Google Displaynetzwerk und YouTube auf Computern, Mobilgeräten und Tablets

Bei Google gibt es zwei Sparten, in denen Displayanzeigen präsentiert werden können:

Google Displaynetzwerk

Das Google Displaynetzwerk umfasst Google-Produkte wie YouTube, Google Finanzen, Gmail und andere Plattformen, auf denen Displaywerbung möglich ist. Sie können zum Schalten Ihrer Anzeigen auch unser Netzwerk mit Millionen von Partnerwebsites und mobilen Apps nutzen. Bei Google stehen Ihnen ausgereifte Tools und Produkte zur Verfügung, mit denen sich die bestmöglichen Ergebnisse erzielen lassen. Sie können Kampagnen für mehr Marken- und Produktbekanntheit ebenso wie leistungsorientierte Direktmarketingkampagnen mit Displayanzeigen starten.

Über das Google Displaynetzwerk können Werbetreibende auf das Inventar für Displayanzeigen zugreifen, das Publisher-Partner im Google AdSense-Programm und über DoubleClick Ad Exchange bereitstellen. Durch die Verwendung von Google Ads oder eines zugelassenen Ad-Server eines Drittanbieters können Werbetreibende ihre Text-, Bild-, Video- und Rich Media-Anzeigen automatisch auf relevanten Websites im gesamten Werbenetzwerk platzieren. Sie können diese Kampagnen im gesamten Netzwerk schalten, beispielsweise durch Ausrichtung auf den Kontext, manuelle Auswahl bestimmter Themen oder Placements, Remarketing sowie interessensbezogene und demografische Ausrichtung.

Für diejenigen, die für ihre Displaykampagnen eine noch größere Reichweite anstreben, empfehlen wir die Websites mit Onlinevideos und -spielen, die ebenfalls zum Google Displaynetzwerk gehören. Die Anzeigen können vor, während oder nach einem Videostream erscheinen, als Overlay-Video- oder Textanzeige eingeblendet werden oder am Ende eines Videos als Bild-, Video- oder Textanzeige zu sehen sein. Der Anzeigenverkauf wird über ein Auktionspreismodell abgewickelt und die Anzeigen können über Google Ads verwaltet werden. Dafür werden Websites mit Onlinevideos und -spielen im Netzwerk ausgewählt.

Hinweis: Nicht alle Produkte sind in allen Ländern oder Regionen verfügbar.

YouTube

Displayanzeigen können auf YouTube auf zwei Arten ausgeliefert werden: über ein auktionsbasiertes Modell mit Google Ads oder über ein reservierungsbasiertes Modell, bei dem Placements direkt über das System für YouTube-Anzeigenverkäufe gekauft werden. Mit Google Ads können Sie Ihre Displayanzeigen so ausrichten, dass sie auf oder im Umfeld von YouTube-Seiten erscheinen. Bei reservierungsbasierten Placements können Sie YouTube-Inventar nutzen, das bei einem selbstverwalteten Google Ads-Konto nicht zur Verfügung steht, etwa die Startseite von YouTube. Das Preismodell für reserviertes Inventar basiert auf einem vorher festgelegten Betrag mit höherer Kostenbindung sowie einem auf Impressionen basierenden Reservierungsmodell.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false
false
false