F.INV

Berechnet den Kehrwert der linksseitigen F-Verteilung. Diese ist auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bekannt.

Verwendungsbeispiel

F.INV(0,42; 2; 3)

F.INV(A2; B2; C2)

Syntax

F.INV(Wahrscheinlichkeit; Freiheitsgrade1; Freiheitsgrade2)

  • Wahrscheinlichkeit – Wahrscheinlichkeit, die der linksschiefen F-Verteilung zugeordnet ist

    • Der Wert muss größer als 0 und kleiner als 1 sein.

  • Freiheitsgrade1 – Anzahl der Freiheitsgrade im Zähler der Teststatistik

  • Freiheitsgrade2 – Anzahl der Freiheitsgrade im Nenner der Teststatistik

Anmerkungen

  • Sowohl Freiheitsgrade1 als auch Freiheitsgrade2 werden in der Berechnung zu einer ganzen Zahl gekürzt, wenn eine Zahl mit Dezimalstellen als Argument auftaucht.

  • Sowohl Freiheitsgrade1 als auch Freiheitsgrade2 müssen mindestens 1 sein.

  • Alle Argumente müssen numerisch sein.

  • FINV ist synonym mit F.INV.RT.

Siehe auch

CHIINV: Berechnet den Kehrwert der rechtsseitigen Chi-Quadrat-Verteilung.

FDIST: Berechnet die rechtsseitige F-Verteilung (Streuung) für zwei Datenmengen mit dem gegebenen Wert x. Diese Verteilung wird auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bezeichnet.

FINV: Berechnet den Kehrwert der rechtsseitigen F-Verteilung. Diese ist auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bekannt.

FTEST: Gibt die mit einem F-Test ermittelte Wahrscheinlichkeit für die Varianzhomogenität zurück. Damit können Sie prüfen, ob die zwei untersuchten Stichproben aus Grundgesamtheiten mit derselben Varianz stammen.

T.INV: Berechnet den negativen Kehrwert der einseitigen TDIST-Funktion.

Beispiel

Angenommen, Sie möchten den kritischen Wert der F-Statistik ermitteln, der mit einer linksschiefen kumulativen Wahrscheinlichkeit von 0,95 verbunden ist.

  A B C D
1 Wahrscheinlichkeit Freiheitsgrade im Zähler Freiheitsgrade im Nenner Lösung
2 0,95 4 5 5,192167773
3 0,95 4 5 =F.INV(0,95; 4; 5)
4 0,95 4 5 =F.INV(A2; B2; C2)
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?