Benachrichtigung

Der Kundensupport bietet keine Fehlerbehebungsdienste in Ihrer aktuellen Anzeigesprache an. Bevor Sie sich an das Supportteam wenden, müssen Sie Englisch oder eine andere unterstützte Sprache (Spanisch, Portugiesisch oder Japanisch) festlegen. 

Drittanbieter-Tracking mit dynamischen Tags

Dynamische Tags werden verwendet, um Drittanbietertools für das Tracking der Websiteaktivitäten zu integrieren. So können Dritte in Echtzeit benachrichtigt werden, sobald eine Conversion erfolgt. Da Sie mit den dynamischen Tags HTML-Code in Floodlight-fähige Webseiten dynamisch einfügen können, können Sie Tracking-Dienste von Drittanbietern problemlos nutzen und den relevanten Code immer aktuell halten. Das ist besonders bei Verwendung von Affiliate-Marketing hilfreich, wenn Website-Publisher entsprechend der Anzahl von Conversions bezahlt werden, die sie an Sie senden.

Default-Tags werden immer dann ausgeliefert, wenn Ihr Floodlight-Tag bereitgestellt wird. Wenn Sie beispielsweise einen Tracking-Dienst von Drittanbietern verwenden, können Sie Standard-Tags verwenden, um den Tracking-Code einzufügen. Wenn Sie den Code zu einem späteren Zeitpunkt ändern möchten, ist keine Änderung an der Website erforderlich. Die Änderungen können stattdessen direkt in Display & Video 360 vorgenommen werden.

Dynamische Tags aktivieren

Für jeden Werbetreibenden werden dynamische Tags auf dem Tab Allgemeine Angaben aktiviert.

Um dynamische Tags ausliefern zu können, müssen Sie das Google-Tag oder iFrame-Tags verwenden, nicht Bild-Tags. Wenn es nicht möglich ist, auf der Website das Google-Tag oder ein iFrame-Tag zu implementieren, kann stattdessen eine JavaScript-Version des Tags bereitgestellt werden. Weitere Informationen zu JavaScript-Floodlight-Tags

Auslieferung dynamischer Tags stoppen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Auslieferung dynamischer Anzeigen zu verhindern.  

Option 1: Dynamische Tags aus Aktivitäten löschen

Wenn Sie die Auslieferung dynamischer Tags für nur eine Floodlight-Aktivität stoppen möchten, können Sie die dynamischen Tags aus dieser Aktivität löschen. Die Floodlight-Aktivität funktioniert weiter, es werden jedoch keine dynamischen Tags mehr geschaltet. Das Tagging muss nicht wiederholt werden.

Option 2: Nochmaliges Tagging mit Bild-Tags

Sie können die Auslieferung dynamischer Tags stoppen, indem Sie die Webseiten des Werbetreibenden noch einmal mit Bild-Tags versehen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Legen Sie fest, dass für die Floodlight-Aktivität Bild-Tags verwendet werden.

  2. Senden Sie die Bild-Tags an den Administrator Ihrer Website, damit er sie implementiert.

Hinweis: Die Auslieferung dynamischer Tags wird nicht einfach dadurch gestoppt, dass die Aktivität auf Bild-Tags umgestellt wird. Alle bestehenden Google-Tags oder iFrame-Tags werden weiterhin dynamische Tags ausliefern. Um das zu verhindern, müssen Sie ein nochmaliges Tagging mit Bild-Tags durchführen.

Option 3: Dynamische Tags für Google-Tags deaktivieren

Google-Tags enthalten einen Parameter namens allow_custom_scripts. Wenn dieser Parameter auf true gesetzt ist, sind dynamische Tags aktiviert. Mit dem Wert dieses Felds werden die Einstellungen für dynamische Tags in der zugehörigen Floodlight-Aktivität in Display & Video 360 überschrieben. Wenn dynamische Tags nicht von dem Ereignis-Snippet unterstützt werden sollen, legen Sie dieses Feld auf false fest oder entfernen Sie es aus dem Ereignis-Snippet.

Option 4: Auslieferung dynamischer Tags durch Entfernen aller Floodlight-Tags stoppen

Sie können die Auslieferung dynamischer Tags auch dadurch stoppen, dass Sie die Floodlight-Tags vollständig von allen Websites entfernen. Hierdurch deaktivieren Sie jedoch die Floodlight-Aktivität insgesamt, nicht nur die dynamischen Tags.

Einschränkungen

  • Dynamische Publisher-Tags werden nicht unterstützt.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
2399258507177326721