Bericht zu Suchbegriffen

Im Bericht zu Suchbegriffen sehen Sie, welche Leistung Ihre Anzeigen erzielt haben, wenn die Auslieferung aufgrund von Suchanfragen im Suchnetzwerk ausgelöst wurde. In diesem Artikel wird der Bericht beschrieben und erläutert, wie er verwendet wird.

Eine Anleitung, wie Sie den Bericht aufrufen und auswerten können, finden Sie hier.

Unterschiede zwischen dem Bericht zu Suchbegriffen und den Statistiken zu Suchbegriffen

Mithilfe von Statistiken zu Suchbegriffen werden die Suchbegriffe analysiert, die in den letzten 56 Tagen eine Anzeigenauslieferung ausgelöst haben. Sie sind nach Themen und Unterthemen gruppiert, um Ihnen jeweils wichtige Leistungsmesswerte zur Verfügung zu stellen. Sie sollten diese Funktion nach Möglichkeit verwenden, weil sich so besser nachvollziehen lässt, was potenzielle Kunden interessiert. Außerdem können Sie so mehr Nachfrage bedienen.

Unter Umständen werden Sie einige Unterschiede zwischen den Statistiken zu Suchbegriffen und den Daten im Bericht zu Suchbegriffen feststellen.

  • Conversions: Im Bericht zu Suchbegriffen werden Conversions anders verarbeitet als in den Statistiken zu Suchbegriffen. Aufgrund der Conversion-Verzögerung können zwischen beiden geringfügige Abweichungen bei den Daten auftreten.
  • Suchunterthemen und Suchanfragen: Suchbegriffe, für die nicht genügend Suchanfragen erfasst wurden, werden aus Datenschutzgründen nicht im Bericht zu Suchbegriffen erfasst. In den Statistiken zu Suchbegriffen werden sie aber berücksichtigt. Dazu werden sie in relevanten Unterthemen gruppiert oder unter „Sonstige Suchanfragen“ zusammengefasst. Die eigentlichen Suchanfragen werden nicht offengelegt.

Vorteile

Im Bericht zu Suchbegriffen sehen Sie, welche Suchanfragen die Auslieferung Ihrer Anzeigen ausgelöst haben und welche Leistung erzielt wurde. Außerdem finden Sie darin neue Ideen für Anzeigen- und Landingpage-Inhalte, die zu den Suchanfragen von potenziellen Kunden passen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Suchbegriff und einem Keyword? Ein Suchbegriff ist ein Wort oder eine Wortgruppe, die ein Nutzer bei der Suche auf Google oder auf einer der Websites im Suchnetzwerk von Google eingibt. Ein Keyword ist ein Wort oder eine Wortgruppe, die Google Ads-Werbetreibende einer Anzeigengruppe hinzufügen können, um ihre Anzeigen auf eine geeignete Zielgruppe auszurichten.

Beispiel

David möchte zum Valentinstag online einen Blumenstrauß kaufen. Er gibt auf Google „rote rosen“ in das Suchfeld ein. Die Wortgruppe „rote rosen“ ist also der Suchbegriff. Sie sind Inhaber eines Online-Blumengeschäfts und verwalten ein Google Ads-Konto. Da Sie in Ihrer Google Ads-Kampagne das Wort „rosen“ als Keyword angegeben haben, kann Ihre Anzeige auf der Suchergebnisseite von David ausgeliefert werden.

Bericht aufrufen

So rufen Sie den Bericht zu Suchbegriffen auf:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen Campaigns Icon, dann auf Statistiken und Berichte und danach auf Suchbegriffe.

Sie sehen dann Daten zu den Suchbegriffen, die von vielen Nutzern verwendet wurden und die Impressionen und Klicks ausgelöst haben.

Außerdem stehen Ihnen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

Die Schaltfläche „Spalten“ Bild des Google Ads-Spaltensymbols Damit können Sie die Berichte zu Suchbegriffen bearbeiten und ändern, welche Spalten angezeigt werden. Sie haben die Möglichkeit, Spalten hinzuzufügen, zu entfernen oder neu anzuordnen. Bei Bedarf können Sie die Spaltenauswahl speichern und die Änderungen anwenden.
Die Schaltfläche „Herunterladen“ Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center Damit laden Sie Ihren Bericht herunter. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, können Sie aus der Liste das Format auswählen, in welchem Sie die Daten herunterladen möchten.
Die Schaltfläche „Segment“ Segment Damit lässt sich die Tabelle nach „Zeit“, „Conversions“, „Gerät“ (auf dem die Anzeige zu sehen war) oder „Netzwerk (mit Suchnetzwerk-Partnern)“ segmentieren.
Die Schaltfläche
„Erweitern“ Enlarge
Damit maximieren Sie die Tabelle Ihres Berichts zu Suchbegriffen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Minimieren“ , um zur vorherigen Ansicht zurückzukehren.

Daten zu Suchbegriffen interpretieren

Die Spalte „Keyword“

In der Spalte „Keyword“ sehen Sie, welche Keywords mit den Suchbegriffen der Nutzer übereinstimmen und die Auslieferung der Anzeigen ausgelöst haben. So lässt sich leichter nachvollziehen, welche Keywords relevant sind und welche nicht.

Sie können die Daten in der Spalte „Keywords“ verwenden, um Ihre Keyword-Liste zu optimieren. Ein Beispiel: Sie haben einen kleinen Blumenladen und werben in einer Anzeige für Tulpen. Dem Bericht zu Suchbegriffen entnehmen Sie, dass die Anzeige aufgrund des weitgehend passenden Keywords „blumen“ auch bei den Suchbegriffen „rote rosen“ und „weiße orchideen“ ausgeliefert wird. Diese Produkte bieten Sie jedoch nicht an. Sie optimieren Ihre Keyword-Liste und konzentrieren sich dabei auf Wörter und Wortgruppen, die besser zu Ihrem Angebot passen: Tulpen.

Die Spalte „Keyword“ wird nicht standardmäßig angezeigt. Wenn sie aktiviert werden soll, klicken Sie in der neuen Google Ads-Oberfläche auf das Spaltensymbol Bild des Google Ads-Spaltensymbols und dann auf „Attribute“. Setzen Sie in das Kästchen neben „Keyword“ ein Häkchen und klicken Sie auf „Übernehmen“.

Die Spalte „Keyword-Option“

Die Spalte „Keyword-Option“ im Bericht zu Suchbegriffen gibt Aufschluss darüber, inwieweit die Suchbegriffe, die die Auslieferung Ihrer Anzeigen auf Google ausgelöst haben, mit den Keywords in Ihrem Konto übereinstimmen. So können Sie nachvollziehen, welche Keyword-Optionen für welche Keywords und Suchanfragen am besten funktionieren und die Optionen für alle Keywords entsprechend anpassen, damit Ihre Anzeigen nur bei relevanten Suchanfragen ausgeliefert werden.

Bericht anpassen

Sie können den Bericht so anpassen, dass Sie eine Liste der Suchbegriffe sehen, die die Auslieferung Ihrer Anzeigen ausgelöst haben (entweder auf Konto-, Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene). Dazu klicken Sie auf „Kampagnen“ Campaigns Icon, dann auf Statistiken und Berichte und danach auf Berichtseditor und wählen einen Bericht unter „Vordefinierte Berichte (Dimensionen)“ aus.

Wenn Sie den Bericht zu Suchbegriffen so aufrufen, stehen dieselben Daten für die jeweiligen Keywords zur Verfügung, Sie können jedoch keine Keywords oder auszuschließenden Keywords direkt über den Bericht hinzufügen.

Suchbegriffe bei Suchnetzwerk-Partnern

Bei Suchnetzwerk-Partnern können Ihre Anzeigen nicht nur auf Suchergebnisseiten, sondern auch auf Seiten mit Websiteverzeichnissen oder auf anderen Seiten mit Bezug zur Suchanfrage des Nutzers ausgeliefert werden. Je nach Struktur der jeweiligen Website oder Seite erscheinen die Suchbegriffe in diesen Fällen unter Umständen länger als normal oder sind anders formatiert.

Funktionsweise

Der Bericht zu Suchbegriffen enthält eine Liste mit Suchbegriffen, die von einer beträchtlichen Anzahl von Nutzern verwendet wurden und die Auslieferung Ihrer Anzeige ausgelöst haben. Je nachdem, welche Keyword-Optionen Sie festgelegt haben, können die aufgeführten Suchbegriffe von Ihrer Keyword-Liste abweichen.

Der Spalte „Keyword-Option“ lässt sich entnehmen, inwieweit die Suchbegriffe, die die Auslieferung Ihrer Anzeigen auf Google ausgelöst haben, mit den Keywords in Ihrem Konto übereinstimmen. So können Sie nachvollziehen, welche Keyword-Optionen für welche Keywords und Suchanfragen am besten funktionieren und die Optionen für alle Keywords entsprechend anpassen, damit Ihre Anzeigen nur bei relevanten Suchanfragen ausgeliefert werden. In der Spalte „Keyword“ sehen Sie, welche Keywords mit den Suchbegriffen der Nutzer übereinstimmen und die Auslieferung der Anzeigen ausgelöst haben. Diese Spalte wird nicht standardmäßig angezeigt. Informationen zum Anpassen von Spalten finden Sie unter Bericht aufrufen.

Übereinstimmungstyp der Suchbegriffe ermitteln

Das folgende Beispiel zeigt, wie der Übereinstimmungstyp der Suchbegriffe ermittelt wird:

Anzeigengruppe Keyword
Anzeigengruppe A Genau passendes Keyword [weiße blumen]
Anzeigengruppe B Passende Wortgruppe „weiße blumen“
Anzeigengruppe C Weitgehend passendes Keyword weiße blumen

Unter Berücksichtigung der oben angegebenen Anzeigengruppen und Keywords können Sie anhand der folgenden Tabelle ermitteln, inwieweit verschiedene Suchbegriffe, mit denen die Auslieferung Ihrer Anzeigen auf Google ausgelöst wurde, mit Ihren Keywords übereinstimmen. Falls der Übereinstimmungstyp für den Suchbegriff eine ähnliche Variante ist, wird dies in der entsprechenden Spalte angegeben. Zu den ähnlichen Varianten gehören fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Akronyme, Wortstämme (z. B. „verlegen“ und „verlegung“), Abkürzungen, Akzente und Varianten der Keyword-Begriffe mit gleicher Bedeutung.

Ein im Bericht aufgeführter Übereinstimmungstyp muss nicht unbedingt der Keyword-Option entsprechen, die Sie für das Keyword ausgewählt haben, mit dem die Auslieferung der Anzeige ausgelöst wurde. Das liegt daran, dass Keywords mit breiter gefasster Keyword-Option weiterhin mit enger eingegrenzten Suchbegriffen übereinstimmen können. Ein Beispiel: Sucht ein Nutzer nach „weiße blumen“ und wird mit Ihrem weitgehend passenden Keyword weiße blumen die Auslieferung der Anzeige ausgelöst, lautet der Übereinstimmungstyp für den Suchbegriff „Genau passend“, obwohl in Ihrer Anzeigengruppe für weiße blumen die Keyword-Option „Weitgehend passend“ festgelegt ist.

Keyword Suchbegriff Übereinstimmungstyp des Suchbegriffs Erläuterung
[weiße blumen] weiße blumen Genau passend Der Suchbegriff stimmt genau mit Ihrem Keyword aus Anzeigengruppe A mit der Keyword-Option „Genau passend“ überein.
[weiße blumen] weiße Blumn Genau passend (ähnliche Variante) Der Suchbegriff ist eine ähnliche Variante (selbe Bedeutung und Absicht) des Keywords mit der Keyword-Option „Genau passend“ aus Anzeigengruppe A.
„weiße blumen“ weiße blumen Genau passend Der Suchbegriff stimmt genau mit Ihrem Keyword aus Anzeigengruppe B mit der Keyword-Option „Passende Wortgruppe“ überein.
„weiße Blumen“ kostenlose weiße blumen Passende Wortgruppe Der Suchbegriff enthält Ihr Keyword aus Anzeigengruppe B mit der Keyword-Option „Passende Wortgruppe“.
„weiße Blumen“ kostenlose weiße blumn Passende Wortgruppe (ähnliche Variante) Der Suchbegriff ist eine ähnliche Variante (selbe Bedeutung und Absicht) des Keywords mit der Keyword-Option „Passende Wortgruppe“ aus Anzeigengruppe B.
weiße blumen weiße blumen Genau passend Der Suchbegriff stimmt genau mit Ihrem Keyword aus Anzeigengruppe C mit der Keyword-Option „Weitgehend passend“ überein.
weiße blumen kostenlose weiße blumen Passende Wortgruppe Der Suchbegriff enthält Ihr Keyword aus Anzeigengruppe C mit der Keyword-Option „Weitgehend passend“.
weiße blumen rosafarbene blumen Weitgehend passend Der Suchbegriff ist eine Variante Ihres Keywords aus Anzeigengruppe C mit der Keyword-Option „Weitgehend passend“.
Hinweis: Bei der Ausrichtung von dynamischen Suchanzeigen und Shopping-Anzeigen werden keine Keywords verwendet. Im Bericht zu Suchbegriffen wird für Suchbegriffe, die mit der Ausrichtung für dynamische Suchanzeigen oder Shopping-Anzeigen übereinstimmen, kein Keyword zurückgegeben. Stattdessen ist im Feld für den Übereinstimmungstyp „Genau passend“ zu sehen.

Keywords anhand von Daten zu Suchbegriffen verwalten

Nutzen Sie die Daten zu Suchbegriffen, um Änderungen an Ihren Keywords vorzunehmen, die zur Verbesserung der Anzeigenleistung beitragen. Hier einige Vorschläge:

  • Wenn ein Suchbegriff für die von Ihnen angebotenen Produkte oder Dienstleistungen nicht relevant ist, können Sie ihn als auszuschließendes Keyword hinzufügen. So werden Ihre Anzeigen nicht für Nutzer ausgeliefert, die nach etwas suchen, das Sie gar nicht anbieten. Wenn Sie z. B. Autohändler sind und den VW Golf verkaufen, sollten Sie auszuschließende Keywords für Suchbegriffe wie „golfschläger“ oder „golfplätze“ hinzufügen, damit Ihre Anzeigen nicht bei entsprechenden Suchanfragen ausgeliefert werden.
  • Sie können die Keyword-Option vorhandener Keywords ändern (also „Weitgehend passend“, „Passende Wortgruppe“, „Genau passend“ oder „Auszuschließendes Keyword“). Mithilfe der Spalte „Keyword-Option“ lässt sich nachvollziehen, wie sich die jeweilige Option auf die Anzeigenleistung auswirkt.
  • Wir empfehlen die Verwendung von Smart Bidding. Dabei werden viele Kontextsignale berücksichtigt, um Gebote für jede einzelne Auktion festzulegen. So kann die Leistung gesteigert werden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü