Datenschutz in Google Kalender

Wir möchten zu Ihrer Sicherheit im Internet beitragen. Das bedeutet für uns, Ihre Informationen zu schützen und Ihre Privatsphäre zu respektieren. Deshalb legen wir bei unseren Produkten besonderes Augenmerk auf den Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten und darauf, dass Sie selbst bestimmen können, was mit Ihren Daten geschieht. Unsere Teams arbeiten täglich daran, unsere Produkte noch sicherer zu machen, unabhängig davon, ob Sie beispielsweise im Web surfen, Ihren Posteingang verwalten oder eine Wegbeschreibung abrufen.

Ihre Daten werden durch branchenführende Sicherheitsfunktionen geschützt. Außerdem haben Sie jederzeit die Möglichkeit, in Ihrem Google-Konto die Datenschutzeinstellungen zu ändern.

Relevante und individuell auf Sie abgestimmte Funktionen

Wenn Sie Google Kalender verwenden, verarbeiten wir einige Daten, um unser Produkt noch nützlicher für Sie zu machen. Ihre Daten werden dabei geschützt. Außerdem haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die Datenschutzeinstellungen in Ihrem Google-Konto anzupassen.

Ihre Inhalte werden unter hohen Sicherheitsstandards gespeichert

Damit Sie Ihre Kalendereinträge erstellen und aufrufen können, werden sie unter hohen Sicherheitsstandards in unseren branchenführenden Rechenzentren gespeichert. Die Daten werden bei der Übertragung und am Speicherort verschlüsselt. Damit Sie offline auf Ihren Kalender zugreifen können, speichern wir Kalendereinträge auf Ihrem Gerät.

Ihr Google-Konto bietet integrierte Sicherheitsfunktionen, mit denen Bedrohungen wie Spam, Phishing und Malware so gut wie möglich erkannt und blockiert werden. Ihre Aktivitäten werden mithilfe ausgereifter Branchenstandards und ‑verfahren gespeichert.

Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse sind wichtig für die Synchronisierung und die Information über Updates

Wir verwenden Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Ihre Einstellungen zu speichern, Ihnen die Anmeldung zu erleichtern, von Ihnen hochgeladene Kalenderdaten auf anderen Geräten für Sie zugänglich zu machen und Sie über Änderungen an unseren Diensten sowie Aktivitäten zwischen Nutzern zu informieren.

Wir nutzen Ihre Kontakte, die in unseren branchenführenden Rechenzentren unter hohen Sicherheitsstandards gespeichert sind, um Ihnen das Ausfüllen von Feldern bei der Terminerstellung zu erleichtern.

Ihre Informationen helfen dabei, Ihr Google-Konto zu erstellen und anschließend zu verwalten

Zum Erstellen eines neuen Google-Kontos erheben wir als Daten Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Wenn Sie Ihr Google-Konto verwalten, können Sie optional Ihre Anschrift angeben, Ihre Kontakte hochladen und ein Profilbild hinzufügen.

Daten machen Ihren Google-Kalender noch nützlicher

Wir verarbeiten beispielsweise Ihre Kalendereinträge und die zugehörigen Anhänge für Dienste wie Spamfilter, Virenerkennung und Malwareschutz. Sie können dadurch auch innerhalb Ihres persönlichen Kontos nach bestimmten Kalendereinträgen und nach deren Anhängen suchen.

Außerdem erheben wir Leistungsdaten und erstellen Absturzanalysen, um die Performance und Verlässlichkeit von Google Kalender zu verbessern und Fehler zu beheben. Diese Informationen werden auch für Analysezwecke genutzt und um dem Missbrauch unserer Dienste vorzubeugen.

Dienste mit Ihrem Standort synchronisieren

Wenn das Produkt Zugriff auf Ihren Standort hat, können bestimmte Dienste verbessert werden. Das ist z. B. dann nützlich, wenn Sie Google ein Problem melden. Außerdem können wir mithilfe dieser Informationen Ihr Konto besser schützen, z. B. wenn eine Anmeldung an einem neuen Ort erfolgt. Zu diesen Zwecken speichern wir einige Standortdaten. Damit wir Ihnen beim Bearbeiten von Terminen Orte in der Nähe vorschlagen können, nutzen wir Ihren Standort, wenn Sie Google Kalender Zugriff darauf gegeben haben.

