Potenzielle Kunden mit den richtigen Keywords erreichen

Google Ads-Leitfaden für das Keyword-Targeting und die Verwaltung von Keywords


Best Practices logo

Mit diesen Best Practices zur Verwendung von Keywords in Google Ads möchten wir Sie dabei unterstützen, die gewünschten Nutzer zu erreichen und Ihren Umsatz zu steigern.

1. Keywords auf Unternehmensziele abstimmen

  • Denken Sie über die verschiedenen Möglichkeiten nach, wie potenzielle Kunden auf Sie aufmerksam werden. 

Erläuterung: Ihre Keywords sollten auf die vielen unterschiedlichen Suchanfragen abgestimmt sein, die Nutzer stellen, wenn sie nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten.

  • Stimmen Sie Ihre Keywords und deren Verwaltung auf Ihre Unternehmensziele ab. 

Erläuterung: Verschiedene Keywords dienen unterschiedlichen Zwecken und sollten entsprechend eingesetzt werden.

Erste Schritte: Fügen Sie Ihrem Konto neue Keywords hinzu.

  • Analysieren Sie Ihre Keyword-Liste und löschen Sie Keywords mit geringem Suchvolumen.

Erläuterung: Um Ihr Konto übersichtlicher zu gestalten, sollten Sie Keywords entfernen, über die kaum Zugriffe erzielt werden.

Erste Schritte: Entfernen Sie Keywords mit niedrigem Suchvolumen aus Ihrem Konto.

Weitere Informationen zum Abstimmen von Keywords auf Unternehmensziele

2. Neue Ausrichtungsmöglichkeiten in Google Ads berücksichtigen

  • Nutzen Sie dynamische Suchanzeigen, um die Kontoverwaltung zu optimieren. 

Erläuterung: Bei diesem Anzeigentyp müssen Sie Ihre Keyword-Listen nicht mehr jedes Mal aktualisieren, wenn Sie eine Änderung an Ihrer Website vornehmen.

Erste Schritte: Informieren Sie sich, wie Sie dynamische Suchanzeigen erstellen.

Weitere Informationen zum Ermitteln neuer Ausrichtungsmöglichkeiten

3. Reichweite bestehender Keywords erhöhen

  • Verbessern Sie den Anzeigenrang, um eine möglichst hohe Präsenz Ihrer Keywords zu erreichen. 

Erläuterung: Das Hinzufügen neuer Ausrichtungsoptionen ist nicht die einzige Möglichkeit, das Volumen zu steigern. Ein höheres Gebot in Verbindung mit einer ansprechenden Anzeige kann sich positiv auf das Suchvolumen bestehender Keywords auswirken.

Erste Schritte: Verbessern Sie den Anzeigenrang, indem Sie Ihre Gebote und den Anzeigentext ändern.

  • Richten Sie Ihre Anzeigen auf Suchnetzwerk-Partner aus, um Nutzer außerhalb der Google Suche zu erreichen. 

Erläuterung: Dies wirkt sich möglicherweise positiv auf das Suchvolumen bestehender Keywords aus.

Erste Schritte: Aktivieren Sie in einer bestehenden Suchkampagne die Option „Suchnetzwerk-Partner einbeziehen“.

Weitere Informationen zum Erhöhen der Reichweite bestehender Keywords

4. Zugriffe mithilfe von auszuschließenden Keywords optimieren

  • Fügen Sie regelmäßig neue auszuschließende Keywords hinzu. 

Erläuterung: Damit vermeiden Sie Kosten für Klicks von Nutzern, die nicht zu Kunden werden.

Erste Schritte: Fügen Sie Ihren Suchkampagnen und Displaykampagnen auszuschließende Keywords hinzu.

  • Achten Sie bei auszuschließenden Keywords genau wie bei einzuschließenden darauf, in welchen Bereichen Sie am stärksten davon profitieren. 

Erläuterung: Für die Kontoleistung ist nicht die Anzahl der auszuschließenden Keywords entscheidend, sondern deren Effektivität.

Erste Schritte: Erstellen Sie eine Liste mit auszuschließenden Keywords, die auf mehrere Kampagnen angewendet werden soll.

Weitere Informationen zum Optimieren der Zugriffe mithilfe von auszuschließenden Keywords

  

 

Wenn Sie sich für den Newsletter mit Best Practices anmelden, erhalten Sie per E-Mail hilfreiche Tipps und aktuelle Informationen zu Google Ads.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false