Benachrichtigung

Der Kundensupport bietet keine Fehlerbehebungsdienste in Ihrer aktuellen Anzeigesprache an. Bevor Sie sich an das Supportteam wenden, müssen Sie Englisch oder eine andere unterstützte Sprache (Spanisch, Portugiesisch oder Japanisch) festlegen. 

Floodlight-Aktivität erstellen

In Display & Video 360 wird jetzt das Google-Tag für die Conversion-Messung unterstützt. Wir empfehlen Kunden, ihre Implementierung der Floodlight-Aktivitäten entsprechend zu aktualisieren und das Google-Tag zu verwenden, damit sie die neuesten Funktionen und Integrationen nutzen können.

Wenn Sie Campaign Manager 360 zum Ausliefern von Anzeigen verwenden, werden Floodlight-Aktivitäten in den Floodlight-Einstellungen von Campaign Manager 360 verwaltet. In der Hilfe für Campaign Manager 360 finden Sie weitere Informationen zu Floodlight-Aktivitäten.

Eine Floodlight-Aktivität ist ein Snippet des HTML-Codes, mit dem Conversions erfasst, Nutzer in Remarketing-Listen hinzugefügt und Informationen zu Verkaufstransaktionen übergeben werden.

Für jedes Ereignis, das Sie erfassen möchten, gilt: 

  • Sie erstellen eine neue Floodlight-Aktivität.
  • In Display & Video 360 wird ein Tag-Code erstellt, den Sie auf der Website oder in der App einfügen.

Tag-Format

Tag-Format Beschreibung In verschiedenen Google-Produkten Verfügbar in Apps Unterstützt dynamische Tags in Campaign Manager 360
Google-Tag

Das Google-Tag kann für alle Google-Werbeprodukte eingefügt werden. Das vereinfacht die Implementierung, wenn Sie entsprechende Tags in mehreren Produkten einsetzen möchten. Das Google-Tag ist ein JavaScript-Tag, das auf jeder Seite Ihrer Website platziert werden muss. Wenn Sie direkt auf Ihrer Website für Computer oder Mobilgeräte Floodlight-Aktivitäten für Conversion- oder Remarketing-Ereignisse nutzen, empfehlen wir Ihnen das Google-Tag. Weitere Informationen

Ja Nein Ja
iFrame-Tag Verwenden Sie iFrame-Tags, falls Sie das Google-Tag nicht implementieren können. iFrame-Tags dürfen nur auf Seiten mit Ereignissen eingefügt werden, für die Sie das Tracking eingerichtet haben. Nein Ja Ja
Bild-Tag Verwenden Sie Bild-Tags, falls Sie das Google-Tag oder iFrame-Tags nicht implementieren können. Bild-Tags dürfen nur auf Seiten mit Ereignissen eingefügt werden, für die Sie das Tracking eingerichtet haben. Nein Ja Nein

Typ, Zählmethode und Attribution

Zähleraktivitäten 

Mit Zähleraktivitäten werden die mit einem Ereignis verbundenen Conversions gezählt, etwa wie oft Nutzer eine bestimmte Webseite besucht haben, nachdem sie eine Ihrer Anzeigen gesehen oder angeklickt haben. Zu den Zählmethoden gehören:

  • Standard: Jede Aktion wird gezählt.

  • Eindeutig: Die erste Conversion eines einzelnen Nutzers innerhalb eines 24-Stunden-Zeitraums wird gezählt. 

  • Pro Sitzung: Pro Nutzer und Sitzung wird eine Conversion gezählt. Sie können die Länge einer Sitzung für Ihre Website festlegen. 

Verkaufsaktivitäten 

Erfassen Sie die Anzahl der Verkäufe oder der gekauften Artikel oder den Gesamtwert jedes Verkaufs. Zu den Zählmethoden gehören:

  • Transaktionen: Alle Conversions sowie die Gesamtanzahl der erfolgten Verkaufsaktivitäten und der damit verbundene Gesamtumsatz werden gezählt.

  • Verkaufte Artikel: Jede Conversion sowie die Gesamtzahl verkaufter Artikel und der damit verbundene Gesamtumsatz werden gezählt.

Attribution

Klicken Sie, um die Attribution für die Floodlight-Aktivität zu aktivieren oder zu deaktivieren. Wenn diese Option deaktiviert ist, wird die gesamte Attribution für die Aktivität beendet. 