Damit Sie in Google Kalender schnell finden, wonach Sie suchen, speichern wir frühere Suchanfragen und zeigen Ihnen die letzten bei der neuen Suche an.

Ihre Inhalte aus Google Kalender werden nicht für Werbezwecke verwendet

Wir verwenden Daten aus Apps, in denen Sie hauptsächlich persönliche Inhalte speichern, nicht für Werbezwecke. Das gilt auch für Google Kalender.

Mit nutzerfreundlichen Einstellungen die Kontrolle über Ihre Inhalte behalten

Sie entscheiden, welche Inhalte mit wem geteilt werden

Wenn Sie Google Kalender mit Ihrem privaten Gmail-Konto verwenden, sind die Inhalte, die Sie in Google Kalender speichern, nur für Sie sichtbar. Diese Inhalte bleiben so lange privat, bis Sie sie für andere Personen freigeben. Falls Sie Google Kalender am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung verwenden, kann sich Ihr Administrator unter Umständen Ihren Kalender ansehen. Wer ist mein Administrator?

Für Termine in von Ihnen freigegebenen Kalendern gelten dieselben Vertraulichkeitseinstellungen wie für Ihren Kalender. Sie können jedoch ändern, was andere zu bestimmten Terminen sehen können. Hier finden Sie weitere Informationen zum Ändern der Vertraulichkeitseinstellungen für Termine. Sie haben auch die Möglichkeit, die Freigabe Ihres Kalenders aufzuheben und zu bestimmen, was andere Nutzer sehen können. Weitere Informationen

Google respektiert Ihre Privatsphäre. Wir greifen nur auf Ihre privaten Inhalte zu, wenn wir dazu Ihre Genehmigung haben oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Im Rahmen des Google Transparenzberichts informieren wir die Öffentlichkeit darüber, welchen Einfluss Richtlinien und Maßnahmen von Behörden oder Unternehmen auf den Datenschutz, die Sicherheit und den Zugriff auf Informationen haben.

Wenn Sie ein Konto in einem Unternehmen oder einer Bildungseinrichtung nutzen, kann Ihre Organisation sich Protokolle der Aktionen von Google beim Zugriff auf Ihre Inhalte ansehen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Access Transparency Protokolle zum Google-Zugriff auf Nutzerinhalte abrufen. Hier erfahren Sie mehr zu den Themen Sicherheit und Datenschutz in Organisationen.

Ihre Daten einfach einsehen und den Zugriff darauf steuern

Über das Dashboard Ihres Google-Kontos können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Google-Produkte Sie nutzen und welche Inhalte Sie speichern, beispielsweise E-Mails und Fotos. Und mit Meine Aktivitäten können Sie ganz einfach die Aktivitätsdaten, die wir in Google-Diensten erheben, einsehen und löschen – einschließlich Ihrer Suchanfragen und aufgerufenen Inhalte. Weitere Informationen dazu, wie Sie Aktivitäten in Ihrem Konto ansehen und anpassen

Suchverlauf verwalten

Damit Sie in Google Kalender schnell finden, wonach Sie suchen, speichern wir frühere Suchanfragen und zeigen Ihnen die letzten bei der neuen Suche an.

Wenn Sie Ihren Suchverlauf in Google Kalender ansehen oder verwalten möchten, verwenden Sie Meine Aktivitäten.

Daten jederzeit herunterladen

Jeder Nutzer sollte jederzeit uneingeschränkten Zugriff auf die Daten haben, die er mit uns geteilt hat. Deshalb haben wir die Funktion Daten herunterladen entwickelt – so können Sie Ihre Fotos, E-Mails, Kontakte und Lesezeichen jederzeit herunterladen. Sie können Ihre Daten einfach kopieren, sichern oder sogar an einen anderen Dienst übertragen.

Die Kontrolle über die in Ihrem Google-Konto gespeicherten Daten liegt immer bei Ihnen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Google-Daten herunterladen.

Wenn Sie ein Konto in einem Unternehmen oder einer Bildungseinrichtung nutzen, kann Ihre Organisation Ihre Daten herunterladen oder Ihre Möglichkeit, die Daten herunterzuladen, einschränken. Weitere Informationen dazu, wie eine Organisation diese Daten exportieren kann

Weitere Informationen

Alle Konten

Konten von Unternehmen oder Bildungseinrichtungen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
false
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
88
false
false