Anzeigenleistung im Suchnetzwerk auswerten

Sie haben nun eine aktive Anzeige. Als Nächstes sollten Sie ihre Leistung überprüfen. Für den Einstieg empfiehlt es sich, Tracking-Statistiken zu Klicks und Impressionen zu beobachten. Außerdem sollten Sie noch einmal überlegen, welche Ziele Sie mit Ihrer Kampagne verfolgen. Dann können Sie sich auf genau die Statistikwerte konzentrieren, die Sie voranbringen.

Falls Sie die Leistung noch nie zuvor gemessen haben, klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Navigationsleiste links auf Alle Kampagnen. Klicken Sie dann im Seitenmenü links entweder auf Anzeigen und Erweiterungen oder auf Keywords. In den angezeigten Statistiktabellen wird Ihnen eine vollständige, personalisierbare Übersicht Ihrer Daten präsentiert. Sie können den Bericht einfach halten oder auch tiefer in die Daten einsteigen und so einen detaillierten Einblick in den Erfolg Ihrer Kampagnen bekommen.

Mithilfe von Erläuterungen erhalten Sie mit nur einem Klick aussagekräftige Informationen zu Leistungsschwankungen in Ihrem Google Ads-Konto. Dazu bewegen Sie einfach den Mauszeiger auf einen unterstrichenen Messwert und klicken auf Erläuterungen anzeigen. Die Verfügbarkeit der Funktion richtet sich nach verschiedenen Kriterien wie Kampagnen- oder Gebotsstrategietyp. Weitere Informationen zu Erläuterungen

Berichtseditor

Mit diesem Analysetool können Sie Ihre Daten in mehrdimensionalen Tabellen und Diagrammen darstellen.

  • Über die intuitive Drag-and-drop-Oberfläche lassen sich mehrdimensionale Tabellen und Diagramme schnell zusammenstellen und bearbeiten. So müssen Sie die Daten nicht herunterladen, um sie eingehend zu analysieren.
  • Durch die Multisegmentanalyse können Sie die Daten in den Tabellen und Diagrammen mit einem hohen Detaillierungsgrad aufschlüsseln.
  • Mithilfe benutzerdefinierter Diagramme verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über Muster und Trends in Ihren Daten.
  • Mit erweiterten Filtern und Sortierfunktionen können Sie segmentierte Messwerte wie mobile Klicks filtern und nach mehreren Spalten sortieren.

Daten mit dem Berichtseditor auswerten

Klicks, Impressionen und Klickrate

Damit Sie ausreichend Tracking-Daten zu Ihren Suchnetzwerk-Anzeigen erhalten, sollten Sie sowohl die Klicks als auch die Impressionen Ihrer Anzeigen und Keywords im Blick behalten. Die Statistikwerte dazu finden Sie in der entsprechenden Tabelle in Ihrem Konto. Falls sie nicht angezeigt werden, klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten und dann auf Spalten anpassen. Wählen Sie nun die gewünschten Spalten aus.

Außerdem empfiehlt es sich, die folgenden Daten zu Ihren Anzeigen und Keywords zu beobachten:

Anzeigenleistung
  • Status: Auf der Seite „Anzeigen und Erweiterungen“ sehen Sie in der Statistiktabelle in der Spalte ganz links anhand von Symbolen, ob Ihre Anzeigen, Anzeigengruppen oder Kampagnen aktiv sind oder pausieren.
  • Anzeigenrelevanz: Auf der Seite „Keywords“ können Sie die Spalte „Anzeigenrelevanz“ hinzufügen. Der angezeigte Keyword-Status gibt an, wie genau ein Keyword mit dem Text der Anzeige übereinstimmt. Falls diese Angabe unterdurchschnittlich ist, sollten Sie den Text der Anzeige möglicherweise anpassen, um diesen Wert zu verbessern. Sie können die Anzeigengruppe auch in mehrere Anzeigengruppen aufteilen, damit der Anzeigentext jeweils genauer mit Ihren Keywords übereinstimmt.

