YouTube- und YouTube Kids-Optionen für Ihr Kind

Wenn Sie mit Family Link ein Google-Konto für Ihr Kind verwalten, haben Sie zwei Möglichkeiten für das Einrichten von Jugendschutzeinstellungen:

Voraussetzungen

Wenn Sie Ihrem Kind Zugriff auf YouTube Kids oder YouTube mit Elternaufsicht geben möchten, müssen Sie ein Google-Konto für Ihr Kind erstellen.

Möglichkeit 1: YouTube Kids

So funktioniert YouTube Kids

Die YouTube Kids App und die Webversion von YouTube Kids enthalten beliebte Videos und neue Inhalte für Kinder. Sie sind sicher und leicht zu verwenden.

Sie müssen YouTube Kids für Ihr Kind einrichten, damit Ihr Kind den Dienst verwenden kann.

Mit Family Link haben Sie folgende Möglichkeiten:
  • Altersstufe auswählen
  • Festlegen, ob Ihr Kind die Suchfunktion in YouTube Kids verwenden darf
  • Blockierung für Videos aufheben
Tipp: Wie Sie YouTube Kids-Einstellungen ändern, die Ihr Kind festlegen kann, z. B. Soundeffekte und Streaming, können Sie im YouTube Kids-Leitfaden für Eltern nachlesen.

YouTube Kids-Einstellungen ändern

Wichtig: Bevor Sie die Einstellungen ändern können, müssen Sie Ihrem Kind Zugriff auf YouTube Kids geben.

In der Family Link App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann YouTube.
  4. Unter „YouTube Kids-Einstellungen“ können Sie:
    • die Altersstufe ändern
    • die Suche aktivieren oder deaktivieren
    • den Zugriff auf YouTube Kids entfernen
Tipp: Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind auf mehr YouTube-Inhalte zugreifen kann, können Sie für YouTube die Elternaufsicht einrichten.

In der YouTube App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die YouTube App YouTube.
  2. Tippen Sie rechts oben auf Ihr Profilbild bzw. Ihre Initiale.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen und dann Einstellungen für Eltern.
  4. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  5. Unter „YouTube Kids-Einstellungen“ können Sie:
    • die Altersstufe ändern
    • die Suche aktivieren oder deaktivieren
    • den Zugriff auf YouTube Kids entfernen

Möglichkeit 2: YouTube mit Elternaufsicht

Wichtig: Wenn Ihr Kind bereits mindestens 13 Jahre alt ist (in einigen Ländern oder Regionen gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten) und sein Konto selbst verwaltet, können Sie die YouTube-Nutzung Ihres Kindes mit diesen Einstellungen nicht mitverwalten. Sie haben aber die Möglichkeit, die Elternaufsicht für das Konto einzurichten, um den eingeschränkten Modus zu verwenden und potenziell nicht jugendfreie Inhalte herausfiltern zu lassen.

So funktioniert YouTube mit Elternaufsicht

Wichtig: Einige Funktionen auf YouTube sind für Kinder unter 13 Jahren (in einigen Ländern oder Regionen gilt ein anderes Mindestalter) mit einem gemeinsam verwalteten Google-Konto momentan nicht verfügbar. Weitere Informationen zu YouTube mit Elternaufsicht

Bei YouTube mit Elternaufsicht kann Ihr Kind von YouTube Kids zu YouTube mit Jugendschutzeinstellungen wechseln. Bei einem gemeinsam verwalteten Konto können Sie auswählen, welche Zugriffsrechte Ihr Kind auf YouTube erhalten soll, unerwünschte Inhalte herausfiltern lassen und die Gerätenutzungsdauer Ihres Kindes verwalten.

Mit Family Link haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Eine von drei YouTube-Altersstufen auswählen: „Entdecken“, „Mehr entdecken“ oder „Die meisten Inhalte auf YouTube“
  • Wiedergabe- oder Suchverlauf pausieren
  • Blockierung von Videos aufheben: Mit dieser Option können Sie die Blockierung von Videos und Kanälen auf YouTube Kids aufheben.
    • Sie können Videos nur blockieren oder die Blockierung aufheben, wenn Sie YouTube Kids eingerichtet haben. Wenn Sie Videos auf YouTube Kids blockieren oder die Blockierung aufheben, gilt das auch für diese Videos im gemeinsam verwalteten YouTube-Konto Ihres Kindes.

Weitere Informationen zu den Einstellungen für YouTube mit Elternaufsicht

Wer kann auf YouTube Konten mit Elternaufsicht nutzen?

Sie können auf YouTube für Ihr Kind unter 13 Jahren ein Konto mit Elternaufsicht einrichten. In einigen Ländern oder Regionen gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten.

In den folgenden Fällen ist es nicht möglich, ein Konto mit Elternaufsicht auf YouTube zu nutzen:

Altersstufe auf YouTube ändern

Wichtig:

In der Family Link App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann YouTube.
  4. Tippen Sie unter „YouTube-Einstellungen“ auf Bearbeiten.
  5. Tippen Sie auf die gewünschte Altersstufe.
  6. Tippen Sie zur Bestätigung auf Auswählen.

In der YouTube App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die YouTube App YouTube.
  2. Klicken Sie rechts oben auf Ihr Profilbild oder Ihre Initiale.
  3. Wählen Sie Einstellungen für Eltern aus.
  4. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  5. Tippen Sie unter „YouTube-Einstellungen“ auf Bearbeiten.
  6. Tippen Sie auf die gewünschte Inhaltseinstellung.
  7. Tippen Sie zur Bestätigung auf Auswählen.
Tipp: Weitere Informationen zu den Altersstufen für gemeinsam verwaltete Konten auf YouTube finden Sie hier.

Allgemeine Einstellungen für YouTube und YouTube Kids ändern

Diese Einstellungen gelten sowohl für YouTube als auch für YouTube Kids.

In der Family Link App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann YouTube.
  4. Unter „Allgemeine Einstellungen“ können Sie Folgendes tun:
    • Den Wiedergabeverlauf pausieren oder den Suchverlauf pausieren
    • Den Such- und Wiedergabeverlauf löschen
    • Blockierung für Videos aufheben
      • Sie können Videos nur blockieren oder die Blockierung aufheben, wenn Sie YouTube Kids eingerichtet haben. Wenn Sie Videos auf YouTube Kids blockieren oder die Blockierung aufheben, gilt das auch für diese Videos im gemeinsam verwalteten YouTube-Konto Ihres Kindes.

In der YouTube App

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die YouTube App YouTube.
  2. Klicken Sie rechts oben auf Ihr Profilbild oder Ihre Initiale.
  3. Wählen Sie Einstellungen für Eltern aus.
  4. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  5. Unter „Allgemeine Einstellungen“ können Sie Folgendes tun:
    • Den Wiedergabeverlauf pausieren oder den Suchverlauf pausieren
    • Den Such- und Wiedergabeverlauf löschen
    • Blockierung für Videos aufheben
      • Sie können Videos nur blockieren oder die Blockierung aufheben, wenn Sie YouTube Kids eingerichtet haben. Wenn Sie Videos auf YouTube Kids blockieren oder die Blockierung aufheben, gilt das auch für diese Videos im gemeinsam verwalteten YouTube-Konto Ihres Kindes.

Elternaufsicht für ein bestehendes Google-Konto nachträglich einrichten

Wenn Sie für ein Kind unter 13 Jahren (in einigen Ländern oder Regionen gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten) die Elternaufsicht für ein bestehendes Konto einrichten, werden die Abos und die folgenden Inhalte in diesem Konto gelöscht:

  • YouTube-Videos, -Chats und -Kommentare
  • Livechats, Beiträge, Playlists und Stories
  • Gekaufte und ausgeliehene YouTube-Videos

Tipp: Bevor Sie die Elternaufsicht einrichten, sollte Ihr Kind am besten seine Daten herunterladen.

Eingeschränkten Modus aktivieren oder deaktivieren

Sobald Ihr Kind 13 Jahre alt wird (in einigen Ländern oder Regionen gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten), kann es ohne Elternaufsicht auf YouTube zugreifen. Wenn Sie möchten, dass nicht jugendfreie Inhalte größtenteils herausgefiltert werden, können Sie den eingeschränkten Modus aktivieren.

So aktivieren oder deaktivieren Sie den eingeschränkten Modus in Family Link:

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie unter „Einstellungen“ Einstellungen verwalten und dann Filter für YouTube aus.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie den Eingeschränkten Modus.

Weitere Informationen zum eingeschränkten Modus

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
108860
false
false