Videokampagne vom Typ „Reichweite“ erstellen

Bei Videokampagnen vom Typ „Reichweite“ haben Sie die Wahl, ob Sie mehr einzelne Nutzer erreichen oder den Nutzern Ihre komplette Werbebotschaft präsentieren möchten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Videokampagne vom Typ „Reichweite“ erstellen, die für das entsprechende Zielvorhaben optimiert ist.


Hinweis

Wenn Sie eine neue Videokampagne vom Typ „Reichweite“ erstellen, können Sie auswählen, wie Sie Ihr Zielvorhaben erreichen möchten. Davon hängt auch ab, welche Anzeigenformate verfügbar sind.

  • Mit Kampagnen vom Typ Effiziente Reichweite lassen sich mehr einzelne Nutzer bei niedrigeren Kosten erreichen. Hierzu werden Bumper-Anzeigen, überspringbare In-Stream-Anzeigen oder eine Kombination beider Formate in derselben Kampagne eingesetzt. Wenn Sie mehrformatige Anzeigen aktivieren, können Sie zusätzlich In-Feed- und YouTube Shorts-Anzeigen verwenden, um mit Ihrem Budget eine noch größere Reichweite zu erzielen.
  • Mit nicht überspringbaren In-Stream-Anzeigen können Sie Ihre Zielgruppe mit Ihrer vollständigen Werbebotschaft erreichen.
  • Beim Zielvorhaben Angestrebte Häufigkeit haben Sie die Möglichkeit, festzulegen, wie oft Ihre Bumper- sowie überspringbaren und nicht überspringbaren In-Stream-Anzeigen demselben Nutzer im Laufe einer Woche präsentiert werden sollen.

Kampagne direkt bei der Erstellung optimieren

Beim Einrichten Ihrer Kampagne werden basierend auf den ausgewählten Einstellungen Benachrichtigungen angezeigt. Sie erhalten dabei ggf. auch Informationen zu Problemen, die unter Umständen zu Leistungseinbußen oder sogar dazu führen könnten, dass Ihre Kampagne nicht veröffentlicht wird.

Im Navigationsmenü, das beim Erstellen der Kampagne eingeblendet wird, finden Sie einen umfassenden Überblick über Ihren Fortschritt sowie Benachrichtigungen zu möglichen Verbesserungen. Sie können im Menü zwischen den Schritten wechseln, um potenzielle Probleme mit Ausrichtung, Geboten, Budget oder anderen Kampagneneinstellungen einfach zu ermitteln und zu beheben. Anleitung zum Einrichten erfolgreicher Kampagnen


Anleitung

Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.

Videokampagne vom Typ „Effiziente Reichweite“ erstellen (mit Bumper-, überspringbaren In-Stream-, In-Feed- und YouTube Shorts-Anzeigen oder einer Kombination dieser Formate)

In unserem Google Ads-Anleitungsvideo erfahren Sie, wie Sie mit einer Videokampagne vom Typ „Reichweite“ eine effiziente Reichweite erzielen.

Google Ads Tutorials: Video Reach Campaigns for Efficient Reach

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Einstellungssymbol Bild des Symbols „Einstellungen“ auf YouTube und dann auf „Untertitel“ und wählen Sie Ihre Sprache aus.


  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  2. Öffnen Sie das Drop-down-Menü Kampagnen und klicken Sie dann auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen Add und dann auf Neue Kampagne.
  4. Wählen Sie als Ziel Bekanntheit und Kaufbereitschaft aus.
  5. Wählen Sie als Kampagnentyp Video aus.
  6. Wählen Sie als Kampagnenuntertyp Videokampagne vom Typ „Reichweite“ aus.
  7. Wählen Sie Effiziente Reichweite aus, um festzulegen, wie Sie Ihr Zielvorhaben erreichen möchten.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Legen Sie fest, wie Sie Ihre Anzeigen kaufen möchten, indem Sie entweder Auktion oder Reservierung auswählen.
  10. Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein.
  11. Wir empfehlen, mehrformatige Anzeigen zu aktivieren. Setzen Sie dazu im Bereich „Mehrformatige Anzeigen“ ein Häkchen in das Kästchen für „Mit mehrformatigen Videoanzeigen mehr einzelne Nutzer erreichen“.
    • Hinweis: In diesem Bereich können Sie das Inventar für die Auslieferung der Anzeigen Ihrer Kampagne auswählen. Folgende Anzeigen sind verfügbar: In-Stream-Anzeigen (Bumper, überspringbar), In-Feed-Anzeigen und YouTube Shorts-Anzeigen. Sie müssen mindestens eine Option auswählen. Wir empfehlen, alle drei zu verwenden, da sich so möglichst viele einzelne Nutzer mit Ihrer Kampagne erreichen lassen.
  12. Geben Sie zu Ihrer Kampagne beispielsweise die Gebotsstrategie oder das Budget ein.
  13. Optional: Wenn Sie begrenzen möchten, wie oft eine Anzeige demselben Nutzer präsentiert wird, klicken Sie auf Weitere Einstellungen und dann im Bereich „Frequency Capping“ auf Beschränkung der Impressionshäufigkeit. Wenn Sie die Impressionshäufigkeit begrenzen, geben Sie die maximale Anzahl der Impressionen ein und legen Sie die Häufigkeit auf täglich, wöchentlich oder monatlich fest.
  14. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein.
  15. Wählen Sie die demografischen Segmente und Zielgruppensegmente aus, die Sie mit Ihrer Anzeigengruppe erreichen möchten.
  16. Wählen Sie Keywords, Themen und Placements für die Anzeigen aus.
  17. Legen Sie das Ziel-CPM-Gebot fest.

    Mit dem Widget „Kampagnenschätzwerte“ können Sie verfügbare Impressionen und die geschätzte Leistung abrufen. Die geschätzte Leistung ist eine Kombination aus Ausrichtung, Budget und Geboten. Sie können die Kampagneneinstellungen anpassen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wenn Ihr Gebot zu niedrig ist, erzielen Sie mit Ihrer Kampagne in der Google Ads-Auktion eventuell keine gute Leistung und können Ihr gesamtes Budget nicht vollständig ausschöpfen. Schätzungen sind nur verfügbar, wenn Sie Ihrer Kampagne mindestens ein Anzeigenformat hinzugefügt haben.

    Wenn mehrere Anzeigenformate aktiviert sind und ein zu niedriges Gebot festgelegt ist, werden Ihre Anzeigen eventuell nicht in allen ausgewählten Formaten ausgeliefert.

  18. Erstellen Sie Ihre Anzeige im Editor.
    • Ihr YouTube-Video: Suchen Sie nach einem Video, das Sie hochgeladen haben, oder fügen Sie die Video-URL von YouTube ein. Wenn Sie Ihre Video-URL angeben, wird das Videoanzeigenformat in Google Ads automatisch anhand der Länge Ihres Videos bestimmt.
    • Finale URL: Geben Sie die finale URL ein, also die Landingpage, zu der Nutzer weitergeleitet werden, wenn sie mit Ihrer Anzeige interagieren.
    • Angezeigte URL: Geben Sie die Website-Adresse ein, die Nutzer in der Anzeige sehen sollen (bis zu 255 Zeichen).
    • [Optional] Call-to-Action: Geben Sie einen Call-to-Action ein, der Nutzer animiert, auf die Anzeige zu klicken (bis zu 10 Zeichen).
    • [Optional] Kurzer Call-to-Action-Titel: Geben Sie einen Titel ein, der mit dem Call-to-Action präsentiert wird (bis zu 15 Zeichen).
    • Langer Anzeigentitel: Bei mehrformatigen Anzeigen müssen Sie einen Anzeigentitel eingeben, mit dem Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beworben wird (bis zu 90 Zeichen).
    • Textzeile: Wenn Sie mehrformatige Anzeigen verwenden, müssen Sie eine Textzeile mit mehr Informationen zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung eingeben (bis zu 90 Zeichen).
  19. Sie können der finalen URL eine Tracking-Vorlage, ein Suffix oder benutzerdefinierte Parameter hinzufügen. Klicken Sie dazu auf URL-Optionen für Anzeigen (erweitert).
  20. Wählen Sie entweder ein Bild aus, das automatisch aus den Videos in Ihrem YouTube-Kanal generiert wird (empfohlen), oder eines, das Sie manuell als Companion-Banner hochladen. Companion-Banner werden nur auf Computern angezeigt.
  21. Geben Sie einen Namen für Ihre Anzeige ein.
  22. Wenn Sie eine weitere Anzeige für dieselbe Kampagne erstellen möchten, klicken Sie auf Neue Videoanzeige.
  23. Klicken Sie abschließend auf Kampagne erstellen.

    Nachdem Sie eine Kampagne erstellt haben, können Sie ihr weitere Anzeigen hinzufügen. Rufen Sie dazu in Google Ads die Seite „Anzeigen“ auf, klicken Sie auf das Pluszeichen Add und wählen Sie die Option Videoanzeige aus. Wenn Sie die Option „Effiziente Reichweite“ ausgewählt haben, können Sie der Kampagne nur überspringbare In-Stream-Anzeigen oder Bumper-Anzeigen hinzufügen.

Videokampagne vom Typ „Reichweite“ mit nicht überspringbaren In-Stream-Anzeigen erstellen

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  2. Öffnen Sie das Drop-down-Menü Kampagnen und klicken Sie dann auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen Add und dann auf Neue Kampagne.
  4. Wählen Sie als Ziel Bekanntheit und Kaufbereitschaft aus.
  5. Wählen Sie als Kampagnentyp Video aus.
  6. Wählen Sie als Kampagnenuntertyp Videokampagne vom Typ „Reichweite“ aus.
  7. Wählen Sie In-Stream (nicht überspringbar) aus, um festzulegen, wie Sie Ihr Zielvorhaben erreichen möchten.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Legen Sie fest, wie Sie Ihre Anzeigen kaufen möchten, indem Sie entweder Auktion oder Reservierung auswählen.
  10. Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein.
  11. Geben Sie zu Ihrer Kampagne beispielsweise die Gebotsstrategie oder das Budget ein.
  12. Optional: Wenn Sie begrenzen möchten, wie oft eine Anzeige demselben Nutzer präsentiert wird, klicken Sie auf Weitere Einstellungen und dann im Bereich „Frequency Capping“ auf Beschränkung der Impressionshäufigkeit. Wenn Sie durch Frequency Capping die Impressionshäufigkeit begrenzen, geben Sie die maximale Anzahl der Impressionen ein und legen Sie die Häufigkeit auf täglich, wöchentlich oder monatlich fest.
  13. Optional: Wenn Sie Ihrer Kampagne einen Produktfeed hinzufügen möchten, maximieren Sie das Feld „Produktfeed“ und klicken Sie auf das Kästchen.
  14. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein.
  15. Wählen Sie die demografischen Segmente und Zielgruppensegmente aus, die Sie mit Ihrer Anzeigengruppe erreichen möchten.
  16. Wählen Sie Keywords, Themen und Placements für die Anzeigen aus.
  17. Legen Sie das Ziel-CPM-Gebot fest.
    Mit dem Widget „Kampagnenschätzwerte“ können Sie verfügbare Impressionen und die geschätzte Leistung abrufen. Die geschätzte Leistung ist eine Kombination aus Ausrichtung, Budget und Geboten. Sie können die Kampagneneinstellungen anpassen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wenn Ihr Gebot zu niedrig ist, erzielen Sie mit Ihrer Kampagne in der Google Ads-Auktion eventuell keine gute Leistung und können Ihr gesamtes Budget nicht vollständig ausschöpfen.
  18. Erstellen Sie Ihre Anzeige im Editor.
    • Ihr YouTube-Video: Suchen Sie nach einem Video, das Sie hochgeladen haben, oder fügen Sie die Video-URL von YouTube ein. Wenn Sie Ihre Video-URL angeben, wird das Videoanzeigenformat in Google Ads automatisch anhand der Länge Ihres Videos bestimmt.
    • Finale URL: Geben Sie die finale URL ein, also die Landingpage, zu der Nutzer weitergeleitet werden, wenn sie mit Ihrer Anzeige interagieren.
    • Angezeigte URL: Geben Sie die Website-Adresse ein, die Nutzer in der Anzeige sehen sollen (bis zu 255 Zeichen).
    • Call-to-Action: Geben Sie einen Call-to-Action ein, der Nutzer dazu bringt, auf die Anzeige zu klicken (bis zu 10 Zeichen).
    • Anzeigentitel: Geben Sie einen Anzeigentitel ein, in dem Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beworben wird (bis zu 15 Zeichen).
  19. Optional: Um der finalen URL eine Tracking-Vorlage, ein Suffix oder benutzerdefinierte Parameter hinzuzufügen, klicken Sie auf URL-Optionen für Anzeigen (erweitert).
  20. Wählen Sie entweder ein Bild aus, das automatisch aus den Videos in Ihrem YouTube-Kanal generiert wird (empfohlen), oder eines, das Sie manuell als Companion-Banner hochladen. Companion-Banner werden nur auf Computern angezeigt.
  21. Geben Sie einen Namen für Ihre Anzeige ein.
  22. Wenn Sie eine weitere Anzeige für dieselbe Kampagne erstellen möchten, klicken Sie auf Neue Videoanzeige.
  23. Klicken Sie abschließend auf Kampagne erstellen.
Nachdem Sie eine Kampagne erstellt haben, können Sie ihr weitere Anzeigen hinzufügen. Rufen Sie dazu in Google Ads die Seite „Anzeigen“ auf, klicken Sie auf das Pluszeichen Add und wählen Sie die Option Videoanzeige aus. Wenn Sie „Nicht überspringbare In-Stream-Anzeige“ auswählen, können Sie der Kampagne nur nicht überspringbare In-Stream-Anzeigen hinzufügen.

Weitere Informationen zum Erstellen einer Videokampagne vom Typ „Reichweite“ mit dem Zielvorhaben „Angestrebte Häufigkeit“ finden Sie hier.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Achieve your advertising goals today!

Attend our Performance Max Masterclass, a livestream workshop session bringing together industry and Google ads PMax experts.

Register now

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü