Was ist das Conversion-Optimierungstool und wie funktioniert es?

Das Conversion-Optimierungstool ist eine Google Ads-Funktion, die Ihnen anhand der Conversion-Tracking-Daten mehr Conversions zu geringeren Kosten einbringen kann. Dies geschieht durch Optimierung Ihres Placements bei jeder Anzeigenauktion, um unprofitable Klicks zu vermeiden und so viele profitable Klicks wie möglich zu erzielen.

Funktionsweise

Mit dem Conversion-Optimierungstool können Sie ein Gebot mit einem maximalen Preis-pro-Akquisition (Cost-per-Acquisition - CPA) festlegen. Dies ist der Preis, den Sie für eine Conversion (z. B. einen Kauf oder eine Anmeldung) maximal zu zahlen bereit sind. Alternativ Sie können Sie Ihr Gebot auch mit einem Ziel-CPA festlegen. Dies ist der durchschnittliche Betrag, den Sie für eine Conversion zahlen möchten. Anhand der bisherigen Daten Ihrer Kampagne ermittelt das Conversion-Optimierungstool automatisch das entsprechende optimale CPC-Gebot für Ihre Anzeige, wenn sie geschaltet werden kann. Die Abrechnung erfolgt zwar weiterhin pro Klick. Ihre Gebote müssen jedoch nicht mehr manuell angepasst werden, um die gewünschten CPA-Werte zu erreichen, und Sie profitieren von einem verbesserten ROI.

Um ein optimales CPC-Gebot als Äquivalent zu berechnen, ermittelt das Conversion-Optimierungstool zunächst eine voraussichtliche Conversion-Rate für jede Auktion. Das Conversion-Optimierungstool berücksichtigt zahlreiche Faktoren, z. B. die bisherigen Conversion-Daten der Anzeige, die weitgehend passende Suchanfrage für das Keyword, den Standort des Nutzers und die Conversion-Raten der Websites im Such- und Display-Netzwerk von Google. Aus der Kombination Ihres CPA-Gebots, des Qualitätsfaktors und der prognostizierten Conversion-Rate generiert die Funktion dann einen Anzeigenrang.

Verbesserte Leistung

Viele Google Ads-Kunden, die das Conversion-Optimierungstool verwenden, haben eine Steigerung der Anzahl an Conversions im zweistelligen Prozentbereich erzielt und zahlen dabei denselben Preis oder weniger für jede Conversion.

Anforderungen

Zur Verwendung des Conversion-Optimierungstools muss Google Ads Conversion-Tracking aktiviert sein. Darüber hinaus muss Ihre Kampagne in den letzten 30 Tagen mindestens fünfzehn Conversions erzielt haben. Außerdem müssen für die Kampagne wenigstens während einiger Tage ähnliche Conversion-Werte erzielt worden sein. Daher empfehlen wir Ihnen, Conversion-Tracking unabhängig von der Anzahl an Conversions mindestens zwei Wochen zu verwenden, bevor Sie das Conversion-Optimierungstool ausprobieren. Falls die Anzahl an Conversions gering ist, sollte der Zeitraum noch länger sein.

Weitere Informationen zum Aktivieren des Conversion-Optimierungstools

Wichtiger Hinweis

Der tatsächliche CPA hängt von Faktoren ab, die außerhalb der Kontrolle von Google liegen. Daher kann er unter Umständen das von Ihnen festgelegte maximale CPA-Gebot übersteigen. Das Conversion-Optimierungstool verwendet die bisherigen Conversion-Daten und prognostiziert die Wahrscheinlichkeit für das Erzielen von Conversions mit Ihren Anzeigen. Die tatsächliche Conversion-Rate kann sich jedoch durch Änderungen an Ihrer Website und Ihren Anzeigen oder durch externe Faktoren wie verstärkten Wettbewerb verschlechtern. Falls Ihre Conversion-Rate unter der prognostizierten Conversion-Rate liegt, liegt der tatsächliche CPA möglicherweise über Ihrem maximalen CPA-Gebot oder Ihrem Ziel-CPA.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?