In-Video-Overlay-Anzeigen

In-Video-Overlays stehen nur für Reservierungs-Sponsorship-Kampagnen zur Verfügung und werden nur auf Computern ausgeliefert. In-Video-Overlays werden nicht auf Mobilgeräten eingeblendet. In Google Ads sind In-Video-Overlays nicht mehr verfügbar. Sie haben aber die Möglichkeit, Bildanzeigen auf den YouTube-Wiedergabeseiten als Overlay erscheinen zu lassen. Weitere Informationen zu Bild-Overlay-Anzeigen finden Sie unten auf der Seite.

Funktionsweise von YouTube-In-Video-Overlay-Anzeigen

YouTube-In-Video-Overlay-Anzeigen sind Bildanzeigen im Format 480 x 70, die im unteren Ausschnitt der YouTube-Wiedergabeseiten des YouTube-Videoplayers eingeblendet werden. Die Overlay-Anzeige ist zu sehen, wenn die Nutzer das Video starten.

In-Video-Overlays sind nur bei Reservierungs-Sponsorship-Kampagnen verfügbar. Für Auktionen können Sie veranlassen, dass Bildanzeigen auf den YouTube-Wiedergabeseiten als Overlay erscheinen. Weitere Informationen zu Bild-Overlay-Anzeigen

InVideo

Assets

Asset Optional/Erforderlich Block Dateityp Dateigröße
Overlay-Bild Erforderlich 480 x 70 Statisches GIF/PNG/JPG 150 KB
Companion-Banner Optional 300 x 250 GIF, PNG, JPG 150 KB

 

Creative-Anzeigen einreichen und Bearbeitungszeit

  • Die Inhalte werden vom Account Manager eingereicht und müssen spätestens vier Werktage vor dem Startdatum der Kampagne bei YouTube eingehen und werden über den Account Manager eingereicht.
  • Bei aktiven Kampagnen dürfen innerhalb von sechs Wochen maximal zwei Änderungen an Creatives vorgenommen werden, die auf der Website geschaltet werden.
  • Pro auf der Website geschaltetem Placement sind maximal drei Creative-Anzeigen zulässig.

Messwerte für Berichte

  • Impressionen
  • Klicks und Klickrate

Drittanbieter-Tracking

SSL-Funktionen sind erforderlich. Alle Tracking-Pixel-URLs für Impressionen müssen mit "HTTPS://" beginnen. Weitere Informationen
  • Können nicht von Drittanbietern geliefert werden.
  • Tracking-Pixel für Impressionen von Drittanbietern sind zulässig.
  • Weiterleitungen von Drittanbietern für Klicks auf die Schaltfläche zum Beenden sind erlaubt.

Wir akzeptieren nur Weiterleitungen/Tracking-Pixel auf Drittanbieterwebsites von zertifizierten Ad Serving-Anbietern. Diese finden Sie in unserer Liste aller zugelassenen Anbieter.

Empfehlungen

  • Versehen Sie die Overlay-Anzeige mit einem überzeugenden Call-to-Action, zum Beispiel zum Ansehen von Companion-Inhalten oder zur Interaktion mit der Anzeige.
  • Frequency Capping: mindestens bei einer Impression pro Nutzer und Stunde

Kompatible Browser

  • Internet Explorer 10+, Firefox 25+, Safari 6+; Chrome 33+

Wichtiger Hinweis: Optionale Companion-Anzeigen

Wir wissen, dass auf YouTube mit einigen Companion-Blöcken (450 x 50, 468 x 60, 480 x 70, 728 x 90 und 300 x 60), Probleme bei der Anzeigenschaltung auftreten. Dies hängt damit zusammen, wie VAST vom IMA SDK angefordert und gerendert wird. Companion-Banner werden daher möglicherweise nicht immer angezeigt. Hinweis: Der Block selbst wird nicht in Rechnung gestellt und wir können nicht garantieren, dass er bereitgestellt wird. Wir arbeiten an der Lösung dieses Problems.

Bild-Overlay-Anzeigen (AdWords)

Bild-Overlay-Anzeigen

Bildanzeigen, die in AdWords-Displaykampagnen erstellt werden, können als Overlays in YouTube-Videos erscheinen. Fügen Sie auf dem Tab "Displaynetzwerk" unter "Placements" als Ausrichtungsoption "YouTube.com" hinzu, um eine Bildanzeige als Overlay zu verwenden.

Unterstützte Formate: 468 x 60 und 728 x 90

Bildformate: JPEG, JPG, PNG oder GIF

Von Drittanbietern bereitgestellte Anzeigen werden nicht als Bild-Overlays auf Videos dargestellt, weil es sich um HTML5-Creatives handelt.

Wiedergabezeit und Nutzerinteraktion

Das statische Bild-Overlay wird im unteren Bereich des Videos angezeigt.

Format

Anzeigen müssen die gesamte Fläche der von Ihnen ausgewählten Bildgröße belegen. Sie dürfen nicht seitlich oder verkehrt herum angezeigt werden. Anzeigen dürfen nicht segmentiert werden, nicht mehrere Kopien der Anzeige selbst enthalten und nicht den Eindruck vermitteln, dass es sich um mehrere Anzeigen handelt.