Geografische Ausrichtung

Ihre Anzeigen lassen sich ganz genau ausrichten. Sie können beispielsweise festlegen, dass sie immer dann ausgeliefert werden, wenn sich ein potenzieller Kunde an einem für Ihr Unternehmen relevanten Standort befindet oder sich für diesen Standort interessiert. Mithilfe der geografischen Ausrichtung stellen Sie sicher, dass die Anzeigen nur den Nutzern präsentiert werden, für die sie auch wirklich relevant sind. Dies kann bedeutend zum Erfolg Ihrer Kampagne beitragen.

Wo sich Ihre Nutzer befinden oder wo sie sich regelmäßig aufhalten (Standort)

Im Google Ads-System wird anhand verschiedener Faktoren der Standort des Nutzers bestimmt und festgestellt, ob eine Ihrer Anzeigen ausgeliefert werden soll. Sofern möglich, ermitteln wir den Standort des Nutzers auf Grundlage des Computer- oder Mobilgerätestandorts oder anderer Faktoren.

  • IP-Adresse:

    Der Standort wird normalerweise basierend auf der IP-Adresse (Internet Protocol) des vom Nutzer verwendeten Computers bestimmt. Dabei handelt es sich um eine eindeutige Nummer, die von den einzelnen Internetanbietern jedem Computer zugewiesen wird, der mit dem Internet verbunden ist.

    Falls ein Gerät mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist, verwenden wir unter Umständen die IP-Adresse des WLAN-Netzwerks zur Ermittlung des physischen Standorts des Nutzers. Wenn ein Mobilgerät mit dem Proxyserver eines Mobilfunkanbieters verbunden ist, ermitteln wir möglicherweise anhand der IP-Adresse des Anbieters den Standort des Geräts.

  • Gerätestandort

    Es hängt von den Standorteinstellungen eines Nutzers ab, ob wir in der Lage sind, einen präzisen Standort für die Werbung zu verwenden. Als Datenquellen dienen dabei die folgenden Ressourcen:

    • GPS: Je nach GPS-Signal und -Verbindung variiert die Genauigkeit.
    • WLAN: Die Genauigkeit entspricht etwa der Reichweite eines normalen WLAN-Routers.
    • Bluetooth: Falls Bluetooth und/oder die Bluetooth-Suche auf einem Gerät aktiviert sind, kann mithilfe eines öffentlich übertragenen Signals ein genauer Standort ermittelt werden.
    • Cell-ID-Standortdatenbank von Google: Diese Möglichkeit wird verwendet, wenn WLAN oder GPS nicht verfügbar sind. Die Genauigkeit ist abhängig von der Anzahl der Mobilfunkmasten in der Region sowie von den verfügbaren Daten. Die Standortbestimmung mithilfe der Cell-ID wird nicht von allen Geräten unterstützt.
Orte, für die sich Nutzer interessiert haben (Ort von Interesse)

Wenn das Google Ads-System erkennt, dass ein Nutzer sich für eine bestimmte Region interessiert, können diesem Nutzer Anzeigen präsentiert werden, die auf diese Region oder deren Umkreis ausgerichtet sind.

Dieser sogenannte Ort von Interesse wird unter anderem anhand folgender Daten erkannt:

  • Begriffe in Suchanfragen, die sich auf einen bestimmten Ort beziehen.
  • Bisherige Suchanfragen, die sich auf einen bestimmten Ort von Interesse beziehen.
  • Bisherige Aufenthaltsorte des Nutzers.
  • Inhalt und Kontext einer Website, auf der eine Anzeige geschaltet wird. Ein auf einer Seite genannter Standort bedeutet jedoch nicht immer, dass Interesse an diesem Standort besteht.
  • Suchanfrage auf Google Maps oder Google Maps Mobile.
  • Der Nutzer legt einen bestimmten Standort für Google-Suchergebnisse fest.

Im Google Displaynetzwerk ermitteln wir möglicherweise den Standort, auf den sich eine Seite oder Website bezieht, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass dies für die Ausrichtung Ihrer Anzeigen sinnvoll ist. Ein auf einer Seite erwähnter Standort weist nicht immer darauf hin, dass Interesse an diesem Standort besteht. So ist ein Besucher, die Nachrichten aus Bielefeld liest, nicht unbedingt an Anzeigen für Blumenläden in dieser Stadt interessiert. Außerdem wird zum Teil auf Interesse an einem Standort geschlossen, selbst wenn dieser Ort nicht explizit auf einer Seite genannt wird, der Kontext der gesamten Website jedoch auf entsprechendes Interesse hinweist.

Ort von Interesse ist nicht auf das Land beschränkt, in dem sich der Nutzer befindet, oder auf die jeweilige Domain der Google-Suche. Wenn ein Nutzer beispielsweise in Berlin auf google.de nach los angeles taxi sucht, wird dennoch Los Angeles als Ort von Interesse erkannt.

Erweiterte Standortoptionen

Bei der standardmäßigen erweiterten Standortoption in Google Ads wird sowohl der Standort als auch der Ort von Interesse herangezogen, um zu bestimmen, wo Anzeigen ausgeliefert werden. Sie können die erweiterten Standortoptionen jederzeit ändern.

Orte im Umkreis

Wenn Ihre Anzeige auf eine bestimmte Region ausgerichtet ist, wird sie möglicherweise auch potenziellen Kunden im Umkreis präsentiert. Hier handelt es sich um Nutzer, die Sie normalerweise nicht gezielt ansprechen können, da die Bevölkerungsdichte zu gering ist, nur unzureichende Daten für die Region vorliegen oder eine so präzise Ausrichtung nicht möglich ist. Mit einer Anzeige, die beispielsweise auf das Stadtzentrum von Hamburg ausgerichtet ist, erreichen Sie also auch Nutzer in den Vororten.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben