Benutzerdefinierte Chrome-Apps und ‑Erweiterungen erstellen und veröffentlichen

Dieser Artikel richtet sich an Chrome Enterprise-Administratoren und ‑Entwickler, die Erfahrung mit dem Packen und Veröffentlichen von Chrome-Apps und -Erweiterungen für Nutzer haben.

Es kann vorkommen, dass Sie im Chrome Web Store keine App oder Erweiterung finden, die den Anforderungen Ihrer Nutzer entspricht. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, eine eigene benutzerdefinierte App oder Erweiterung zu erstellen, die Nutzer auf ihrem Gerät mit Chrome OS oder im Chrome-Browser installieren können. Als Administrator können Sie beispielsweise automatisch eine benutzerdefinierte Lesezeichen-App installieren, die auf den Chrome-Geräten der Nutzer mit Ihrem HR-System verlinkt ist.

Hinweise

  • Wenn Ihre App oder Erweiterung als Ziel in der Manifestdatei auf eine Website verlinkt, können Sie mit der Google Search Console die Inhaberschaft Ihrer Website bestätigen.
  • Legen Sie für privat gehostete Apps und Erweiterungen fest, welche Nutzer sie im Chrome Web Store veröffentlichen dürfen. Sie können die Bestätigung für Websites auch überspringen, wenn deren Inhaber nicht Ihre Organisation ist. Weitere Informationen erhalten Sie unter Berechtigungen für den Chrome Web Store.

Schritt 1: App oder Erweiterung erstellen

Als Entwickler können Sie eine App oder Erweiterung erstellen, z. B. die unten genannte Lesezeichen-App. Eine Anleitung zum Erstellen anspruchsvollerer Chrome-Apps und -Erweiterungen finden Sie im englischsprachigen Einstiegstutorial.

  1. Erstellen Sie auf dem Computer einen Ordner für die App- oder Erweiterungsdateien und geben Sie ihm den Namen der App oder Erweiterung.
  2. Erstellen Sie die Manifestdatei.
  3. Erstellen Sie mithilfe eines Texteditors eine JSON-Datei (JavaScript® Object Notation). Hier finden Sie eine Beispieldatei für eine Lesezeichen-App: beispielhafte JSON-Datei.
  4. Prüfen Sie mit einem geeigneten Validierungstool eines Drittanbieters, z. B. JSONLint, ob der JSON-Code richtig formatiert ist.
  • Speichern Sie die Datei im Ordner der App oder Erweiterung als manifest.json.
  • Erstellen Sie das Logo.
  • Erstellen Sie für Ihre App ein Logo mit einer Größe von 128 × 128 Pixel.
  • Speichern Sie die Datei im App-Ordner als 128.png.
  • Schritt 2: App oder Erweiterung testen

    Als Entwickler können Sie testen, ob Ihre App oder Erweiterung im Chrome-Browser oder auf Chrome OS-Geräten funktioniert.

    1. Wählen Sie den erforderlichen Gerätetyp für den Test aus:
      • Apps: Melden Sie sich auf einem Chrome-Gerät in Ihrem Google-Konto an.
      • Erweiterungen: Melden Sie sich auf einem Chrome-Gerät oder im Chrome-Browser auf einem Windows®-, Mac®- oder Linux®-Computer in Ihrem Google-Konto an.
    2. Speichern Sie den Ordner der App oder Erweiterung auf dem Testgerät.
    3. Rufen Sie chrome://extensions auf.
    4. Aktivieren Sie rechts oben den Entwicklermodus.
    5. Klicken Sie auf Entpackte Erweiterung laden.
    6. Suchen Sie den Ordner für die App oder Erweiterung und wählen Sie ihn aus.
    7. Öffnen Sie in Chrome einen neuen Tabund dannklicken Sie auf Appsund dannklicken Sie auf die App oder Erweiterung. Prüfen Sie, ob sie geladen wird und funktioniert.
    8. Nehmen Sie bei Bedarf Änderungen in der Datei "manifest.json" vor, hosten Sie den App-Ordner und testen Sie die App oder Erweiterung noch einmal. Wiederholen Sie den Vorgang gegebenenfalls, bis sie wie gewünscht funktioniert.

    So beheben Sie Probleme mit Ihrer App oder Erweiterung mithilfe von Chrome-Protokollen:

    1. Klicken Sie in Chrome auf das Dreipunkt-Menüund dannWeitere Toolsund dannEntwicklertools.
    2. Prüfen Sie Ihre Angaben, z. B. die App-ID und die Versionsnummer.

    Schritt 3: App-Sammlung erstellen (optional)

    Als Administrator können Sie eine App-Sammlung für Ihre Organisation erstellen. Darin können Sie Chrome-Apps und ‑Erweiterungen empfehlen, nach denen Ihre Nutzer suchen und die sie installieren können. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Chrome App-Sammlung erstellen.

    Schritt 4: Im Chrome Web Store veröffentlichen

    Als Entwickler können Sie Apps und Erweiterungen entweder für alle Nutzer verfügbar machen oder einzeln festlegen, wer sie installieren darf. Sie haben vier Möglichkeiten, Apps und Erweiterungen im Chrome Web Store zu veröffentlichen:

    • Öffentlich: Jeder kann die App oder Erweiterung sehen und installieren.
    • Nicht gelistet: Nur Nutzer mit dem Link zur App oder Erweiterung können sie sehen und installieren. Die App erscheint nicht in den Suchergebnissen im Chrome Web Store. Der Link zur App oder Erweiterung kann auch für Nutzer außerhalb Ihrer Domain freigegeben werden.
    • Privat: Nur Nutzer in Ihrer Domain können die App oder Erweiterung sehen und installieren. Alternativ können Sie festlegen, dass nur Trusted Tester, die Sie in Ihrem Entwickler-Dashboard angegeben haben, auf die App zugreifen dürfen.
    • Gruppenveröffentlichung: Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie eine einmalige Registrierungsgebühr für Entwickler bezahlen oder Ihrer Liste mindestens eine Erweiterung hinzugefügt und auf „Privat“ gesetzt wurde. Hier finden Sie eine englischsprachige Anleitung zur Einrichtung der Gruppenveröffentlichung.

    Wenn Sie eine App oder Erweiterung zum Chrome Web Store hinzufügen möchten, komprimieren Sie den Ordner, in dem Ihre Dateien enthalten sind, in eine ZIP-Datei. Anschließend können Sie die Datei im Chrome Web Store veröffentlichen.

    Schritt 5: App oder Erweiterung verwalten

    Als Administrator können Sie über die Google Admin-Konsole Richtlinien festlegen und so steuern, wie Apps und Erweiterungen auf Chrome-Geräten und im Chrome-Browser auf Windows-, Mac- oder Linux-Computern verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Chrome-Richtlinien für einzelne Apps festlegen und Richtlinien für Apps und Erweiterungen festlegen.

    Als Microsoft® Windows®-Administrator können Sie mithilfe von Gruppenrichtlinien festlegen, wie Apps und Erweiterungen im Chrome-Browser auf verwalteten Windows-Computern verwendet werden. Hier erfahren Sie, wie Sie Chrome-Richtlinienvorlagen auf verwalteten Computern installieren und konfigurieren.

    Weitere Informationen

    War das hilfreich?
    Wie können wir die Seite verbessern?