Google Analytics-Sitzungsergänzung für AMP einrichten

Themen in diesem Artikel:

AMP-Seiten werden über eine AMP-Cache-Domain ausgeliefert, die nicht mit der Domain Ihrer Website identisch ist. Wenn Sie die Aktivitäten eines Nutzers über den AMP-Cache und die Seiten Ihrer Website hinweg verfolgen möchten, können Sie eine AMP-Verknüpfung einrichten. Dabei handelt es sich um eine amp-analytics-Funktion, die die AMP-Client-ID als Nutzer-ID verwendet, um Sitzungen zu verbinden.

Bei AMP-Verknüpfungen wird die AMP-Client-ID in ausgehende Links von AMP-Cache-Seiten eingefügt. Auf Seiten, die mithilfe von Google Analytics mit Tags gekennzeichnet wurden, wird dann die AMP-Client-ID vom URL-Suchparameter abgerufen und mit der Nutzersitzung verknüpft. Dabei wird die AMP-Client-ID als Nutzer-ID verwendet.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Google Analytics eine AMP-Verknüpfung einrichten.

Auswirkungen der AMP-Client-ID auf die Daten

Dadurch, dass die AMP-Client-IDs zwischen dem AMP-Cache und Ihrer ursprünglichen Websitedomain synchronisiert werden, wird die Genauigkeit von Nutzermesswerten wie "Sitzungsdauer", "Absprungrate" und "Seiten pro Sitzung" erhöht. Wenn Sie von der AMP-Client-ID profitieren möchten, müssen die Daten in derselben Google Analytics-Property erfasst werden.

Hinweis: Die Synchronisierung von AMP-Client-IDs zwischen dem AMP-Cache und Ihrem Ursprung führt zu einer einmaligen Zurücksetzung der vorhandenen Google Analytics-Nutzer-IDs. Diese werden für Funktionen wie "Kohortenanalyse", "Lifetime-Wert" und "Zielgruppen-Targeting" verwendet. Das Zurücksetzen der Nutzer-IDs kann vorübergehend zu spürbaren Schwankungen bei den Messwerten für neue Nutzer und den zugehörigen Berichten führen.

AMP-Verknüpfung einrichten

Die Einrichtung einer AMP-Verknüpfung mit Google Analytics umfasst drei Schritte:

  1. Tags auf AMP-Seiten einfügen
  2. Tags auf Seiten ohne AMP einfügen
  3. Verweisausschlüsse konfigurieren

Schritt 1: Tags auf AMP-Seiten einfügen, um AMP-Verknüpfungsparameter zu übergeben

Im ersten Schritt binden Sie ein Google Analytics-Tag ein – entweder als allgemeines Website-Tag oder über Google Tag Manager. Führen Sie je nach Implementierung die folgenden Schritte aus:

Option 1: Allgemeines Website-Tag

Fügen Sie auf Ihren AMP-Landingpages das allgemeine Website-Tag für AMP ein. Im unten gezeigten Beispiel-Snippet müssen dazu folgende Änderungen vorgenommen werden:

Ersetzen Sie MEASUREMENT_ID durch die Tracking-ID der Google Analytics-Property, an die Daten gesendet werden sollen.

Wenn Ihre AMP-Seiten auf einer anderen Domain oder Subdomain gehostet werden als ausgehende Links zu Ihrer Website, können Sie auch eine Verknüpfungskonfiguration einfügen (siehe kursiven Text unten). Geben Sie dabei die Domain an, auf der Ihre AMP-Seite gehostet wird, sowie die Domains für alle ausgehenden Links. Achten Sie darauf, dass die Domain korrekt und einschließlich des "www." aufgenommen wird, falls dies für Ihre Konfiguration erforderlich ist (siehe unten).

<amp-analytics type="gtag" data-credentials="include">
<script type="application/json">
{
  "vars": {
    "gtag_id": "MEASUREMENT_ID",
    "linker": {
      "domains": ["amp.example.com", "www.example.com", "www.example-b.com"]
    }
    ,
    "config": {
      "MEASUREMENT_ID": {
        "groups": "default"
      }
    }
  }
}
</script>
</amp-analytics>
Hinweis: Für gtag_id können Sie die IDs aller Google-Produkte angeben, die Sie auf Ihren AMP-Seiten verwenden, etwa Google Ads oder Search Ads 360. Es darf jedoch nur eine ID aus einem Google-Produkt im Feld gtag_id genutzt werden.

Option 2: Google Tag Manager

Erstellen Sie einen AMP-Container in Google Tag Manager.

Fügen Sie ein Google Analytics-Tag in den AMP-Container ein.

Binden Sie ein Conversion-Verknüpfungs-Tag in den AMP-Container ein und wählen Sie dann die Optionen "Domainübergreifende Verknüpfung aktivieren" und "Verknüpfung mit Google Analytics-Client-ID aktivieren" aus. Falls Ihre AMP-Landingpages auf derselben Domain oder Subdomain gehostet werden wie ausgehende Links zu Ihrer Website, können Sie das Feld für die Domains leer lassen.

Wenn Ihre AMP-Seiten auf einer anderen Domain oder Subdomain gehostet werden als ausgehende Links zu Ihrer Website, können Sie auch die Domain der AMP-Seite und die Domains für ausgehende Links als durch Kommas getrennte Liste einfügen. Achten Sie dabei darauf, dass die Domain korrekt und einschließlich des "www." aufgenommen wird, falls dies für Ihre Konfiguration erforderlich ist (siehe unten).

 

Verwenden Sie das standardmäßige Tag Manager-Code-Snippet auf der AMP-Seite. Im unten gezeigten Beispiel müssen Sie GTM_CONTAINER_ID durch Ihre Tag Manager-Container-ID ersetzen.

<!-- Google Tag Manager →
<amp-analytics config="https://www.googletagmanager.com/amp.json?id=<   GTM_CONTAINER_ID>&gtm.url=SOURCE_URL" data-credentials="include">
</amp-analytics>

Schritt 2: Tags auf Seiten ohne AMP einfügen, um AMP-Verknüpfungsparameter zu lesen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Tags auf Ihren Seiten ohne AMP einzubinden, um die AMP-Verknüpfungsparameter zu lesen. Führen Sie die Schritte aus, die für Ihre Konfiguration am besten geeignet sind.

Option 1: Allgemeines Website-Tag

Binden Sie das allgemeine gtag.js-Snippet auf Ihren Seiten ohne AMP ein, wie im Beispiel-Snippet unten gezeigt:

  • Ersetzen Sie MEASUREMENT_ID durch die Tracking-ID der Google Analytics-Property, an die Daten gesendet werden sollen.
  • Wenn Ihre AMP-Seiten auf einer anderen Domain oder Subdomain gehostet werden als ausgehende Links zu Ihrer Website, können Sie auch eine Verknüpfungskonfiguration einfügen (siehe unten). Geben Sie dabei die Domain an, auf der Ihre AMP-Seite gehostet wird, sowie die Domains für alle ausgehenden Links.
<!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->
<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=MEASUREMENT_ID"></script>
<script>
  window.dataLayer = window.dataLayer || [];
  function gtag(){dataLayer.push(arguments);}
  gtag('set', 'linker', {
    'domains': ['amp.example.com', 'www.example.com, www.example-b.com']
  });
&nbsp; gtag('js', new Date());
  gtag('config', 'MEASUREMENT_ID');
</script>

Option 2: Google Tag Manager

Vergewissern Sie sich, dass das Google Analytics-Tag in den GTM-Web-Container eingefügt wurde.

Wenn Ihre AMP-Seiten auf einer anderen Domain oder Subdomain gehostet werden als ausgehende Links zu Ihrer Website, fügen Sie die folgende Konfiguration ein. Dabei muss das Feld "allowLinker" mit dem Wert "true" wie unten beschrieben in das Google Analytics-Tag eingebunden werden.

  1. Öffnen Sie die Google Analytics-Einstellungsvariable, die Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie dann auf die Karte Variable konfigurieren.
  2. Rufen Sie Weitere Einstellungen > Festzulegende Felder auf.
  3. Klicken Sie auf + FELD HINZUFÜGEN.
  4. Wählen Sie für Feldname die Option allowLinker aus, und für Wert die Option true.
  5. Speichern Sie die neue Variablenkonfiguration.
  6. Wiederholen Sie diese Schritte für alle relevanten Variablen der Google Analytics-Einstellungen, falls Sie mehrere Variablen in Ihrem Container verwenden.
  7. Veröffentlichen Sie den Container.

Verwenden Sie den standardmäßigen Tag Manager-Code auf Ihren Seiten ohne AMP.

<!-- Google Tag Manager -->
<amp-analytics config="https://www.googletagmanager.com/amp.json?id=<GTM_CONTAINER_ID>&gtm.url=SOURCE_URL" data-credentials="include">
</amp-analytics>

Option 3: analytics.js

Auf Ihren Seiten ohne AMP können Sie das standardmäßige analytics js-Code-Snippet einfügen, um AMP-Verknüpfungsparameter zu lesen.

<!-- Google Analytics -->
<script>
(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');
ga('create', 'GA_TRACKING_ID', 'auto');
ga('send', 'pageview');
</script>
<!-- End Google Analytics -->

Wenn Ihre AMP-Seiten auf einer anderen Domain oder Subdomain gehostet werden als ausgehende Links zu Ihrer Website, können Sie auch die unten hervorgehobene Konfiguration einfügen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Domainübergreifendes Tracking einrichten (analytics.js):

<!-- Google Analytics -->
<script>
(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');
ga('create', 'GA_TRACKING_ID', 'auto', {'allowLinker': true});
ga('require', 'linker');
ga('linker:autoLink', ['amp.example.com', 'www.example.com', 'www.example-b.com'] );

ga('send', 'pageview');
</script>
<!-- End Google Analytics -->

Schritt 3: Verweisausschluss in der Admin-Konsole von Google Analytics einfügen

Zur Bereitstellung von AMP-Inhalten wird der AMP-Cache von Google verwendet. Sie können verhindern, dass Sitzungen durch gecachte AMP-Subdomains unterbrochen werden, indem Sie einen Verweisausschluss für die Domain cdn.ampproject.org hinzufügen

Wenn Sie AMP-Seiten aus mehreren Subdomains bereitstellen, soll möglicherweise eine Subdomain anders behandelt werden. Spezifische Verweisausschlüsse auf AMP-Websites und Websites ohne AMP können beibehalten werden. Geben Sie hierzu die im Cache gespeicherten Versionen von Subdomains ein, die im Verweisausschluss für Ihre Website verwendet werden. Gibt es beispielsweise einen Verweisausschluss für die Subdomain subdomain.example.com, fügen Sie einen Verweisausschluss für subdomain-example-com.cdn.ampproject.org hinzu. Weitere Informationen zum URL-Format des AMP-Caches

Einrichtung überprüfen

Stellen Sie sicher, dass auf den Seiten mit und ohne AMP dieselbe AMP-Client-ID von Google implementiert ist.

Option 1: Tag Assistant-Erweiterung für Chrome verwenden

  1. Laden Sie die Tag Assistant-Erweiterung für Google Chrome herunter und installieren Sie sie.
  2. Geben Sie auf Google.com eine Suchanfrage ein, mit der Sie eine AMP-Seite für Ihre Website erhalten.
  3. Starten Sie Tag Assistant Recordings.
  4. Aktualisieren Sie die Suchergebnisse im Browser, nachdem die Aufzeichnung begonnen wurde.
  5. Klicken Sie auf das Suchergebnis, das zu Ihrer AMP-Seite führt.
  6. Klicken Sie auf einen Link, der von der AMP-Seite zu einer Seite ohne AMP führt.
  7. Beenden Sie die Tag Assistant-Aufzeichnung.
  8. Vergewissern Sie sich, dass nur eine Sitzung mit identischen IDs erfasst wurde. Dies ist der Fall, wenn beim Laden der zweiten Seite kein Sitzungsstart angezeigt wird (siehe unten).

 

Option 2: Chrome-Entwicklertools verwenden

  1. Öffnen Sie den Browser Google Chrome im Inkognitomodus. Aktivieren Sie in den Chrome-Entwicklertools den Emulator für Mobilgeräte.
  2. Geben Sie auf Google.com eine Suchanfrage ein, mit der Sie eine AMP-Seite für Ihre Website erhalten. Klicken Sie dann auf ein Suchergebnis für Ihre AMP-Seite. Sie muss über den AMP-Cache von Google bereitgestellt und im AMP-Viewer für die Google-Suche angezeigt werden.
    • Hinweis: Falls Ihre Seite noch nicht über die Google-Suchergebnisse erreichbar ist, können Sie die Sitzungsergänzung testen, indem Sie im AMP-Test-Tool eine Vorschau des Suchergebnisses aufrufen und dann die unten angegebenen Schritte ausführen. Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass die Seite von Google indexiert werden kann.
  3. Suchen Sie nach der Google Analytics-Netzwerkanfrage für den AMP-Seitenaufruf. Rufen Sie dazu in den Chrome-Entwicklertools den Tab Network (Netzwerk) auf und geben Sie in das Feld Filter den Text collect (erfassen) ein.
  4. Wählen Sie die Netzwerkanfrage aus, die zu www.google-analytics.com führt. Suchen Sie auf dem Tab "Headers" (Header) der Anfrage die Client-ID, indem Sie zu "Query String Parameters" (Abfragestring-Parameter) scrollen. Notieren Sie den Wert des Parameters "cid".
  5. Wenn die AMP-Seite über den AMP-Viewer bereitgestellt wird, sollte cid ein 64 Zeichen langer base64-String sein:
  6. Klicken Sie auf Löschen, um die Netzwerkanfragen zu entfernen.
  7. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass auch Seiten ohne AMP aktiviert sind, müssen Sie überprüfen, ob beim Aufrufen einer Seite ohne AMP derselbe cid-Parameter verwendet wird. Klicken Sie dazu auf einen beliebigen Link auf Ihrer AMP-Seite, der auf eine Seite ohne AMP führt, die über Ihre Domain bereitgestellt wird. Sie finden die Client-ID, indem Sie wieder nach dem String "collect" filtern. Wählen Sie eine Netzwerkanfrage aus, die zu www.google-analytics.com führt. Überprüfen Sie, ob der Wert des Suchparameters "cid" mit dem Wert übereinstimmt, den Sie im fünften Schritt notiert haben.

Beschränkungen

  • Die Sitzungsergänzung über die AMP-Verknüpfung kann nicht ausgeführt werden, wenn ein neuer Nutzer die AMP-Seite schließt, ohne die nächste Seite aufzurufen. Der Grund hierfür ist, dass Parameter in Links eingefügt werden müssen, damit die Sitzungsergänzung funktioniert.
  • Die Sitzungsergänzung wird derzeit nicht unterstützt, wenn die AMP-Cache-Seite auf eine andere AMP-Seite verweist, die auf Ihrer Domain gehostet wird.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?