Dateien in Google Drive freigeben

Sie können Dateien und Ordner, die Sie in Google Drive gespeichert haben, für jeden beliebigen Nutzer freigeben.

Beim Freigeben einer Datei in Google Drive legen Sie fest, ob andere Personen die Datei bearbeiten, kommentieren oder nur ansehen dürfen.Wenn Sie Inhalte aus Google Drive freigeben, gelten die Google Drive-Programmrichtlinien.

Schritt 1: Datei auswählen

Einzelne Dateien freigeben

  1. Öffnen Sie auf einem Computer Google Drive, Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen.
  2. Klicken Sie auf die Datei, die Sie freigeben möchten.
  3. Klicken Sie auf "Freigeben" bzw. auf das Symbol "Freigeben" Share.
Mehrere Dateien freigeben
  1. Rufen Sie auf dem Computer drive.google.com auf.
  2. Halten Sie auf der Tastatur die Umschalttaste gedrückt und wählen Sie zwei oder mehr Dateien aus.
  3. Klicken Sie rechts oben auf "Freigeben" Share.

Weitere Informationen dazu, wie Sie einem Ordner Dateien hinzufügen und Ordner freigeben

Schritt 2: Freigabe und Berechtigungen

Für bestimmte Personen freigeben:

  1. Geben Sie unter "Personen" die E-Mail-Adresse ein, für die Sie Dateien freigeben möchten. 
    • Hinweis: Wenn die Freigabe für eine E-Mail-Adresse erfolgt, die kein Google-Konto ist, kann sich die betreffende Person die Datei nur ansehen.
  2. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil Nach unten, um Berechtigungen für andere Nutzer festzulegen.
  3. Wenn Sie keine E-Mail an andere Nutzer senden möchten, klicken Sie auf Erweitert und entfernen Sie das Häkchen bei Personen benachrichtigen. Wenn Sie Personen benachrichtigen, wird jede von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse in die E-Mail aufgenommen.
  4. Klicken Sie auf Senden.
Link zur Datei freigeben

Sie können Dateien auch per Link freigeben – so kann jeder auf die Datei zugreifen, der den Link hat. Wenn Sie eine Datei per Link freigeben, werden Sie als Eigentümer angezeigt.

  1. Klicken Sie rechts oben auf Link zum Freigeben abrufen.
  2. Klicken Sie neben "Jeder, der über den Link verfügt" auf den Abwärtspfeil Nach unten.
  3. Kopieren Sie den Link und teilen Sie ihn dann über E-Mail oder andere Kanäle.
Dateien öffentlich freigeben

Wenn Sie möchten, dass alle Nutzer im Internet Ihre Datei suchen, finden und öffnen können, dann geben Sie sie öffentlich frei. Bei öffentlich freigegebenen Dateien werden Sie als Eigentümer angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Link zum Freigeben abrufen.
  2. Klicken Sie neben "Jeder, der über den Link verfügt" auf den Abwärtspfeil Nach unten.
  3. Klicken Sie auf Mehr und dann Ein – Öffentlich im Web.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Klicken Sie auf Fertig.

Personen, die nicht in einem Google-Konto angemeldet sind, werden in Ihrer Datei als "anonyme Tiere" angezeigt. Weitere Informationen zu anonymen oder unbekannten Nutzern

Dateien für mehr als 100 Personen freigeben und gemeinsam bearbeiten

Bis zu 100 Nutzer mit der Berechtigung zum Ansehen, Bearbeiten oder Kommentieren können gleichzeitig an einer Datei in Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen arbeiten. Wenn mehr als 100 Nutzer auf eine Datei zugreifen, können nur der Eigentümer und einige Nutzer mit Bearbeitungsberechtigungen Änderungen vornehmen.

