Potenzielle Kunden mit den richtigen Keywords erreichen

Best Practices für Google Ads: Mit KI-gestützten Suchkampagnen mehr potenzielle Kunden mit der richtigen Botschaft erreichen


Durch den Einsatz von KI in Google Ads lassen sich Ihre Geschäftsziele noch besser umsetzen. Wir empfehlen Ihnen, hierzu eine Kombination aus weitgehend passenden Keywords, Smart Bidding und responsiven Suchanzeigen einzusetzen.
 

Search Ads Deep Dive: tl;dr Ads News & How Tos series

 

Icon of a bubbling beaker

1. Keyword-Strategie und Gebote aufeinander abstimmen

Gruppieren Sie Ihre Kampagnen nach Gebotsziel und wählen Sie dann die gewünschten Keyword-Optionen aus.

Erläuterung: Welche Keyword-Optionen für Sie am besten geeignet sind, hängt von Ihrem Gebotsziel ab. Wenn Sie Conversions genau messen und eine Smart Bidding-Strategie auf Conversion-Basis wie „Conversions maximieren“ mit Ziel-CPA oder „Conversion-Wert maximieren“ mit Ziel-ROAS verwenden, lassen sich mit der Keyword-Option „Weitgehend passend“ die größte Abdeckung und die meisten Conversions im Rahmen Ihrer Zielvorhaben erzielen. So nutzen 62 % der Werbetreibenden, die Smart Bidding verwenden, „Weitgehend passend“ als primäre Keyword-Option.1 Sollten Sie andere Gebotsziele verfolgen, etwa einen angestrebten Anteil an möglichen Impressionen, kann es sinnvoll sein, die Keyword-Optionen „Passende Wortgruppe“ oder „Genau passend“ zu verwenden.

Fallstudie

Meeting Group logo

Die Meetic Group (Teil der Match Group), eine führende Online-Partnerbörse, hatte Schwierigkeiten, die Nachfrage zu erfassen. Der Grund dafür war, dass diese Kategorie hauptsächlich von Longtail-Suchanfragen bestimmt wird. Um mit minimalem Verwaltungsaufwand alle relevanten Suchanfragen zu erfassen, testete das Unternehmen weitgehend passende Keywords in Verbindung mit Smart Bidding. Die Zahl der Conversions stieg dadurch um 70 %, ohne die CPA-Ziele zu überschreiten. Audrey Rebelo, Head of Search, erklärt: „Weitgehend passende Keywords sind für uns heute ein strategisches Hilfsmittel zur Ausweitung unserer Suchaktivitäten.“

 

Gears icon

2. KI-gestützte Suchkampagnen nutzen, um die bestmögliche Reichweite, Relevanz und Leistung für Ihre Anzeigen zu erzielen

Verwenden Sie wertbezogene Gebotsstrategien, um die Leistung Ihrer Anzeigen zu steigern. 

Erläuterung: Wenn Sie den Wert der Conversions messen, die für Sie wichtig sind (z. B. Lifetime-Wert, Umsatz oder Gewinn), anstatt nur ihre Anzahl zu erfassen, können Sie die tatsächlichen Auswirkungen Ihrer Werbekampagnen auf den geschäftlichen Erfolg optimieren. So lässt sich beim Smart Bidding der Conversion-Wert maximieren und der Ziel-ROAS erreichen. Werbetreibende, die ihre Gebotsstrategie von „Ziel-CPA“ auf „Ziel-ROAS“ umstellen, verzeichnen im Durchschnitt eine Steigerung des Conversion-Werts von 14 % bei einem ähnlichen ROAS (Return on Advertising Spend).2

 Verwenden Sie weitgehend passende Keywords mit Smart Bidding, um bei mehr relevanten Suchanfragen präsent zu sein, bei denen Sie voraussichtlich im Rahmen Ihrer Ziele eine gute Leistung erzielen werden.  

Erläuterung: „Weitgehend passend“ ist die einzige Keyword-Option, bei der alle in Google Ads verfügbaren Signale berücksichtigt werden, um die Absicht der Suchanfrage und Ihres Keywords zu bestimmen. Gleichzeitig ist diese Lösung flexibel genug, um die relevanteste Übereinstimmung zu finden, mit der Sie voraussichtlich eine gute Leistung erzielen. Dank Smart Bidding nehmen Sie bei allen relevanten Suchanfragen, die Sie mit „Weitgehend passend“ abdecken können, nur an den geeigneten Auktionen mit dem passenden Gebot und für die gewünschte Zielgruppe teil. Werbetreibende, die in Kampagnen mit der Gebotsstrategie „Ziel-CPA“ von der Keyword-Option „Genau passend“ auf „Weitgehend passend“ umstellen, erzielen durchschnittlich 35 % mehr Conversions.3

Sie können weitgehend passende Keywords ganz einfach auf der Seite „Empfehlungen“ testen.

Erläuterung: Bestimmen Sie mithilfe eines Tests, ob sich die Leistung Ihrer Kampagnen mit weitgehend passenden Keywords verbessern lässt. Wenn Sie Smart Bidding verwenden, können wir bestehende Keywords ermitteln, mit denen Sie wahrscheinlich eine bessere Leistung erzielen, wenn Sie sie als weitgehend passende Keywords hinzufügen. Diese Optimierungsmöglichkeit wird dann automatisch auf der Seite „Empfehlungen“ in Ihrem Konto angezeigt. Sie können die Leistung dieser weitgehend passenden Keywords auch testen, indem Sie mit nur einem Klick direkt in der Empfehlung einen Test erstellen.

Verwenden Sie responsive Suchanzeigen mit weitgehend passenden Keywords und Smart Bidding, damit Ihre Anzeigen mehr Nutzern präsentiert werden und an das sich verändernde Verbraucherverhalten angepasst werden können.

Erläuterung: Mit dieser Kombination erreichen Sie die richtigen Nutzer mit der passenden Botschaft zum für Sie geeigneten Preis – unabhängig davon, wie diese potenziellen Kunden suchen. Mit weitgehend passenden Keywords werden alle Suchanfragen abgedeckt, die auch bei den Optionen „Genau passend“ und „Passende Wortgruppe“ berücksichtigt werden – plus einige mehr. Wenn Sie responsive Suchanzeigen verwenden, werden automatisch relevante Anzeigen für all diese Suchanfragen erstellt. Außerdem werden Gebote mit Smart Bidding für jede Suchanfrage individuell angepasst, nicht nur für jedes Keyword.

Fallstudie

Tails.com logo

Der britische Onlinehändler tails.com kombinierte in seinen Kampagnen für Deutschland weitgehend passende Keywords, Smart Bidding und responsive Suchanzeigen. So konnten die Zahl der Registrierungen über allgemeine Suchkampagnen um 182 % und die Zahl der Klicks um 258 % gesteigert werden.

 

Magnifying glass with a star in it

3. Kontostruktur vereinfachen

Verwenden Sie Smart Bidding in Verbindung mit Kampagnen, die ausschließlich Keywords des Typs „Weitgehend passend“ enthalten, um Ihre Konten zu vereinfachen.

Erläuterung: Smart Bidding funktioniert am besten, wenn bei der Optimierung auf Ihre Zielvorhaben hin eine möglichst hohe Flexibilität besteht. Die Google Ads-Gebotsalgorithmen lernen nicht auf Keyword-, sondern auf Suchanfragenebene. Wenn also für eine Suchanfrage bereits Übereinstimmungen mit Keywords in anderen Teilen Ihrer Kampagnen gefunden wurden, werden diese Erkenntnisse einfach auf Ihr gesamtes Konto angewendet. Das bedeutet, dass Sie Ihre Konten vereinfachen können, indem Sie für leistungsbasierte Keywords die Keyword-Option „Weitgehend passend“ verwenden.

 Gruppieren Sie Ihre Keywords in Anzeigengruppen und Kampagnen mit ähnlichen Themen.

Erläuterung: So ist es für Google einfacher, Ihre Keywords zu verstehen, das beste Keyword auszuwählen und bei jeder Suchanfrage zu bestimmen, welche Anzeige präsentiert werden soll.

Weitere Informationen zu diesen Best Practices finden Sie in diesem detaillierten Leitfaden.

 

1. Basierend auf Klicks und Werbetreibenden mit mehr als 100 Klicks. Interne Daten von Google, weltweit, Januar bis Februar 2023.
2. Interne Daten von Google, weltweit, Februar 2023.
3. Interne Daten von Google, weltweit, 28.03.2022 bis 19.04.2022.

Mail icon Möchten Sie Tipps für Fortgeschrittene und aktuelle Informationen zu Google Ads direkt per E-Mail erhalten? Für den Newsletter mit Best Practices anmelden

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Jetzt den Newsletter mit Best Practices abonnieren

Der Newsletter mit Best Practices von unserem Google Ads-Team enthält praktische Tipps und Strategien, mit denen Sie das Optimum aus Ihren Kampagnen herausholen können.

Abonnieren

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü