Leistung auf der Grundlage Ihres Zielvorhabens bewerten


In Google Ads müssen ausreichend Conversion-Daten vorhanden sein

Je mehr Daten in Google Ads verfügbar sind, um die gemeinsamen Merkmale Ihrer gewünschten Nutzer zu ermitteln, desto besser können Sie neue Nutzer mit einem ähnlichen Profil finden.

Die Leistung von universellen App-Kampagnen wird sich wahrscheinlich stabilisieren, sobald genügend Daten in Google Ads gesammelt wurden. Damit können dann zuverlässig neue wertvolle Nutzer ermittelt werden. Es kann z. B. sein, dass Ihre Cost-per-Conversion-Messungen (CPI oder CPA) von Tag zu Tag schwanken, obwohl im Monatsdurchschnitt Ihr Ziel erreicht wird. Sie sollten idealerweise mindestens 100 Conversions abwarten, bevor Sie Ihren Cost-per-Conversion bewerten.

Die Conversion-Verzögerung muss bei der Bewertung der Leistung miteinbezogen werden

Sie müssen berücksichtigen, wie viel Zeit zwischen Anzeigenklick und Conversion vergeht. Weitere Informationen zur Conversion-Verzögerung 

In Google Ads wird eine Conversion dem Tag des Klicks zugeordnet. Daher sind die neueren Daten wahrscheinlich unvollständig, da noch nicht alle Conversions berücksichtigt wurden. 

Tipp

Sobald genügend Conversion-Daten vorhanden sind, sehen Sie, wie viele Ihrer App-Conversions in den unterschiedlichen Zeiträumen verzeichnet werden. So wird zum Beispiel angezeigt, wie viel Prozent der Conversions in den ersten 7, 14 und 30 Tagen nach dem Anzeigenklick erzielt werden. An diesen Daten können Sie die normale Dauer Ihrer Conversion-Verzögerung erkennen. Überprüfen Sie dann, ob der von Ihnen festgelegte Conversion-Tracking-Zeitraum lang genug ist, um diese Conversion-Verzögerung zu berücksichtigen.

Für die Analyse der Leistungsdaten ist es wichtig, einen Zeitraum festzulegen, der mindestens genauso lange ist wie die Conversion-Verzögerung. Sie sollten dann die neueren Daten zu Klicks entfernen, bei denen wahrscheinlich noch Conversions fehlen.

Ihren Ziel-Cost-per-Conversion bewerten

  1. Überprüfen Sie zuerst, ob die universelle App-Kampagne Ihren Ziel-Cost-per-Conversion über einen Zeitraum erzielt, der die normale Conversion-Verzögerung Ihrer Anzeigen berücksichtigt.
  2. Entscheiden Sie dann, ob Sie mehr Conversions oder einen höheren Return on Investment (ROI) erzielen möchten. Erhöhen Sie Ihr Zielgebot und -budget für mehr Conversions. Wenn Sie hingegen Ihren Umsatz steigern möchten, verringern Sie Ihr Zielgebot.

 

Wenn Sie den Newsletter mit Best Practices abonnieren, erhalten Sie hilfreiche Tipps und aktuelle Informationen zu Google Ads per E-Mail.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben