Der Tab "Tools"

Auf dem Tab "Tools" finden Sie mehrere Links, die Sie zu den in Ihr Google Ads-Konto verfügbaren Tools weiterleiten. Mithilfe dieser Tools können Sie Ihr Konto, Ihre Anzeigen, Ihre Anzeigengruppen und Ihre Keywords verwalten und Änderungen daran vornehmen.

Im Folgenden finden Sie Erläuterungen zu den Tools auf diesem Tab. Wenn Sie auf den Namen eines Tools klicken, erhalten Sie eine Übersicht über die entsprechenden Funktionen

1. Änderungsverlauf

Mit dem Tool Änderungsverlauf werden die Kontoänderungen der letzten beiden Jahre angezeigt. Durch einfachen Zugriff auf Ihren Kontoverlauf können Sie Änderungen in der Leistung nachvollziehen und die Verwaltung Ihres Kontos in der Vergangenheit erfassen.

Jetzt ausprobieren

2. Conversions

Conversions geben Aufschluss darüber, welche Aktionen die Nutzer ausführen, nachdem sie auf Ihre Anzeigen geklickt haben. Kaufen sie Ihr Produkt? Oder abonnieren sie Ihren Newsletter? Diese Informationen werden mit dem Conversion-Tracking erfasst, einem kostenlosen Tool. Aus den Informationen zu Ihren Conversions können Sie ableiten, welche Keywords für Ihr Unternehmen geeignet sind. Dies ermöglicht Ihnen, einen größeren Teil des Budgets in die Keywords mit der besten Leistung zu investieren und den Return on Investment (ROI) zu steigern.

Wenn Sie das Conversion-Trackings aktivieren, erhalten Sie ergänzend zu den Berichten auf dem Tab "Kampagnen" in diesem Abschnitt eine Zusammenfassung Ihrer Conversion-Daten.

Jetzt ausprobieren

3. Attribution

Attribution ist eine Sammlung von Berichten zu Ihren Conversions. Attributionsberichte enthalten Daten zu den Conversion-Pfaden der Kunden. Dabei wird die Conversion den entsprechenden Anzeigen, Klicks und anderen Faktoren zugeordnet. Mit diesen detaillierten Informationen zum Verhalten der Kunden können Sie Ihre Werbemaßnahmen so optimieren, dass Sie die Menschen genau dann erreichen, wenn sie überlegen, einen für Ihr Unternehmen wertvollen Schritt zu tun.

Weitere Informationen zu Attributionsberichten

4. Google Analytics

Google Analytics liefert Ihnen Daten darüber, wie Nutzer Ihre Website gefunden haben und wie sie auf Ihrer Website navigieren. Mithilfe dieser Daten können Sie den ROI Ihrer Website steigern, mehr Conversions erzielen und Ihren Kunden eine bessere Nutzererfahrung bieten. In Analytics können Sie außerdem Ziele, das heißt Webseiten, die als Conversions für Ihre Website dienen, festlegen und sie in Google Ads importieren. Beispiele für Conversion-Seiten: eine Dankeschön-Seite, die angezeigt wird, nachdem ein Nutzer Informationen über ein Formular gesendet hat, oder eine Seite zur Bestätigung eines Kaufs.

5. Keyword-Planer

Mit dem Keyword-Planer lassen sich neue Kampagnen im Such-Netzwerk erstellen oder vorhandene Kampagnen erweitern. Sie können nach Ideen für Keywords und Anzeigengruppen suchen und sogar die mögliche Leistung einer Keyword-Liste verfolgen. Dies ist wichtig, da die Keywords, die Sie für eine bestimmte Anzeigengruppe erstellen, zur Ausrichtung Ihrer Anzeigen auf potenzielle Kunden dienen. Mit anderen Worten: Gute Keywords tragen dazu bei, Ihre Anzeigen für potenzielle Kunden zum richtigen Zeitpunkt zu schalten. Der Keyword-Planer unterstützt Sie außerdem dabei, wettbewerbsfähige Gebote und Budgets für Ihre Kampagnen festzulegen.

Jetzt ausprobieren

6. Planer für Displaynetzwerk-Kampagnen

Der Planer für Display-Kampagnen empfiehlt sich bei der Anzeigenschaltung im Google Display-Netzwerk. Im Display-Netzwerk können Sie Ihre Text-, Image-, Video- oder Rich Media-Anzeigen für die Schaltung auf bestimmten Websites, Seiten, Apps oder Videos im Netzwerk ausrichten. Mit dem Planer für Display-Kampagnen erhalten Sie Ideen zu Keywords, Interessen, Themen, Placements, demografischen Gruppen und Remarketing-Listen, die Sie für die Ausrichtung verwenden können. Dadurch lassen sich Ihre Kampagnen im Display-Netzwerk leichtern planen. Neben diesen Ideen erhalten Sie auf Grundlage bisheriger Daten Schätzwerte zu Kosten und Reichweite.

Jetzt ausprobieren

7. Anzeigenvorschau und -diagnose

Mit dem Tool Anzeigenvorschau und -diagnose können Sie wie auf einer herkömmlichen Google-Suchergebnisseite nach Ihrer Anzeige suchen. Damit lässt sich die Schaltung Ihrer Anzeige einfach überprüfen. Das Tool führt zu exakt denselben Ergebnissen wie eine Google-Suche, allerdings ohne Impressionen und Kosten. Wenn Ihre Anzeige nicht geschaltet wird, wird der Grund dafür angezeigt und es werden die Schritte erläutert, die zur Aktivierung der Anzeigenschaltung erforderlich sind.

Jetzt ausprobieren

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben