Arbeitshilfe für das Quiz zu Displaywerbung

Ausrichtung auf Geräte

Bei Display- und Videokampagnen können Sie für die Ausrichtung Gerätetypen, Betriebssysteme, Gerätemodelle und Anzeigeninventar (Werbeflächen, auf denen Publisher die Auslieferung von Anzeigen zulassen) sowie Mobilfunkanbieter und WLAN-Netzwerke festlegen. Einige dieser erweiterten Optionen für Mobilgeräte und Tablets stehen für andere Kampagnentypen nicht zur Verfügung.

Beispiel

Angenommen, Sie verkaufen Zubehör für Mobiltelefone und möchten Ihre Anzeigen für Nutzer des Mobilgeräts X schalten. Bei der Ausrichtung auf Gerätemodelle können Sie den Text Ihrer Anzeige genauer an die gewünschte Zielgruppe anpassen, beispielsweise mit "Maßgeschneiderte Schutzhüllen für Mobilgerät X".

Ausrichtung auf Geräte festlegen

Sie können ausrichtungsspezifische Gebotsanpassungen für Tablets, Mobiltelefone und Computer festlegen. In der bisherigen AdWords-Oberfläche wird die Ausrichtung von Anzeigen auf bestimmte Geräte und Werbeflächen im Bereich "Geräte" unter "Einstellungen" festgelegt. In der neuen Google Ads-Oberfläche klicken Sie dazu im Seitenmenü auf Geräte. Welche Google Ads-Oberfläche verwenden Sie? 

Computer: Desktop-Computer oder Laptops mit einer Bildschirmdiagonale von mehr als 7 Zoll. Bei Auswahl dieser Option haben Sie Zugriff auf das gesamte auf Computern ausgelieferte Anzeigeninventar.  

Mobilgeräte: Hierbei handelt es sich um Handhelds wie etwa Smartphones. 

Tablets: Tablets sind Mobilgeräte, die nicht notwendigerweise eine Telefonfunktion bieten.

TV-Bildschirme: Dies sind Geräte, die TV-Inhalte streamen, etwa Smart-TVs, Spielekonsolen und vernetzte Geräte wie Chromecast. Diese Ausrichtungsoption ist nur für Display- und Videokampagnen verfügbar.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?