Dynamisches Remarketing verwenden

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Symbol „Einstellungen“ Bild des Symbols „Einstellungen“ auf YouTube. Wählen Sie „Untertitel“ und dann Ihre Sprache aus.


 

Wenn Sie Nutzern, die Ihre Website schon einmal besucht haben, dynamische Anzeigen präsentieren möchten, müssen Sie das allgemeine Website-Tag und das Ereignis-Snippet für dynamisches Remarketing verwenden. Das allgemeine Website-Tag können Sie unverändert auf allen Seiten Ihrer Website einfügen. Damit werden in Google Ads grundlegende Remarketing-Funktionen aktiviert. Mit dem Ereignis-Snippet werden Daten zu bestimmten Aktionen erhoben, die mit Produkten oder Dienstleistungen zusammenhängen. Sie werden dann mit Ihrem Datenfeed abgeglichen und verwendet, um personalisierte Anzeigen für das dynamische Remarketing zu erstellen. Die über das Ereignis-Snippet erfassten Daten variieren je nach Unternehmenstyp.

Dieser Artikel enthält eine detaillierte Anleitung, wie Sie das Tag für dynamisches Remarketing einrichten. In dem Leitfaden zur Einrichtung von dynamischem Remarketing für das Web finden Sie weitere Informationen zum Thema. Außerdem haben wir einen Leitfaden zur Einrichtung von dynamischem Remarketing für Apps zusammengestellt.

Hinweise

Wenn Sie das Google Ads-Tag eingerichtet haben, um Besucher Ihrer Website zu erfassen, werden Sie feststellen, dass es aus einem allgemeinen Website-Tag und einem Ereignis-Snippet besteht. Weitere Informationen zu Änderungen am allgemeinen Website-Tag für Ihr Google Ads-Konto

Die korrekte Einrichtung eines Tags ist wichtig, damit Sie mit Kampagnen mit dynamischem Remarketing die bestmögliche Leistung erzielen. Dieser Vorgang kann jedoch kompliziert sein, weil der Code Ihrer Website angepasst werden muss. Nur so lassen sich dynamische Daten an Google Ads übertragen. Wenn Sie Tags auf Ihrer Website einbinden möchten, sollten Sie sich mit dem Code Ihrer Seite gut genug auskennen, um die Anpassungen vorzunehmen. Alternativ können Sie einen technisch versierten Mitarbeiter um Unterstützung bitten. Bei eventuellen Problemen ist der Artikel Häufige Formatierungsprobleme bei benutzerdefinierten Parametern beheben ein guter Einstieg.

In Google Ads dürfen keine Tags auf Seiten implementiert werden, die mit Angeboten zusammenhängen, die durch Richtlinien eingeschränkt sind. Weitere Informationen zur Richtlinie für personalisierte Anzeigen

Anleitung

Das Google Ads-Tag besteht aus dem allgemeinen Website-Tag und dem Ereignis-Snippet. Mithilfe dieser beiden Elemente werden die Remarketing-Ereignisse erfasst. Mit dem Ereignis-Snippet werden verschiedene Daten erhoben, etwa die IDs der Produkte oder Dienstleistungen, die sich Nutzer auf Ihrer Website angesehen haben, und auch der Gesamtwert der Artikel. Außerdem wird über das Snippet dem allgemeinen Website-Tag mitgeteilt, wann ausführlichere Daten zu Remarketing-Ereignissen gesendet werden sollen. Sie sehen die Code-Snippets für das allgemeine Website-Tag und das Ereignis-Snippet, wenn Sie die Datenquelle für das Google Ads-Tag einrichten. In Google Ads können die Daten dazu verwendet werden, Nutzern interessenspezifische Anzeigen zu präsentieren und sie an den Besuch Ihrer Website zu erinnern. So richten Sie das Google Ads-Tag ein:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol.
  3. Klicken Sie unter „Gemeinsam genutzte Bibliothek“ auf Zielgruppenverwaltung.
  4. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Zielgruppenquellen.
  5. Klicken Sie auf der Karte für das allgemeine Website-Tag auf Tag einrichten.
    • Wenn Sie schon ein allgemeines Website-Tag eingerichtet haben, können Sie es ändern, indem Sie auf das Dreipunkt-Menü 3-dot icon.png und dann auf Bearbeiten klicken.
  6. Wählen Sie folgende Option aus: „Bestimmte Attribute oder Parameter zum Personalisieren von Anzeigen erfassen“.
    • Damit wird das dynamische Remarketing ausgewählt. So können den Nutzern in Ihren Remarketing-Listen Anzeigen präsentiert werden, die auf deren Aktivitäten auf Ihrer Website oder in Ihrer App zugeschnitten sind.
  7. Wählen Sie die Unternehmenstypen aus, die zu Ihren Produkten und Dienstleistungen passen und die die Parameter des Taggings beim dynamischen Remarketing bestimmen.
    • Dadurch können mit den Tags Daten zu Aktivitäten auf Ihrer Website erhoben werden, die für Ihren Unternehmenstyp spezifisch sind. Falls Ihr Unternehmenstyp nicht aufgeführt ist, wählen Sie „Benutzerdefiniert“ aus.
  8. Klicken Sie auf Erstellen und fortfahren.
    • Wenn Sie nur Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern und fortfahren.
  9. Sie sehen nun die Karte „Tag-Einrichtung“. Klicken Sie auf Tag selbst einfügen, um den Code aufzurufen, den Sie auf den Seiten Ihrer Website einbinden müssen. Sie können den Code auch per E-Mail an Ihren Webentwickler senden oder Google Tag Manager verwenden. Wenn Sie die letztgenannte Option auswählen, erhalten Sie eine detaillierte Anleitung.
    • Falls Sie das Tag selbst einbinden möchten, kopieren Sie den Code und fügen Sie ihn zwischen den Tags <head> und </head> der Website ein.
    • Das allgemeine Website-Tag muss auf jeder Seite der Website eingefügt werden. Das Ereignis-Snippet muss nur den Seiten hinzugefügt werden, für die Sie Remarketing-Ereignisse erfassen möchten, etwa Produktseiten, Einkaufswagenseiten oder Kaufbestätigungsseiten. Weitere Informationen zu Remarketing-Ereignissen und -Parametern für Ihren Unternehmenstyp
  10. Klicken Sie auf Fertig.

Ereignisse für Ihren Unternehmenstyp erfassen

Weitere Informationen zur Verwendung des Ereignis-Snippets für Ihren Unternehmenstyp finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Das Tag aktualisieren

Wenn Sie auf Ihrer Website das allgemeine Website-Tag schon eingefügt haben und jetzt dynamisches Remarketing verwenden möchten, müssen Sie nur das Ereignis-Snippet für das Remarketing einrichten. Das Ereignis-Snippet muss auf Seiten eingebunden werden, auf denen Sie Remarketing-Ereignisse erfassen möchten, z. B. Produktseiten oder der Einkaufswagen. Das Snippet kann an einer beliebigen Stelle im Code hinter dem allgemeinen Website-Tag platziert werden. Hier sehen Sie ein Beispiel für das Tag eines Einzelhändlers. Das allgemeine Website-Tag ist blau hervorgehoben, das Ereignis-Snippet und die Ereignisparameter sind grün markiert.
Hinweis: Namen von Ereignisparametern oder eindeutigen Werten müssen auf Englisch sein. Verwenden Sie also beispielsweise cart und nicht die deutsche Übersetzung Einkaufswagen.

Ereignis- und dynamische Parameter im Ereignis-Snippet müssen mit JavaScript Literal Object Notation eingegeben werden, einem Format zur Übertragung strukturierter Daten über eine Netzwerkverbindung. Das allgemeine Website-Tag (gtag.js) ist eine Bibliothek mit Tag-Kennzeichnungen in Google-Produkten für die Websiteanalyse, das Conversion-Tracking und das Remarketing.

Das folgende Beispiel enthält die Parameter für den Unternehmenstyp „Einzelhandel“. Sie müssen für Ihren Unternehmenstyp die korrekten Namen der Ereignisparameter verwenden, zum Beispiel „id“. Weitere Informationen zu Remarketing-Ereignissen und -Parametern für Ihren Unternehmenstyp

<!-- Global Site Tag (gtag.js) - Google Ads: 123456789 -->
<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=AW-123456789"></script>
<script>
  window.dataLayer = window.dataLayer || [];
  function gtag(){dataLayer.push(arguments)
;}
  gtag('js', new Date());

  gtag('config', 'AW-123456789');
</script>
<!-- Event snippet for Example dynamic remarketing page -->
<script>
 gtag('event', 'add_to_cart', {
    value: 345.89, 
   items: [{
      origin: 'NYC'
      destination: 'PAR',
      google_business_vertical: 'flights'
    },
    {
      origin: 'PAR'
      destination: 'LON',
      google_business_vertical: 'flights'
    }, 
    {
      id: '123456',
      location_id: 'LON',
      google_business_vertical: 'hotels'
    }]
});

</script>

Erweiterte Optionen

Datenerhebung deaktivieren

Sie können die Datenerhebung für personalisierte Anzeigen aus Compliance-Gründen oder für einzelne Nutzer, die keine personalisierte Werbung sehen möchten, deaktivieren. Sie haben hierzu zwei Möglichkeiten: Sie ändern das allgemeine Website-Tag und deaktivieren die Erhebung von Daten für personalisierte Anzeigen für bestimmte Nutzer Ihrer Website oder Sie schließen in Ihrem Google Ads-Konto unter „Zielgruppenverwaltung“ alle Nutzer in Kalifornien aus.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false