SVERWEIS

Senkrechter Verweis. Sucht von der ersten Spalte eines Bereichs abwärts nach einem Schlüssel und gibt den Wert einer angegebenen Zelle in der Zeile zurück, die gefunden wurde.

Verwendungsbeispiel

SVERWEIS(10003; A2:B26; 2; FALSE)

Syntax

SVERWEIS(Suchschlüssel; Bereich; Index; [ist_sortiert])

  • Suchschlüssel – Wert, nach dem gesucht wird, z. B. 42, Katzen oder l24.

  • Bereich – Zu durchsuchender Bereich. In der ersten Spalte im Bereich wird nach dem Schlüssel in Suchschlüssel gesucht.

  • Index – Spaltenindex des Werts, der zurückgegeben wird. Die erste Zeile in Bereich ist mit 1 nummeriert.

    • Wenn der Index nicht zwischen 1 und der Anzahl der Spalten im Bereich liegt, wird #WERT! zurückgegeben.
  • ist_sortiert[Standardwert ist TRUE] – Gibt an, ob die zu durchsuchende Spalte (die erste Spalte des angegebenen Bereichs) sortiert ist. FALSE wird in den meisten Fällen empfohlen.

    • Es wird empfohlen, ist_sortiert auf FALSE zu setzen. Dann wird eine genaue Übereinstimmung zurückgegeben. Falls es mehrere übereinstimmende Werte gibt, wird der Inhalt der Zelle zurückgegeben, die dem zuerst gefundenen Wert entspricht; wird kein derartiger Wert gefunden, wird #N/A zurückgegeben.

    • Wenn ist_sortiert TRUE oder nicht vorhanden ist, wird die nächste Übereinstimmung (kleiner oder gleich dem Suchschlüssel) zurückgegeben. Falls alle Werte in der Suchspalte größer als der Suchschlüssel sind, wird #N/A zurückgegeben.

Hinweise

  • Wenn ist_sortiert TRUE oder nicht vorhanden und die erste Spalte des Bereichs nicht sortiert ist, wird möglicherweise ein falscher Wert zurückgegeben. Wenn SVERWEIS keine korrekten Ergebnisse zu erzeugen scheint, prüfen Sie, ob das letzte Argument auf FALSE gesetzt ist. Wenn die Daten sortiert sind und Sie die Leistung optimieren möchten, setzen Sie das letzte Argument auf TRUE. In den meisten Fällen sollte es auf FALSE gesetzt sein.

  • Stellen Sie bei der Suche nach Zahlen- oder Datumswerten sicher, dass die erste Spalte im Bereich nicht nach Textwerten sortiert ist. Zum Beispiel müssen korrekt sortierte Zahlen als (1, 2, 10, 100) aufgeführt werden, nicht als (1, 10, 100, 2), was bei der Sortierung nach Zeichenfolgen passieren würde. Eine falsche Sortierungsart kann die Rückgabe falscher Werte hervorrufen.

  • Suchschlüssel, die auf regulären Ausdrücken basieren, werden nicht unterstützt. Verwenden Sie stattdessen QUERY.

  • SVERWEIS ist bei sortierten Bereichen und ist_sortiert gleich TRUE deutlich leistungsstärker. Ziehen Sie die Sortierung der zu durchsuchenden Spalten in Erwägung.

  • Sie finden Übereinstimmungen auch, indem Sie Strings verwenden, die Platzhalter enthalten. Das Fragezeichen (?) und das Sternchen (*) sind Platzhalter für den Suchschlüssel. Das Fragezeichen steht für ein einzelnes Zeichen und das Sternchen für beliebig viele Zeichen. Wenn Sie nach einem Fragezeichen oder Sternchen suchen, setzen Sie eine Tilde (~) vor das Zeichen und fügen eine weitere Tilde ein, wenn Sie nach einer Tilde suchen.

     

Siehe auch

QUERY: Führt eine datenübergreifende Abfrage aus, die in der Abfragesprache der Google Visualization API geschrieben wur.

WVERWEIS: Waagerechter Verweis. Durchsucht die erste Zeile eines Bereichs nach einem Schlüssel und gibt den Wert einer angegebenen Zelle in der Spalte zurück, die gefunden wurde.

Beispiele

In diesem Beispiel sucht SVERWEIS die erste Spalte von oben nach unten nach einer Schülerkennung ab und gibt die zugehörige Note zurück.

In diesem Beispiel sucht SVERWEIS die erste Spalte von oben nach unten anhand einer annähernden Übereinstimmung (ist_sortiert gleich TRUE) nach Gehalt ab und gibt den zugehörigen Steuersatz zurück.

SVERWEIS gibt den zuerst gefundenen Wert zurück, wenn mehrere Übereinstimmungen für Suchschlüssel existieren.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?