In diesem Artikel geht es um Universal Analytics-Properties, für die ab 1. Juli 2023 (bzw. ab 1. Oktober 2023 für Analytics 360-Properties) keine Daten mehr verarbeitet werden. Falls noch nicht geschehen, sollten Sie auf eine Google Analytics 4-Property umstellen.

Google Ads-Videokampagnen

Die Leistung von Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen überwachen

Anhand dieses Berichts können Sie die Leistung von Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen analysieren, die Sie mit Google Ads erstellt haben.

Themen in diesem Artikel

Daten zu Videokampagnen

Genaue Daten durch automatisches Tagging

Damit Sie in Analytics genaue Daten erhalten, müssen Sie für Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen automatisches Tagging aktivieren. Kampagnen mit manueller Tag-Kennzeichnung (benutzerdefinierte Kampagnen) können im Bericht Videokampagnen nicht berücksichtigt werden. Andere Google Ads-Berichte enthalten für Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen und manuellem Tagging falsche Werte für Klicks und keine TrueView-Messwerte wie Website-Klicks oder % des Videos abgespielt.

Automatisches Tagging ist aktiviert, Ihr Google Ads-Konto wurde mit Ihrer Analytics-Property verknüpft und TrueView-Anzeigen werden in Google Ads ausgeliefert? Dann wird Quelle/Medium als google/cpc erfasst, wenn ein Nutzer auf eine Anzeige klickt, um Ihre Website aufzurufen. Klickt er stattdessen auf einen Link in der Videobeschreibung, wird für „Quelle/Medium“ der von Ihnen festgelegte Parameter erfasst.

Wenn keine TrueView-Anzeigen in Google Ads ausgeliefert werden und der Nutzer auf den Link in einer Videobeschreibung klickt, nachdem er sich ein YouTube-Video angesehen hat, wird für „Quelle/Medium“ youtube/referral erfasst. Im Echtzeitbericht sehen Sie jedoch youtube/social, da dort andere Regeln für die Messung gelten.

Abweichungen zwischen Analytics- und Google Ads-Daten

Conversions aus Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen werden in Analytics und Google Ads unterschiedlich zugeordnet. Im Bericht Videokampagnen erfolgt die Zuordnung auf Grundlage direkter Klicks in TrueView In-Stream-Videoanzeigen. In Google Ads werden hingegen die Anzeigenaufrufe zugrunde gelegt.

Außerdem kann es im Bericht Videokampagnen zu größeren Abweichungen zwischen den Daten zu Website-Klicks (nicht kostenpflichtige Aktionen) und zu Sitzungen kommen als in anderen Google Ads-Berichten. TrueView-Videoanzeigen sind markenbezogener als Suchanzeigen und führen oft zu genauso vielen indirekten Zugriffen wie direkten Websitesitzungen. Deshalb sollten Sie neben Website-Klicks und Sitzungen noch andere Conversion-Messwerte berücksichtigen.

Datenverfügbarkeit

In Analytics werden den Google Ads-Videokampagnen nur Zielvorhaben zugeordnet, die auf direkten Klicks in TrueView In-Stream-Videoanzeigen basieren. Zielvorhaben, die auf diese Weise TrueView In-Stream-Videoanzeigen zugewiesen wurden, können in Google Ads importiert werden.

Bericht verwenden

Messwertgruppe entsprechend Ihren Werbezielvorhaben auswählen

Wählen Sie auf dem Tab Explorer die Messwertgruppe aus, die Sie analysieren möchten. Neben den bekannten Messwertgruppen wie Websitenutzung sind Website-Klicks und Engagement auswählbar.

Wenn Sie mit Ihren TrueView-Kampagnen in erster Linie das Zielvorhaben verfolgen, mit einem klaren Call-to-Action in der Videoanzeige unmittelbar die Zugriffe auf Ihre Website zu erhöhen, ist die Messwertgruppe Websiteklicks für Sie möglicherweise am relevantesten. Website-Klicks umfasst Daten zu Kosten und Umsatz. Dazu gehören Messwerte wie Aufruf der bezahlten Inhalte, Website-Klicks und RPV (Revenue-per-View – Umsatz pro Wiedergabe).

Verwenden Sie die Messwertgruppe Interessen, wenn Ihr hauptsächliches Werbezielvorhaben darin besteht, die Bekanntheit der Marke zu steigern. In dieser Messwertgruppe wird die Nutzerinteraktion mit Ihren verschiedenen TrueView-Kampagnen verzeichnet. Beispielsweise gibt der Messwert 100 % des Videos abgespielt den Prozentsatz der Nutzer an, die sich das gesamte Video angesehen haben.

Dimension für die Analyse auswählen

Standardmäßig ist Kampagne die primäre Dimension im Bericht. Stellen Sie auf Anzeigeninhalt oder Video um, wenn Daten zu diesen Dimensionen angezeigt werden sollen. Sie können zusätzlich auch eine sekundäre Dimension verwenden (z. B. Gerätekategorie), um die Daten weiter zu segmentieren.

Tabelle nach dem wichtigsten Messwert sortieren

Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Daten in der Tabelle nach dem für Sie wichtigsten Messwert zu sortieren. Beispielsweise können Sie in der Standardansicht der Messwertgruppe Website-Klicks auf die Spaltenüberschrift ROAS klicken, um Ihre Kampagnen nach ROAS (Return on Advertising Spend) zu ordnen.

Leistung optimieren

Sie sollten alle Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen optimieren, die im Hinblick auf Ihre Werbeziele eine schlechte Leistung zeigen. In diesem Artikel finden Sie Tipps zur Optimierung von Videokampagnen. Außerdem empfiehlt es sich, Ihre Investitionen in leistungsstarke Kampagnen zu erhöhen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false
false