So geben Sie eine Datei für mehr als 100 Nutzer frei: 

Dateien veröffentlichen

Google Sites-Website erstellen 

  • Wenn Sie Informationen mit vielen Nutzern teilen möchten, können Sie eine Website erstellen.  Sie können Dokumente, Tabellen und Präsentationen auf der Website einbetten, die von einer großen Anzahl von Nutzern gesehen werden können. Hier erhalten Sie weitere Informationen, wie Sie Google-Dateien, Videos und andere Elemente einfügen.
  • Wenn Sie häufige Zugriffe auf Ihre Website erwarten, veröffentlichen Sie Ihr Dokument zuerst in Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen und betten Sie die veröffentlichte URL dann in Google Sites ein. So veröffentlichen Sie eine Datei.

Feedback mit Google Formulare einholen

  • Wenn Sie viele Informationen einholen möchten, erstellen Sie ein Google-Formular. Die Antworten werden in einer Google-Tabelle gespeichert. Gewähren Sie nur den Nutzern Bearbeitungszugriff, die mit den Antworten arbeiten müssen. Wenn mehr als 100 Nutzer die Antworten ansehen sollen, veröffentlichen Sie die Tabelle im Web und erstellen Sie einen Link, den Sie dann an die entsprechenden Nutzer senden. So veröffentlichen Sie eine Datei. 

Probleme mit Dokumenten beheben, die für viele Nutzer freigegeben wurden

Wenn Sie das Dokument für viele Nutzer freigegeben haben, es aber abstürzt oder nicht schnell genug aktualisiert wird, probieren Sie die folgenden Tipps zur Fehlerbehebung aus: 

  • Anstatt Nutzern die Möglichkeit zu geben, ein Dokument oder eine Tabelle zu kommentieren, können Sie ein Google-Formular erstellen, damit Sie Feedback erhalten. Weitere Informationen zum Erstellen eines Google-Formulars
  • Wenn Sie eine Kopie eines Dokuments erstellen, sollten Sie keine geklärten Kommentare und Vorschläge einfügen. Weitere Informationen zum Erstellen von Kopien 
  • Löschen Sie ältere Informationen oder verschieben Sie Daten in ein neues Dokument. 
  • Bitten Sie die Betrachter, das Dokument zu schließen, wenn sie es nicht verwenden. 
  • Fügen Sie nur die wichtigsten Informationen in ein veröffentlichtes Dokument ein. Kürzere Dokumente werden schneller geladen.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Personen mit Bearbeitungszugriff auf ein Dokument. 
  • Wenn Sie Informationen aus mehreren Dokumenten erheben, können Sie ein neues, schreibgeschütztes Dokument erstellen, das mit einer großen Anzahl von Nutzern geteilt werden kann. 

Freigabeeinstellungen für Dateien beschränken

Auswählen, ob Personen die Datei ansehen, kommentieren oder bearbeiten dürfen

Wenn Sie eine Datei für andere Nutzer freigeben, können Sie festlegen, wie diese die Datei verwenden dürfen.

  • Darf ansehen: Nutzer sind berechtigt, sich die Datei anzusehen, dürfen diese jedoch nicht bearbeiten oder ihrerseits freigeben.
  • Darf kommentieren: Nutzer sind berechtigt, Kommentare und Vorschläge zu machen, dürfen die Datei jedoch nicht bearbeiten oder ihrerseits freigeben.
  • Darf bearbeiten: Nutzer sind berechtigt, Änderungen vorzunehmen, Vorschläge anzunehmen oder abzulehnen sowie die Datei ihrerseits freizugeben.
Ändern, mit wem ein Link geteilt wird

Sie können die Verbreitung einer Datei einschränken, wenn Sie sie per Link freigeben. Welche Freigabeoptionen Ihnen dabei zur Verfügung stehen, hängt davon ab, ob Sie Ihr Google-Konto über ein Unternehmen, eine Bildungseinrichtung oder Gmail verwenden.

  • Ein – Öffentlich im Web: Jeder kann die Datei über die Google-Suche finden und auf sie zugreifen, ohne dazu in einem Google-Konto angemeldet sein zu müssen.
  • Ein – Jeder, der über den Link verfügt: Jeder mit dem Link kann auf die Datei zugreifen, ohne dazu in einem Google-Konto angemeldet sein zu müssen.
  • Aus – Bestimmte Nutzer: Nur Nutzer, für die Sie die Datei freigegeben haben, können darauf zugreifen.

Ähnliche Artikel

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?