Für gute Leistungsergebnisse müssen Sie nicht viel Zeit in die detaillierte Analyse Ihrer Anzeigen investieren. Wir empfehlen stattdessen diese Best Practices:

  • Wählen Sie als Einstellung für die Anzeigenrotation "Optimieren" aus.
  • Fügen Sie jeder Anzeigengruppe mindestens drei Anzeigen hinzu.
  • Erstellen Sie mindestens drei Anzeigenerweiterungen.
Keyword-Leistung
  • Status: Auf der Seite „Anzeigen und Erweiterungen“ sehen Sie in der Statistiktabelle in der Spalte ganz links anhand von Symbolen, ob Ihre Anzeigen, Anzeigengruppen oder Kampagnen aktiv sind oder pausieren.
  • Keyword-Status: Auf der Seite „Keywords“ können Sie der Spalte Status in der Statistiktabelle entnehmen, ob das jeweilige Keyword zulässig ist. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Keyword-Status, um eine Zusammenfassung aufzurufen. Wenn Sie den Status mehrerer Keywords gleichzeitig abrufen möchten, klicken Sie auf das Drop-down-Menü Keyword-Details und wählen Sie anschließend Keywords diagnostizieren aus.
  • Qualitätsfaktor: Mithilfe dieser Spalte überprüfen Sie die Qualitätsfaktoren Ihrer Keywords. Sie ist bei neuen Konten standardmäßig deaktiviert, kann jedoch in die Tabelle aufgenommen werden. Klicken Sie dazu im Seitenmenü links auf „Keywords“ und dann auf das Spaltensymbol Spalten. Wählen Sie nun Spalten anpassen aus. Klicken Sie auf Qualitätsfaktor und dann auf das Kästchen neben „Qualitätsfaktor“.
  • Suchbegriffe: Auf der Seite Keywords sehen Sie die Suchbegriffe, durch die Zugriffe auf Ihre Anzeigen erzielt wurden. Klicken Sie oben auf der Seite auf Suchbegriffe und dann im Drop-down-Menü auf Suchbegriffe. Anhand dieser Informationen können Sie feststellen, welche Keywords am erfolgreichsten sind, und neue Keywords finden, die Sie Ihrem Konto hinzufügen können. Wenn Sie feststellen, dass die Auslieferung Ihrer Anzeige durch irrelevante Begriffe ausgelöst wird, können Sie die Begriffe als auszuschließende Keywords hinzufügen.
Statistiken anhand der Kampagnenziele beobachten

Wenn Sie sich Ihre Kontostatistiken ansehen, sollten Sie die gemessenen Größen stets zu Ihren Kampagnenzielen in Beziehung setzen. Je nachdem, was Sie erreichen möchten, sind bestimmte Statistikwerte für Sie relevant und nützlich und andere sind es weniger. Wenn Sie wissen möchten, welche Werte Sie beobachten sollten, wählen Sie aus folgender Liste ein Zielvorhaben aus:

Statistiken für mobile Anzeigen auf High-End-Geräten beobachten

Klicken Sie auf das Segmentierungssymbol Segment und wählen Sie Gerät aus, um die Daten der Kampagne nach Gerät zu segmentieren. So lassen sich Statistikwerte wie Klicks, Impressionen oder Conversions auf Computern und High-End-Mobilgeräten miteinander vergleichen. Über die Segmentierung der Daten können Sie ermitteln, welche Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords für einen bestimmten Gerätetyp die beste Leistung erzielen. Dies gilt insbesondere für Kampagnen, die sowohl auf Computer als auch auf Mobilgeräte ausgerichtet sind.

Tipp

Sie können Informationen zur Leistung Ihrer Landingpages für das gesamte Konto oder für einzelne Kampagnen und Anzeigengruppen abrufen. Klicken Sie dazu oben rechts auf das Berichtssymbol  und wählen Sie Vordefinierte Berichte (Dimensionen) aus. Klicken Sie auf Einfach und dann auf Finale URL.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben