Daten zu kostenlosen Klicks verwenden

Anzeigen können gewisse Extras enthalten, etwa ein kurzes Video oder ein erweiterbares Bild. Sollten Sie solche Anzeigen erstellt haben, sind einige mögliche Kundeninteraktionen mit diesen Anzeigen unter Umständen kostenlos. Diese kostenlosen Interaktionen werden nicht automatisch in den Statistiktabellen für Ihr Konto angezeigt, Sie können die Ansicht Ihrer Daten jedoch so anpassen, dass die gewünschten Informationen zu sehen sind.

Wenn Sie die Interaktion Ihrer Kunden mit Ihren Anzeigen kennen, können Sie verstehen, welche Formate ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und welche Teile Ihrer Anzeigen die Kunden für einen längeren Zeitraum interessieren. So lässt sich ermitteln, wofür sich Ihre potenziellen Kunden langfristig interessieren und weshalb sie Ihre Website besuchen. Sie können diese Informationen nutzen, um Ihre Anzeigen so zu optimieren, dass sie Ihren Kunden gefallen.

Daten zu kostenlosen Klicks abrufen

So finden Sie die Daten zu kostenlosen Klicks:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Berichte“  und dann auf Vordefinierte Berichte (Dimensionen) > Sonstiges > Kostenlose Klicks.

    Die Statistiktabelle enthält dann die Spalten „Interaktionstyp ‚Kostenlos‘“, „Kampagne“, „Anzeigengruppe“, „Kostenlose Interaktionen“, „Kostenlose Interaktionen ‒ Rate“ und „Impressionen“.

  3. Sie können den Bericht mithilfe des Filtersymbols Filter icon bearbeiten. Über die Pfeile neben dem Symbol lässt sich die Darstellung der Daten zu kostenlosen Klicks weiter anpassen.
  4. Sobald Sie die Statistiktabelle nach Ihren Vorstellungen konfiguriert haben, können Sie die Daten als Bericht herunterladen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen“ Download und wählen Sie dann den gewünschten Dateityp aus.
Jetzt ausprobieren

Informationen zu kostenlosen Klicks und Interaktionen

Ein Klick zählt als Anzeigeninteraktion. Jedes Mal, wenn ein Kunde mit dem Mauszeiger auf Ihre Anzeige zeigt, interagiert er mit der Anzeige, ob er nun darauf klickt oder nicht. Klickt der Nutzer auf bestimmte Teile einer interaktiven Anzeige, sind bestimmte Interaktionen kostenlos. Die Interaktion gilt dann als "kostenloser Klick".

Beispiel: Bei einer Expandable-Bildanzeige fallen für Sie keine Kosten an, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt, um das Bild innerhalb der Anzeige zu maximieren. Das liegt daran, dass das Anzeigenformat interaktiv ist.

Je nach Anzeigenformat werden Ihnen Kosten berechnet, wenn der Kunde eine Anzeigeninteraktion ausführt, die eine direkte Verbindung zu Ihrem Unternehmen oder Ihrer Dienstleistung herstellt, oder wenn darin die Hauptinteraktion des Kunden besteht, für die die Anzeige konzipiert wurde.

Beispiel:

  1. Ein Klick auf den Anzeigentitel einer Standardtextanzeige leitet den Kunden auf die Zielseite der Anzeige. Dabei handelt es sich um einen standardmäßigen Klick, der Ihnen in Rechnung gestellt wird.
  2. Klickt ein Kunde auf Ihre Anzeige, um den Anzeigeninhalt in Google Ads für Videos aufzurufen, werden Ihnen dafür keine Kosten berechnet. Allerdings entstehen Kosten, wenn der Nutzer sich das Video eine vorgegebene Mindestzeit lang ansieht.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false