Inhaltsrichtlinien für Beiträge

Durch Google My Business-Beiträge können Händler unseren Nutzern relevante und aktuelle Informationen direkt mitteilen. Zweck dieser Richtlinien ist es, dafür zu sorgen, dass alle veröffentlichten Inhalte (Text, Fotos und Videos) von Nutzern positiv aufgenommen werden.

Google My Business-Händler sind dafür verantwortlich, dass die veröffentlichten Inhalte nicht gegen die anwendbaren Gesetze und Vorschriften verstoßen.

Wir ändern diese Richtlinien von Zeit zu Zeit. Informieren Sie sich daher auf dieser Seite regelmäßig über die jeweils aktuelle Version.

Relevante Inhalte

Veröffentlichte Inhalte müssen für das Unternehmen relevant sein, in dessen Namen der Autor einen Beitrag veröffentlicht. Außerdem müssen sie hilfreich für Nutzer sein, die mehr über das Unternehmen erfahren wollen. Inhalte, die nichts mit dem Unternehmen zu tun haben oder in keinem eindeutigen Zusammenhang mit ihm stehen, sind nicht zulässig. Weitere Informationen zu den Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google

Spam und Malware

In diesem Dienst veröffentlichte Inhalte dürfen für die Nutzer nicht irreführend sein. Alle Informationen müssen der Wahrheit entsprechen und transparent wiedergegeben werden.

Beispiele für nicht zulässige Inhalte:

  • Falschschreibungen, Verwendung effekthascherischer Zeichen, unsinnige, automatisch generierte oder ablenkende Inhalte (z. B. Bilder bzw. Videos, die unkenntlich oder verschwommen sind oder eine schlechte Bildqualität aufweisen).
  • Bilder, Videos oder Links, die die Aufmerksamkeit der Nutzer in negativer Weise ablenken
  • Links zu Malware, Viren oder anderer schädlicher Software
  • Links zu Websites, die nichts mit dem Unternehmen zu tun haben
  • Phishing

Unangemessene und anstößige Inhalte

Folgende Inhalte sind nicht zulässig:

  • Mobbing sowie herabwürdigende, aggressive oder diskriminierende Texte oder Bilder. Veröffentlichte Inhalte dürfen Folgendes nicht fördern: Hass oder Gewalt gegen Personen oder Gruppen aufgrund deren ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus, sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität. Texte, Bilder, Videos und Links dürfen keine verunglimpfenden oder abfälligen Bezeichnungen für geschützte Gruppen enthalten. Inhalte dürfen nicht dazu verwendet werden, Personen zu belästigen oder zu mobben. Hierzu zählen auch direkte physische Bedrohungen oder die Offenlegung privater Informationen, die für implizite Drohungen verwendet werden könnten.
  • Inhalte mit obszönen, vulgären oder anstößigen Ausdrücken oder Gesten.
  • Inhalte, die Gewalt fördern oder dazu ermuntern oder in drastischer Weise Verletzungen, Missbrauch von Menschen oder Tieren oder gewalttätige Handlungen darstellen. Darüber hinaus sind schockierende oder ekelerregende Inhalte verboten.
  • Sexuell anzügliche oder pornografische InhalteIn diesem Dienst veröffentlichte Bilder oder Videos dürfen keine Nacktheit oder sexuellen Handlungen zeigen. Folgende Inhalte dürfen nicht enthalten sein: vulgäre Sprache, umgangssprachliche Begriffe, die sexuell eindeutig und anstößig sind, Begriffe, die typische Signalwörter für Pädophilie sind, Inhalte, die Pädophilie, Sodomie oder sexuelle Gewalt fördern, sowie Inhalte, die Begleitservices oder andere Dienstleistungen fördern, die so interpretiert werden können, dass dabei sexuelle Handlungen im Austausch für eine Gegenleistung angeboten werden. Links zu nicht jugendfreien Inhalten sind verboten.
  • Terroristische Inhalte. Terroristische Organisationen dürfen diesen Dienst für keinerlei Zwecke nutzen. Es ist beispielsweise verboten, Mitglieder über Google Maps anzuwerben. Auch Inhalte, die in Verbindung mit Terrorismus stehen, sind strengstens untersagt. Dazu zählen solche, in denen zu Terrorakten bzw. Gewalt aufgerufen wird oder Terroranschläge verherrlicht werden. Wenn Sie Inhalte, die sich auf jegliche Form von Terrorismus beziehen, im Kontext von Bildung, Dokumentation, Wissenschaft oder Kunst posten, sollten Sie darauf achten, genügend Hintergrundinformationen zu liefern, sodass andere Nutzer den Zusammenhang verstehen. 

Datenschutz

Der Schutz der Privatsphäre der Nutzer ist Google sehr wichtig. Wir freuen uns über Beiträge, in denen Sie uns Ihre Welt zeigen, Sie müssen aber darauf achten, dass Sie dabei nicht die Privatsphäre anderer Personen verletzen.

Hinweis: Inhalte, die private oder vertrauliche Informationen enthalten, sind nicht zulässig. Dazu gehören z. B. personenbezogene Finanzdaten, von Behörden ausgestellte Ausweise, mit einem Namen verknüpfte Kontaktdaten, vertrauliche Daten, Bilder und Transkripte sowie Links zu Seiten mit personenbezogenen Daten. Wir erlauben auch in lokalen Beiträgen oder Unternehmensbeschreibungen keine Aufforderungen zur Angabe der vorgenannten Informationen, mit Ausnahme des eigenen Namens, der E-Mail-Adresse und der Telefonnummer des Nutzers.

Richtlinien für Fotos und Videos

  • Sie dürfen keine Fotos oder Videos von Orten veröffentlichen, an denen das Fotografieren nicht erlaubt ist. Wenn Bereiche zu sehen sind, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind oder die sich auf einem privaten Gelände befinden, ist vor der Veröffentlichung die Zustimmung der Eigentümer notwendig.
  • Respektieren Sie jederzeit die Privatsphäre Ihrer Mitmenschen. Veröffentlichen Sie daher keine Fotos oder Videos, in denen Personen identifizierbar sind, ohne dass diese ausdrücklich zugestimmt haben. Dies ist an vertraulichen Orten, an denen die Personen voraussichtlich nicht mit der Veröffentlichung solcher Aufnahmen einverstanden sind, besonders wichtig.
  • Waren, die gesetzlichen Einschränkungen unterliegen, dürfen nur beiläufig gezeigt werden.
    • Zulässiger Inhalt (beiläufige Darstellung): Ein Video, das Ihr Restaurant zeigt, in dem Kunden im Hintergrund ein Glas Wein trinken.
    • Nicht zulässiger Inhalt: Ein Video, das ausschließlich alkoholischen Getränken gewidmet ist (Alkohol als Hauptschwerpunkt des Videos)

Probleme mit dem Datenschutz können Sie uns mitteilen, indem Sie unter "Problem melden" die Option Urheberrechtliche oder andere rechtliche Probleme auswählen.

Ausbeutung von Kindern

Sie dürfen keine Inhalte hochladen oder teilen, in denen oder durch welche Kinder ausgebeutet oder missbraucht werden. Hierzu gehören alle Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern (auch Cartoons) und alle Inhalte, in denen Kinder in sexueller Art und Weise dargestellt werden. Wir entfernen diese Inhalte und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Dies kann die Deaktivierung von Konten und eine Meldung an das Nationale Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder (National Center for Missing & Exploited Children – NCMEC) sowie an die Strafverfolgungsbehörden einschließen.

Falsche Darstellung und irreführende Angaben

Geben Sie sich nicht als eine andere Organisation oder Einzelperson aus. Machen Sie keine falschen Angaben zu Ihrer Identität oder Ihren Qualifikationen. Täuschen Sie beispielsweise nicht vor, ein autorisierter Vertreter eines Unternehmens zu sein. Weitere Informationen zu den Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google

Machen Sie keine irreführenden Angaben, aus denen nicht klar hervorgeht, wie Nutzer für Ihre Angebote bezahlen müssen.

Unzulässige Inhalte

Produkte, die über den Produkteditor eingereicht werden, müssen den Inhaltsrichtlinien für Beiträge entsprechen. Inhalte mit Bezug auf Güter und Dienstleistungen, die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen, sind nicht zulässig. Dazu gehören Alkohol, Tabakwaren, Glücksspiele, Finanzdienstleistungen, Arzneimittel und nicht freigegebene Nahrungsergänzungsmittel oder medizinische Geräte und Produkte.

Inhalte mit Bezug auf den Verkauf gefährlicher oder illegaler Produkte, Dienstleistungen oder Aktivitäten, die Schäden oder Verletzungen verursachen, sind nicht zulässig. Beispiele für unzulässige Inhalte sind Drogen, Waffen, Feuerwerk und Anleitungen zur Herstellung von Sprengkörpern sowie detaillierte Instruktionen oder Aufforderungen zu kriminellen Aktivitäten, die außerhalb des Internets zu Schäden führen würden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?