Floodlight-Aktivitäten für das Web erstellen

  1. Rufen Sie einen Werbetreibenden auf und klicken Sie unter dem Menü Ressourcen auf Floodlight.
  2. Klicken Sie auf Neue Floodlight-Aktivität.
  3. Wählen Sie Web aus.
  4. Benennen Sie Ihre Floodlight-Aktivität.
  5. Wählen Sie ein Format, einen Typ und eine Zählmethode aus. 
    1. Nutzer von Google Tag Manager können mit dieser Einstellung das Format des Tags festlegen, das beim Hinzufügen von Aktivitäten zu Google Tag Manager an den Container gesendet wird. Wenn Sie sich für ein iFrame-Tag oder das Google-Tag entscheiden, wird in Tag Manager ein iFrame-Tag verwendet. Falls Sie ein Bild-Tag auswählen, werden in Tag Manager Bild-Tags genutzt.
  6. Wählen Sie aus, ob Sie die Aktivität für die Attribution aktivieren möchten.
  7. Sie können optional Remarketing auswählen, damit über Ihre Floodlight-Aktivität automatisch eine Zielgruppenliste erstellt wird. ​
  8. Optional: Wählen Sie eine oder mehrere benutzerdefinierte Variablen aus, die Sie für diese Floodlight-Aktivität erstellt haben. Weitere Informationen
  9. Klicken Sie auf „Speichern und schließen“.

Nach dem Speichern können Sie sich eine Vorschau des Tags ansehen. Klicken Sie dazu innerhalb der Floodlight-Aktivität auf den Tab Code.

Floodlight-Aktivitäten für mobile Apps erstellen

  1. Rufen Sie zuerst einen Werbetreibenden auf und klicken Sie dann im Menü Ressourcen auf Floodlight.
  2. Klicken Sie auf Neue Floodlight-Aktivität.
  3. Wählen Sie Mobile App aus.
  4. Geben Sie für das Tracking der gewünschten App die Plattform (iOS oder Android) ein und wählen Sie die App aus.
  5. Wählen Sie das Tracking für die App aus: Firebase oder App-Analysen von Drittanbietern. Weitere Informationen zu den Optionen für das Tracking in mobilen Apps
  6. Geben Sie die Informationen ein, die zum Verknüpfen Ihres Firebase-Kontos oder von App-Analysen von Drittanbietern erforderlich sind, und klicken Sie auf Verknüpfen.
  7. Sobald Sie diese Verbindung zum Google Play- oder Firebase-Konto hergestellt haben, werden die Floodlight-Aktivitäten bei jedem Ereignis automatisch eingefügt. Sie sind unter Floodlight-Aktivitäten aufgeführt und mit dem Symbol von Firebase oder dem ausgewählten Drittanbieter gekennzeichnet.

Wenn Sie ein Firebase-Konto verknüpft haben und keine automatisch eingefügten Floodlight-Aktivitäten für mobile Apps sehen, wenden Sie sich an die Inhaber Ihres Firebase-Kontos. Lassen Sie sich von ihnen bestätigen, dass sie die App Store-ID in ihren Firebase-Projekteinstellungen eingegeben haben. Dieses Feld ist in Firebase optional. Es muss jedoch ausgefüllt sein, damit Floodlight-Aktivitäten für App-Ereignisse generiert werden können.

Format vorhandener Floodlight-Aktivitäten aktualisieren

  1. Rufen Sie zuerst einen Werbetreibenden auf und klicken Sie dann im Menü Ressourcen auf Floodlight-Gruppe.
  2. Klicken Sie auf den Namen einer vorhandenen Floodlight-Aktivität.
  3. Aktualisieren Sie unter Allgemeine Angaben die Option Format.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Wenden Sie sich an Ihren Webentwickler, um die vorhandene Floodlight-Aktivität von Ihrer Website zu entfernen und durch die neue zu ersetzen.

Tags exportieren

Sobald Sie eine Floodlight-Aktivität erstellt oder bearbeitet haben, müssen Sie Tags exportieren und zum Implementieren an Ihren Webentwickler senden, da die entsprechenden Tags auf Ihrer Website nicht automatisch aktualisiert werden.

So exportieren Sie Tags im Bulk:

  1. Öffnen Sie einen Werbetreibenden und klicken Sie im Menü Ressourcen auf Floodlight.
  2. Klicken Sie auf die Kästchen neben den Floodlight-Aktivitäten, für die Sie Tags exportieren möchten.
  3. Klicken Sie auf Aktion und wählen Sie Als CSV-Datei exportieren aus.
  4. Die Tags werden heruntergeladen.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü