Automatisierte Regeln einrichten

Mit automatisierten Regeln können Änderungen an Ihrem Konto basierend auf den von Ihnen festgelegten Einstellungen und Bedingungen automatisch vorgenommen werden. So lassen sich der Anzeigenstatus, das Budget, die Gebote und weitere Einstellungen ändern. Soll beispielsweise Ihr Keyword-Gebot erhöht werden, sobald Ihre Anzeige nicht mehr auf der ersten Suchergebnisseite platziert wird, legen Sie dafür einfach eine Regel fest. Sie können auch automatisierte Regeln einrichten, um den Versand von E-Mails bei bestimmten Bedingungen auszulösen, ohne dass weitere Aktionen Ihrerseits erforderlich sind.

Mit automatisierten Regeln sparen Sie Zeit und haben weniger Arbeitsaufwand bei der Überwachung von Kampagnen. Außerdem fallen seltener manuelle Änderungen an.

In diesem Artikel wird anhand eines Beispiels beschrieben, wie Sie automatisierte Regeln einrichten.

Hinweis: Wenn eine Regel so geplant wird, dass sie zu einer bestimmten Uhrzeit ausgeführt wird, wird sie innerhalb der nächsten Stunde ausgeführt. Beispielsweise kann eine für 9:00 Uhr geplante Regel jederzeit zwischen 9:00 und 10:00 Uhr ausgeführt werden.

Anleitung

Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.
So erstellen Sie eine Regel, um Ihr Budget für Kampagnen zu erhöhen:
  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  2. Rufen Sie die Seite Kampagnen, Anzeigengruppen oder Keywords für Suchanzeigen auf.
  3. Klicken Sie über der Statistiktabelle auf das Dreipunkt-Menü .
  4. Wählen Sie Automatisierte Regel erstellen aus.
  5. Wählen Sie im Drop-down-Menü "Art der Regel" die Option Budgets ändern aus.
  6. Wählen Sie aus, für welche Kampagnen die Budgets geändert werden sollen ("Alle aktivierten Kampagnen", "Alle aktivierten und pausierten Kampagnen" oder "Kampagnen auswählen").
  7. Wählen Sie im Drop-down-Menü „Aktion“ die Aktion aus, die Sie mit Ihren Kampagnen auslösen möchten. Sie können das Budget um einen Prozentsatz oder einen bestimmten Betrag erhöhen. Geben Sie ein oberes Budgetlimit an, damit die Budgetkosten einen bestimmten Betrag für den Abrechnungszeitraum nicht überschreiten.
  8. Wählen Sie im Drop-down-Menü „Bedingung auswählen“ eine Bedingung aus.
  9. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Hinweis: Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9, wenn Sie der automatisierten Regel mehrere Aktionen hinzufügen möchten.
  10. Wählen Sie eine Häufigkeit für die Regel aus.
  11. Wählen Sie die Art von E-Mail-Updates aus, die Sie zu Problemen mit der Regel erhalten möchten.
  12. Geben Sie einen Namen für die Regel ein.
  13. Klicken Sie auf Vorschau, um zu überprüfen, ob die Einrichtung der Regel wie gewünscht funktioniert hat. Die Vorschau dient nur der Überprüfung. Es werden noch keine Änderungen am Konto vorgenommen.
  14. Klicken Sie abschließend auf Regel speichern.
Tipps und Richtlinien zur Verwendung automatisierter Regeln

Allgemeine Tipps

Grenzwerte verwenden

  • Legen Sie eine Mindest- und eine Höchstgrenze für Ihre Gebote und Budgets fest, damit sie weder zu hoch noch zu niedrig ausfallen. Kontinuierlich steigende Gebote können zu unnötig hohen CPCs führen, während eine laufende Senkung einen deutlichen Rückgang der Zugriffe zur Folge haben kann.

Auf Basis ausreichender Daten fundierte Entscheidungen treffen

  • Damit die Änderungen auf genügend Daten basieren, sollte ein entsprechend langer Zeitraum ausgewählt oder der Regel eine zusätzliche Bedingung hinzugefügt werden, z. B. "Impressionen > x".

Vorschau

  • Sehen Sie Ihre Regeln vor dem Speichern in einer Vorschau an. So erhalten Sie einen Einblick in deren Auswirkungen auf Ihre Kampagnen. Je nach Anforderungen und Einstellungen können Sie an einem Großteil Ihres Kontos umfassende Änderungen vornehmen. Deshalb ist eine sorgfältige Prüfung wichtig.

Mit Bedacht vorgehen

  • Implementieren Sie eine Regel mithilfe der Option „Häufigkeit“ so, dass sie nur einmal ausgeführt wird. So lässt sich ihre tatsächliche Auswirkung erkennen. Sobald Sie mit der Wirkung Ihrer Regeln zufrieden sind, können Sie einen wiederkehrenden Zeitplan für sie einrichten (z. B. täglich oder wöchentlich).

Für Ihr Unternehmen geeignete Regeln konfigurieren

  • Berücksichtigen Sie tages- und wochenbasierte Trends. Zugriffe zu Spitzenzeiten oder an Werktagen können sich beispielsweise von anderen Zeiten und Tagen unterscheiden. Achten Sie beim Festlegen des Umfangs von Änderungen auch darauf, wie nah Sie Zielvorgaben sind. Nehmen Sie zum Beispiel Änderungen mit einer kleinen Steigerung von 5 % vor, wenn Sie einer Zielvorgabe näher kommen, und legen Sie im entgegengesetzten Fall eine Steigerung von 20 % fest. Alle diese Probleme lassen sich mithilfe von mehreren kombinierten Regeln bewältigen.

Zwei Regeln für dieselben Elemente mit Umsicht planen

  • Was passiert, wenn zwei Regeln, die dieselben Elemente betreffen, zur selben Zeit ausgeführt werden sollen? Regeln können sich nicht selbstständig priorisieren. Wenn Sie zwei Regeln so eingerichtet haben, dass gleichzeitig Änderungen an denselben Elementen vorgenommen werden, werden auch beide ausgeführt und alle festgelegten Änderungen vorgenommen. Mehrere Regeln, die denselben Datensatz betreffen, sollten nicht zeitgleich greifen. Falls Sie zwei oder mehr Regeln für Änderungen am selben Teil der Kampagne festlegen möchten, sollten Sie unterschiedliche Tageszeiten für die Ausführung auswählen.

Wenn für dieselben Elemente mehrere Regeln gleichzeitig geplant sind, versucht das System, alle auszuführen, es kann jedoch zu Fehlern aufgrund von Änderungskonflikten kommen. Durch das Festlegen unterschiedlicher Zeiten für die Regeln vermeiden Sie nicht nur diese Fehler, sondern können die Regeln auch priorisieren. Die für den frühesten Zeitpunkt geplante Regel wird zuerst ausgeführt.

Tipps für Regeln zu Keyword-Geboten

Die Einrichtung von wiederkehrenden Gebotsregeln, die auf Konto- oder Kampagnenebene ausgeführt werden, kann kompliziert sein. Verwenden Sie zur Vereinfachung der Gebots- und Budgetverwaltung die automatische Gebotseinstellung und das Conversion-Optimierungstool, sofern diese für Ihre Anforderungen geeignet sind. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps, wie Sie automatisierte Regeln konfigurieren, die eine Änderung von Keyword-Geboten ermöglichen und regelmäßig ausgeführt werden.

Gebote anhand von Conversion-Daten ändern

  • Die Analyse von Conversions dauert länger als die von Klicks oder Impressionen. Eine Conversion kann nämlich erst viele Tage nach einem Klick erfolgen und wird nur dann erfasst, wenn sie innerhalb des von Ihnen festgelegten Conversion-Tracking-Zeitraums erfolgt. Außerdem sind Conversions viel seltener als Klicks bzw. Impressionen. Wenn Sie Regeln auf der Grundlage von Conversions erstellen, sollten Sie längere Datenzeiträume festlegen, damit die Conversions auch erfasst werden.

Gebote anhand der Klickrate ändern

  • Die Klickrate (Click-through-Rate, CTR) einer Anzeige hängt von ihrer Anzeigenposition auf der Webseite ab. Wenn Sie eine Regel erstellen, nach der das Gebot bei einer niedrigen Klickrate gesenkt wird, könnte das dazu führen, dass die Anzeige weiter unten auf der Suchergebnisseite platziert wird und die Klickrate somit noch stärker sinkt.

Automatisierte Regeln für Performance Max-Kampagnen hinzufügen

Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.

Über den Tab „Asset-Gruppen“

  1. Wählen Sie in Ihrem Google Ads-Konto eine Performance Max-Kampagne aus.
  2. Klicken Sie auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  3. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Kampagnen.
  4. Klicken Sie auf Asset-Gruppen.
  5. Klicken Sie auf der Seite „Asset-Gruppen“ auf das Tabellensymbol Image of table icon.
  6. Wählen Sie mindestens eine Asset-Gruppe aus und klicken Sie im Menü oben auf Bearbeiten.
  7. Klicken Sie auf Automatisierte Regel erstellen.
  8. Geben Sie in der Leiste die relevanten Informationen ein. Dazu gehören Name, Inhaber, Aktion, Anwenden auf (ausgewählte Asset-Gruppen), Bedingungen, Häufigkeit und E-Mail-Ergebnisse.
  9. Klicken Sie auf Regel speichern.

Über Bulk-Aktionen

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Werkzeugsymbol Tools Icon.
  2. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Bulk-Aktionen.
  3. Klicken Sie auf Regeln.
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen und wählen Sie + Regeln für Asset-Gruppen aus.
  5. Geben Sie alle erforderlichen Details ein und klicken Sie auf Regel speichern.

Automatisierte Regeln für App-Kampagnen hinzufügen

Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.

Über den Tab „Anzeigengruppen“

  1. Wählen Sie in Ihrem Google Ads-Konto eine App-Kampagne aus.
  2. Klicken Sie auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  3. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Kampagnen.
  4. Klicken Sie auf Anzeigengruppen.
  5. Wählen Sie mindestens eine Anzeigengruppe aus und klicken Sie über der Tabelle auf Bearbeiten.
  6. Wählen Sie im Drop-down-Menü Automatisierte Regel erstellen aus.
  7. Geben Sie die relevanten Informationen ein. Dazu gehören Name, Aktion („Anwenden auf“, „Bedingungen“, „Aktion“), Häufigkeit und E-Mail-Ergebnisse.
  8. Klicken Sie auf Regel speichern.

Hinweis: Wenn Sie eine automatisierte Regel für eine Anzeigengruppe erstellen, ist „App-Interaktionskampagnen“ der einzige Untertyp der App-Kampagne, bei dem im Drop-down-Menü unter „Aktion“ die Option „Anzeigengruppengebote ändern“ unterstützt wird.

Wenn der Kampagnenuntertyp entweder „App-Installationskampagnen“ oder „App-Kampagnen zur Vorregistrierung“ ist und Sie versuchen, ein bestimmtes Gebot festzulegen oder das Gebot um einen bestimmten Prozentsatz zu ändern, wird die automatisierte Regel zwar ausgeführt, es kann aber zu den folgenden Ergebnissen kommen:

  • Keine Änderungen
  • Mit Fehlern abgeschlossen

Über Bulk-Aktionen

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Werkzeugsymbol Tools Icon.
  2. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Bulk-Aktionen.
  3. Klicken Sie auf Regeln.
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen und wählen Sie + Regeln für Anzeigengruppen aus.
  5. Geben Sie die relevanten Informationen ein. Dazu gehören Name, Aktion („Anwenden auf“, „Bedingungen“, „Aktion“), Häufigkeit und E-Mail-Ergebnisse.
  6. Klicken Sie auf Regel speichern.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
12968543130192390808
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
73067