Lokale Conversion-Aktionen

Lokale Conversion-Aktionen werden immer dann erfasst, wenn Nutzer während oder nach der Interaktion mit einer Anzeige eine Aktion ausführen, die sich auf den physischen Standort (z. B. ein Geschäft) des entsprechenden Werbetreibenden bezieht. Da lokale Conversion-Aktionen über Produkte und Dienste von Google stattfinden (z. B. Google Maps), sind sie in Google Ads automatisch definiert. Die Daten zu diesen lokalen Conversion-Aktionen werden zusammengefasst und sind daher anonym. Lokale Conversion-Aktionen sind nur für bestimmte Werbetreibende verfügbar. Sie werden nicht für Standorte erfasst, die zu einer sensiblen Kategorie zählen. Dazu gehören Unternehmen aus den Bereichen Gesundheitswesen, Religion und Kinder sowie Geschäfte, die Produkte nur für Erwachsene anbieten.

Wenn in Ihrem Konto Conversions erfasst werden, die diesen lokalen Aktionen zugeordnet sind, werden sie in der Tabelle "Conversion-Aktionen" zusammen mit anderen von Ihnen definierten Conversion-Aktionen aufgeführt. Sie können diese auch in jedem Google Ads-Bericht aufrufen, indem Sie die Spalte "Alle Conversions" nach Conversion-Aktion segmentieren. Conversions, die lokalen Conversion-Aktionen zugeordnet sind, werden standardmäßig nicht in der Spalte "Conversions" aufgeführt.

Es gibt sechs lokale Aktionen:

  1. Clicks-to-Call: Klicks auf die Schaltfläche "Anrufen" auf einer standortbasierten Google-Anzeige oder einem Dienst, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat.
  2. Lokale Aktionen – Wegbeschreibung: Klicks auf die Schaltfläche "Routenplaner" auf einer standortbasierten Google-Anzeige oder einem Dienst, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat.
  3. Lokale Aktionen – Websitebesuche: Klicks auf den Websitelink einer standortbasierten Google-Anzeige oder eines Dienstes, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat.
  4. Lokale Aktionen – andere Interaktionen: Klicks auf andere erfasste Nutzeraktionen (z. B. Speichern, Freigeben von Standorten) einer standortbasierten Google-Anzeige oder eines Dienstes, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat.
  5. Lokale Aktionen – Bestellungen: Klicks auf die Schaltfläche "Bestellen" einer standortbasierten Google-Anzeige oder eines Dienstes, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat (branchenspezifisch).
  6. Lokale Aktionen – Speisekartenaufrufe: Klicks auf den Link zur Speisekarte einer standortbasierten Google-Anzeige oder eines Dienstes, nachdem der Nutzer mit der Anzeige interagiert hat (branchenspezifisch).

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben