Benutzerdefinierte Spalten erstellen

Möchten Sie in Ihren Statistiktabellen nur bestimmte Daten aufrufen? Interessieren Sie beispielsweise eher die Spalten "CTR für Computer" und "CTR für Mobilgeräte" als die Spalte "CTR" (Klickrate)? Mit benutzerdefinierten Spalten können Sie die Tabellen so anpassen, dass Sie die wichtigsten Daten auf einen Blick sehen.
In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie benutzerdefinierte Spalten erstellen und zu den Statistiktabellen hinzufügen.

Vorteile benutzerdefinierter Spalten

Wenn Sie nur bestimmte Daten zu einem Messwert sehen möchten, sind benutzerdefinierte Spalten die richtige Wahl. In diesen Spalten können Sie basierend auf vorhandenen Messwerten auch eigene Messwerte in Google Ads erstellen. Beispiel: Ein Werbetreibender verwendet den Messwert "Mobile Klicks", der berechnet wird, indem die Anzahl der Klicks auf Mobilgeräten durch die Gesamtzahl an Klicks dividiert wird. Auf der Seite "Kampagnen" gibt es keine entsprechende Spalte. Daher erstellt der Werbetreibende eine benutzerdefinierte Spalte:

  • Zunächst legt er als Spaltennamen "Mobile Klicks" fest und fügt folgende Beschreibung hinzu: "Anzahl der Klicks auf Mobilgeräten geteilt durch die Gesamtzahl an Klicks". Damit sehen andere Nutzer in seinem Konto sofort, welche Daten in der Spalte angezeigt werden.
  • Anschließend wählt er den Messwert Klicks aus und fügt ihm das Segment Gerät > Smartphones hinzu.
  • Er wählt ÷ aus und fügt den Messwert Klicks noch einmal hinzu, um die Gesamtzahl der Klicks zu sehen.
  • Abschließend speichert er die neue Spalte.

Jetzt kann der Werbetreibende diesen Messwert jederzeit auf der Seite "Kampagnen" aufrufen.

Anleitung

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Spalte:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im linken Seitenmenü auf Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Erweiterungen oder Keywords.
    • Hinweis: Auf der Seite "Anzeigen und Erweiterungen" muss oben "Anzeigen" ausgewählt sein.
  3. Klicken Sie rechts über der Tabelle auf das Spaltensymbol Spalten und wählen Sie Spalten anpassen aus.
  4. Klicken Sie auf den Bereich Benutzerdefinierte Spalten und dann auf Neue Spalte.
  5. Passen Sie die Spalte wie folgt an:
    • Geben Sie einen Namen ein, der als Spaltenüberschrift verwendet werden soll.
    • Geben Sie eine Beschreibung der Spalte ein, die angezeigt wird, wenn Sie den Mauszeiger auf die Spaltenüberschrift bewegen.
    • Klicken Sie auf + Messwert und wählen Sie einen Messwert aus, z. B. "Klicks" oder "Impressionen". Bei einigen Messwerten können Sie die Daten nach Segment eingrenzen. Wenn Sie z. B. nur Klicks von Mobilgeräten sehen möchten, wählen Sie Klicks als Messwert aus. Dann klicken Sie rechts im Abschnitt "Segment" auf Gerät und wählen Smartphones aus.
    • Mit den mathematischen Operatoren können Sie Spaltenbedingungen erstellen. Wählen Sie die Formatierung des Spalteninhalts aus: Zahl, Prozent oder Währung. Wenn Sie z. B. den Prozentsatz der mobilen Klicks für eine Kampagne berechnen möchten, wählen Sie Klicks mit dem Segment "Smartphones" als ersten Messwert aus. Klicken Sie dann auf den Operator "÷" und wählen Sie Klicks als zweiten Messwert aus. Schließlich wählen Sie Prozent als Spaltenformat aus. 
  6. Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie alle Spalteninformationen eingegeben haben. Daraufhin wird wieder die Seite "Spalten anpassen" angezeigt. 
  7. Wählen Sie die neue benutzerdefinierte Spalte aus und klicken Sie auf Übernehmen, um sie der Statistiktabelle hinzuzufügen.

Sie können benutzerdefinierte Spalten genau wie die Google Ads-Standardspalten filtern, sortieren, herunterladen und zum Anpassen der Übersichtsgrafik zur Leistung über der Statistiktabelle nutzen. Weitere Informationen zum Anpassen von Tabellen und Diagrammen 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben