Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Informationen zu DNS

Das Domain Name System (DNS) ist ein hierarchisches Benennungssystem für Domains und andere Internetressourcen. Es ist eine Art Adressbuch für das Internet. Eine wichtige Aufgabe des DNS ist die Verknüpfung von Domainnamen mit Host-IP-Adressen.

Das DNS wird als verteiltes Datenbanksystem mit einem Client/Server-Modell verwaltet. Resolver (Clientprogramme) fragen in der Datenbank Informationen ab. Nameserver (Serverprogramme) liefern Informationen aus lokal gespeicherten Ressourcendatensätzen.

Für das DNS ist die ICANN verantwortlich.

DNS-Namespace

Der DNS-Namespace ist eine Art umgedrehte Baumstruktur mit einem Stamm, Knoten und Teilstrukturen.

Jedem Knoten ist ein Textlabel zugewiesen. Eine Ausnahme bildet der Stammknoten, der ein Nulllabel hat. Die Teilstrukturen stellen einen Bereich der DNS-Datenbank dar und können als Domain oder Subdomain betrachtet werden.

Ein Domainname ist eine durch Punkte verknüpfte Abfolge von Textlabels, die zu einem bestimmten Knoten in der Baumstruktur führt. Domainnamen dürfen maximal 63 Zeichen lang sein.

Domain

Eine Domain ist eine unabhängige Verwaltungseinheit mit eigenen Befugnissen. Sie ist eine Teilstruktur innerhalb des DNS-Domain-Namespace.

Domains können nach Level (Top-Level, Second-Level usw., siehe unten) oder in Bezug auf andere Domains (siehe Subdomain) bezeichnet werden.

Root-Zone

Die Root-Zone ist die oberste Ebene im DNS-Domain-Namespace. Sie umfasst alle Internetdomains.

Top-Level-Domain

Eine Top-Level-Domain (TLD) wird manchmal auch als First-Level-Domain bezeichnet und ist eine Subdomain der DNS-Root-Zone. Top-Level-Domains beinhalten generische Top-Level-Domains (gTLD) und länderspezifische Top-Level-Domains (ccTLD).

Second-Level-Domain

Eine Second-Level-Domain (SLD) ist eine Subdomain einer Top-Level-Domain.

Third-Level-Domain

Eine Third-Level-Domain ist eine Subdomain einer Second-Level-Domain und so weiter.

Subdomain

Eine Subdomain ist eine Teilstruktur innerhalb einer Domain. Der Name der Subdomain beinhaltet den Namen der Domain, zu der sie gehört. Beispielsweise ist www.google.com eine Subdomain der Domain google.com und google.com ist wiederum eine Subdomain der Domain .com. Alle Domains sind Subdomains der Root-Zone.

Host

Ein Host ist ein Computer, der mit dem Internet oder einem anderen großen Netzwerk verbunden ist. Mit dem Internet verbundene Hosts haben eine IP-Adresse.

IP-Adresse

Eine IP-Adresse (Internet Protocol) besteht aus einer Reihe von Zahlen. Sie identifiziert ein Gerät, das entweder mit dem Internet oder mit einem anderen großen Netzwerk verbunden ist – zum Beispiel einen Computer oder einen Drucker. Über die IP-Adressen können Geräte in einem Netzwerk miteinander kommunizieren. Es gibt sie in zwei Versionen:

  • IPv4-Adressen
    Adressen gemäß IP Version 4 bestehen aus 32 Bits und werden in vier durch Punkte verknüpften Dreiergruppen notiert.
    (Feld1.Feld2.Feld3.Feld4) – 123.123.123.123
  • IPv6-Adressen
    Adressen gemäß IP Version 6 bestehen aus 128 Bits und werden hexadezimal notiert.
    (Feld1:Feld2:Feld3 … :Feld8) – 1001:FE03:0DB9:AC10:7654:BA72:3210:FE05
Nameserver

Ein DNS-Nameserver ist ein System, das auf Anfrage Informationen über Domainressourcen liefert.

Nameserver sind DNS-Knoten zugeordnet, für eine oder mehrere Domains zuständig und enthalten die Ressourcendatensätze für diese Domains.

Eine wichtige Funktion von Nameservern ist die Übersetzung von Domain- und Hostnamen mithilfe der Ressourcendatensätze in IP-Adressen. IP-Adressen werden wiederum eingesetzt, um Domains, Hosts und andere Internetressourcen zu finden.

Ressourcendatensatz

Ressourcendatensätze enthalten Informationen zu Domains und zu den Ressourcen innerhalb einer Domain. Sie sind auf Nameservern gespeichert.

 

Google Domains unterstützt mehrere Arten von Ressourcendatensätzen. Mehr dazu erfahren Sie unter Informationen zu Ressourcendatensätzen.

 

Hinweis: Ressourcendatensätze werden manchmal als Zonendatensätze bezeichnet, da sie in Zonendateien gespeichert sein können. Das ist aber nicht immer der Fall.

URL

Eine URL (Uniform Resource Locator) ist die Adresse einer Internetressource. Die Adresse der Hauptwebsite von Google lautet zum Beispiel http://www.google.com.

Zone

Eine Zone ist eine Verwaltungseinheit, die eine oder mehrere DNS-Domains oder -Subdomains umfasst.

Eine Zonendatei ist eine Textdatei, die einen oder mehrere Ressourcendatensätze enthält.

Ein Zonendatensatz ist ein Ressourcendatensatz.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?