Sie sich die Messwerte "Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (oberste Position)" und "Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (obere Position)" ansehen.

Post von Julien Jacquet, Product Manager, Google Ads

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?