Umschalter für die Anzeige des Google Ad Manager-Umsatzes

Messwerte zum GAM- und GAM-Backfill-Umsatz in bestimmten Analytics-Datenansichten ausblenden

Mit dem Umschalter für die Anzeige des Google Ad Manager-Umsatzes können Publisher, die die Google Ad Manager-/Analytics 360-Berichtsintegration verwenden, Messwerte zum GAM- und GAM-Backfill-Umsatz in bestimmten Analytics-Datenansichten ausblenden.

Themen in diesem Artikel:

Funktionsweise

Ein Vorteil der Google Ad Manager-Berichtsintegration ist, dass Umsatzdaten in Analytics 360 aufgerufen werden können. Mit dem Umschalter für die Anzeige des Google Ad Manager-Umsatzes können Publisher steuern, welche Umsatzdaten für verknüpfte Ad Manager-Netzwerke in Analytics 360 zu sehen sind.

Der Umschalter bietet die Möglichkeit, in bestimmten Analytics-Datenansichten Messwerte mit potenziell vertraulichen Daten zum GAM- und GAM-Backfill-Umsatz auszublenden. Mit dieser Funktion können Sie den Zugriff für Berater, Dienstleister und Mitarbeiter beschränken, die keine Umsatzdaten sehen sollen.

Hinweis

Publisher, die Backfill-Anzeigen nicht über GAM ausliefern, sondern die AdX- und AdSense-Integration verwenden, können die Messwerte zum AdX- und AdSense-Umsatz nicht ausblenden.

Voraussetzungen

  1. Analytics 360-Property, die mit einem Ad Manager-Netzwerk verknüpft ist
  2. Administratorzugriff auf die Analytics 360-Property

Umsatzdaten ausblenden

So blenden Sie Ad Manager-Umsatzdaten für Analytics 360 in bestimmten Datenansichten aus:

DoubleClick for Publishers linking is found in the Analytic administration for a property.

  1. Wechseln Sie zum Ad Manager-Verknüpfungsbereich einer Analytics 360-Property, die mit einem Ad Manager-Netzwerk verknüpft ist. (Analytics 360 > Verwaltung > Property > Google Ad Manager.)
  2. Klicken Sie auf Google Ad Manager.
  3. Klicken Sie auf Google Ad Manager-Verknüpfung
  4. Klicken Sie in der Spalte GAM-Umsatz ausblenden die Kästchen neben den Datenansichten an, in denen keine Umsatzdaten sichtbar sein sollen.
  5. Öffnen Sie einen Bericht mit einer der ausgewählten Analytics 360-Datenansichten, um sicherzustellen, dass die Umsatzdaten ausgeblendet sind. 

The revenue toggle allows you to hide DFP revenue from specific Analytics 360 views.

Ausgeblendete Felder

Wenn Sie das Kästchen GAM-Umsatz ausblenden anklicken, werden alle Felder mit Bezug zum GAM- und GAM-Backfill-Umsatz ausgeblendet. Hierzu zählen auch systemdefinierte berechnete Messwerte, die auf diesen Feldern basieren, und benutzerdefinierte berechnete Messwerte.

Wenn der Umschalter aktiviert ist, werden Messwerte, die auf dem Umsatz basieren, in der entsprechenden Analytics 360-Datenansicht ausgeblendet. Der Umschalter wirkt sich auf die API, grundlegende Berichte, benutzerdefinierte Berichte, berechnete Messwerte und Dashboard-Widgets aus.

Hinweis: BigQuery ist nicht vom Umschalter "GAM-Umsatz ausblenden" betroffen.

AdX- und AdSense-Umsatzdaten

Mit dem Umschalter GAM-Umsatz ausblenden lässt sich nur die Anzeige des GAM- und GAM-Backfill-Umsatzes steuern. Der AdX- und der AdSense-Umsatz sind von diesem Umschalter nicht betroffen.

In den Entwicklerleitfäden finden Sie weitere Informationen zum Hinzufügen der User ID zu Ihrem Tracking-Code.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?