Leistung von Anzeigenvariationen überwachen

Sobald Anzeigenvariationen eingerichtet sind, sollten Sie ihre Leistung überwachen. So ermitteln Sie, wie effektiv Ihre Anzeigen sind und können sie bei Bedarf durch leistungsstärkere ersetzen.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie die Leistung von Anzeigenvariationen überwachen und nachvollziehen.

Hinweis

Wenn Sie noch keine Anzeigenvariationen erstellt haben, sollten Sie diesen Hilfeartikel lesen.

Anleitung

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Entwürfe und Tests.
  3. Klicken Sie auf Anzeigenvariationen.

Für jede Anzeigenvariation wird die Anzahl der betroffenen Anzeigen, Klicks und Impressionen aufgelistet. Wenn Sie auf eine Anzeigenvariation klicken, sehen Sie ihre Leistungsmesswerte im Vergleich zur Originalanzeige.

Leistungsmesswerte bei Anzeigenvariationen

Die angegebenen Leistungsmesswerte für die Anzeigenvariationen umfassen vier Zahlen:

  1. Die erste Zahl gibt den jeweiligen Leistungsmesswert für die Anzeigenvariation an. Beispiel: Die Anzeigenvariation hat X Klicks erzielt.
  2. Der Prozentsatz außerhalb der eckigen Klammern "[]" entspricht dem Unterschied zwischen der Anzeigenvariation und dem Original. Beispiel: Die Variation hat Y % mehr Klicks erzielt als das Original.
  3. Die beiden Zahlen in den eckigen Klammern geben einen erwarteten Bereich mit einem Konfidenzintervall von 95 % an. Beispiel: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Unterschied zwischen Prozentsatz A und Prozentsatz B besteht, liegt bei 95 %.

Wenn ein Messwert mit einem blauen Sternchen (*) gekennzeichnet ist, weist er auf eine statistisch signifikante Zahl hin. Es besteht eine Wahrscheinlichkeit von mindestens 95 %, dass der Effekt bei der Anzeigenleistung auf die vorgenommene Änderung und nicht auf einen Zufall zurückzuführen ist.

Im Allgemeinen wird die statistische Signifikanz durch drei Faktoren beeinflusst:

  • Durch den Leistungsunterschied zwischen den ursprünglichen und den geänderten Anzeigen. Je größer die Unterschiede sind, desto höher ist die Signifikanz.
  • Durch Schwankungen in der Anzeigenleistung. Eine Kampagne, bei der die Klicks von Tag zu Tag um 50 % schwanken, hat eine größere Variabilität als eine Kampagne mit Schwankungen von nur 2 %. Je größer die Variabilität ist, desto geringer ist die Signifikanz.
  • Durch die Gesamtzahl der Impressionen bei der Anzeigenvariation. Je größer die Zahl der Impressionen ist, desto höher ist die statistische Signifikanz.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben