Deep-Link-Anzeigen

Bei App-Interaktionsanzeigen können Sie Text verfassen, der zum Ausführen einer bestimmten Aktion in Ihrer App ermuntert, beispielsweise zum Einchecken, zu einem Kauf oder zum Buchen eines Flugs. So können Nutzer zu einem bestimmten Bereich Ihrer App geleitet werden, damit sie das Gesuchte schneller finden als im Web.

Vorbereitung

Für diese Anzeigen werden Deep-Links (Links zu bestimmten Bereichen Ihrer App) verwendet, über die Nutzer Ihrer App auf die richtige Seite gelangen. In den folgenden Artikeln mit technischen Anleitungen finden Sie weitere Informationen zum Einrichten von Deep-Links:

Funktionsweise von App-Interaktionsanzeigen

Diese Anzeigen können Ihr App-Symbol und den Vermerk "installiert" enthalten, um Nutzern zu signalisieren, dass sich diese Anzeige auf eine bereits installierte App bezieht. Fügen Sie einige Zeilen mit einer Beschreibung hinzu und legen Sie den Text für eine Schaltfläche fest, über die die Nutzer zu Ihrer App gelangen. Über die Schaltfläche werden Nutzer an den Deep-Link weitergeleitet.

Statt einer Ziel-URL werden dabei Deep-Links verwendet, die von Ihnen oder Ihrem App-Entwickler eingerichtet werden müssen. Sie erhalten auch eine Bestätigung Ihrer App-URI, die den Bereich in Ihrer App angibt, an den Kunden von Google Ads nach einem Klick auf Ihre Anzeige weitergeleitet werden. Weitere Informationen zu Deep-Links und URL-Formaten

Tipp

Wenn Sie eine App-Interaktionsanzeige erstellt und den Deep-Link eingeben haben, klicken Sie auf Diese App-URI testen, um den Link mit einem Mobilgerät durch Scannen eines QR-Codes zu überprüfen. Testen Sie den Deep-Link auf der Entwickler-Website.

Anzeigen ausrichten

Ausrichtungsdaten sind nicht immer zuverlässig: Beispielsweise kann es vorkommen, dass ein Nutzer Ihre App deinstalliert hat, ohne dass Sie eine entsprechende Benachrichtigung erhalten. Wenn Ihre Anzeige für einen Nutzer geschaltet wird, der Ihre App nicht installiert hat, erscheint sie als App-Installationsanzeige mit der Schaltfläche "Installieren", sodass der Nutzer zum App Store gelangt. Aus den Conversion-Berichten geht hervor, wie häufig Nutzer eine App als Ergebnis einer solchen Anzeige heruntergeladen haben.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?