Dynamic DNS

Mit Dynamic DNS können Sie von Ihrer Domain oder einer Subdomain zu einer Ressource hinter einem Gateway mit dynamisch zugewiesener IP-Adresse weiterleiten.

Um Dynamic DNS in Verbindung mit Google Domains verwenden zu können, müssen Sie einen synthetischen Datensatz für Dynamic DNS einrichten. Dieser synthetische Datensatz

  • richtet einen A- oder AAAA-Eintrag für Ihre Domain oder Subdomain ein, der die Google-Nameserver eine dynamische IP-Adresse erwarten lässt.
  • erstellt einen Nutzernamen und ein Passwort, mit dem Ihr Host oder Server Ihre neue IP-Adresse an die Google-Nameserver übermittelt.

Sobald Sie einen synthetischen Datensatz für Dynamic DNS eingerichtet haben, müssen Sie das Clientprogramm auf Ihrem Host oder Server (der Ressource hinter dem Gateway) oder auf dem Gateway selbst installieren. Das Programm erkennt Änderungen der IP-Adresse und verwendet den generierten Nutzernamen und das Passwort, um die neue IP-Adresse an die Google-Nameserver zu übermitteln.

Hinweis: Dynamisches DNS funktioniert sowohl mit IPv4‑ als auch mit IPv6-Adressen. 

Synthetischen Datensatz für Dynamic DNS einrichten

  1. Melden Sie sich bei Google Domains an.
  2. Wählen Sie den Namen Ihrer Domain aus.
  3. Öffnen Sie das Dreistrich-Menü Menü.
  4. Klicken Sie auf DNS.
  5. Scrollen Sie nach unten zu Synthetische Datensätze.
  6. Wählen Sie Dynamic DNS aus der Liste der Typen synthetischer Datensätze aus.
  7. Geben Sie den Namen der Ressource ein, der Sie eine dynamische IP-Adresse zuweisen möchten. Dies kann entweder eine Subdomain oder @ für Ihre Standarddomain sein ("Stammdomain" oder "Grunddomain").
  8. Wenn Sie die Option für eine Subdomain ausgewählt haben, geben Sie den Namen der Subdomain ein.
  9. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  10. Der Dynamic-DNS-Datensatz wird in der Liste der synthetischen Datensätze erstellt. Klicken Sie auf das Dreieck zum Maximieren neben dem Datensatz, um dessen Werte anzuzeigen.
  11. Klicken Sie auf Anmeldedaten ansehen, um den Nutzernamen und das Passwort aufzurufen, die für diesen Datensatz erstellt wurden.
  12. Notieren Sie sich den Nutzernamen und das Passwort, die für den synthetischen Datensatz erstellt wurden. Sie benötigen diese zur Konfiguration Ihres Gateways bzw. der Clientsoftware für die Kontaktaufnahme mit den Google-Nameservern.

Mithilfe der Schaltflächen Bearbeiten und Löschen neben dem Datensatz können Sie diesen bearbeiten oder löschen.

Clientprogramm auf Gateway, Host oder Server installieren

Zu den häufig verwendeten Dynamic DNS-Clients zählen DDclient und INADYN. Die meisten Router verfügen zudem über eine integrierte Software, die Änderungen der IP-Adresse erkennt und an die Nameserver übermittelt.

Hinweis: Google Domains verwendet das Protokoll dyndns2.

Konfigurieren Sie Ihren Dynamic DNS-Client mit Folgendem:

  • Anbieter (oder DNS oder Dienst): Name Ihres DNS-Anbieters
  • Nutzername (oder Anmeldedaten): generierter Nutzername im Dynamic DNS-Datensatz
  • Passwort (oder Anmeldedaten): generiertes Passwort im Dynamic DNS-Datensatz

Sobald Sie den Datensatz erstellt und Ihre Clientsoftware konfiguriert haben, geben Sie Ihre Subdomain und Domain probeweise in einen Webbrowser bzw. einen geeigneten Client ein, um den Verbindungsaufbau zur richtigen Ressource zu überprüfen.

Beispiele

DDclient bietet jetzt Unterstützung für Google Domains.

DDclient mit Unterstützung von Google Domains

ddclient.conf-Einträge:

ssl=yes

protocol=googledomains

login=generated_username

password=generated_password

your_resource.your_domain.tld

Allgemeine Beispiele für die Clientkonfiguration:

DDclient
ohne Unterstützung von Google Domains
INADYN

Beispieleinträge für ddclient.conf:

protocol=dyndns2

use=web

server=domains.google.com

ssl=yes

login=generated_username

password=generated_password

your_resource.your_domain.tld

Fügen Sie inadyn.conf folgende Einträge hinzu

system default@domains.google.com

username generated_username

password generated_password

alias sub.domain.tld

 

Dynamic DNS-Datensatz mit der API aktualisieren

Die Dynamic DNS-Clientsoftware aktualisiert den Dynamic DNS-Datensatz automatisch. Sie können manuelle Aktualisierungen durchführen, indem Sie POST-Anfragen (GET-Anfragen sind ebenfalls möglich) an folgende URL senden:
https://domains.google.com/nic/update

Die API erfordert HTTPS. Hier sehen Sie eine Beispielanfrage:
https://username:password@domains.google.com/nic/update?hostname=subdomain.yourdomain.com&myip=1.2.3.4

Hinweis: Sie müssen in Ihrer Anfrage auch einen User-Agent festlegen. Wenn Sie den Verbindungsaufbau über die oben stehende URL testen, fügt Ihr Webbrowser diese Information üblicherweise automatisch hinzu. Die HTTP-Anfrage, die abschließend an unsere Server gesendet wird, sieht immer ähnlich wie im folgenden Beispiel aus:

Beispiel für HTTP-Abfrage:
POST /nic/update?hostname=subdomain.yourdomain.com&myip=1.2.3.4 HTTP/1.1
Host: domains.google.com
Authorization: Basic base64-encoded-auth-string User-Agent: Chrome/41.0 your_email@yourdomain.com

Anfrageparameter:

Parameter Erforderlich/Optional Beschreibung
username:password Erforderlich Der erstellte Nutzername und das Passwort, die zum Host gehören, der aktualisiert wird
hostname Erforderlich Der Hostname, der aktualisiert werden soll
myip Optional
(Erforderlich, wenn Sie eine IPv6-Adresse haben)
Die IP-Adresse, an die der Host gesendet wird. Wird keine IP-Adresse angegeben, verwenden wir die IP-Adresse des Agents, der die Abfrage gesendet hat.

Hinweis: myip ist erforderlich, wenn Ihr Agent eine IPv6-Adresse verwendet. Unter https://domains.google.com/checkip können Sie die IP-Adresse Ihres Agents prüfen.

offline Optional Versetzt den aktuellen Host in den Offlinestatus. Wenn eine Aktualisierungsanfrage an einem Offlinehost vorgenommen wird, wird dieser aus dem Offlinestatus entfernt.
Erlaubte Werte:
  • yes
  • no

Sobald die Anfrage bearbeitet wurde, wird eine der unten stehenden Antworten zurückgegeben.

Achten Sie darauf, die Antwort richtig zu interpretieren, da Ihr Client sonst möglicherweise von unserem System blockiert wird.
Antwort Status Beschreibung
good 1.2.3.4 Erfolgreich Die Aktualisierung wurde erfolgreich abgeschlossen. Auf diese Nachricht folgen ein Leerzeichen und die aktualisierte IP-Adresse. Nehmen Sie keine weitere Aktualisierung vor, bis Ihre IP-Adresse geändert wurde.
nochg 1.2.3.4 Erfolgreich Die von Ihnen angegebene IP-Adresse wurde bereits für diesen Host festgelegt. Nehmen Sie keine weitere Aktualisierung vor, bis Ihre IP-Adresse geändert wurde.
nohost Fehler Der Hostname ist nicht vorhanden oder Dynamic DNS ist nicht aktiviert.
badauth Fehler Nutzername und/oder Passwort stimmen nicht mit dem angegebenen Host überein.
notfqdn Fehler Der angegebene Hostname ist kein vollständiger, gültiger Domainname.
badagent Fehler Ihr Dynamic DNS-Client sendet ungültige Anfragen. Achten Sie darauf, dass der User-Agent in der Anfrage festgelegt ist.
abuse Fehler Der Dynamic DNS-Zugriff für diesen Hostnamen wurde blockiert, da eine richtige Interpretation der vorherigen Antworten nicht möglich war.
911 Fehler Es ist ein Fehler in unserem System aufgetreten. Versuchen Sie es in fünf Minuten noch einmal.
conflict A
conflict AAAA
Fehler Ein benutzerdefinierter A- oder AAAA-Ressourceneintrag steht in Konflikt mit dem Update. Löschen Sie den angegebenen Ressourceneintrag auf der Seite mit den DNS-Einstellungen und versuchen Sie es noch einmal. 
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?