Google Ads-Videokampagnen

Die Leistung von Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen überwachen

Mit diesem Bericht können Sie die Leistung Ihrer Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen analysieren, die Sie mit Google Ads für Videos erstellt haben.

Themen in diesem Artikel:

Daten zu Videokampagnen

Präzise Daten mit der automatischen Tag-Kennzeichnung

Damit Sie in Google Analytics präzise Daten erhalten, müssen Sie die automatische Tag-Kennzeichnung für Ihre Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen verwenden. Kampagnen mit manueller Tag-Kennzeichnung (benutzerdefinierte Kampagnen) können im Bericht Videokampagnen nicht dargestellt werden. In anderen Google Ads-Berichten werden für Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen und manueller Tag-Kennzeichnung falsche Zahlen zu Klicks und keine TrueView-Messwerte angegeben (z. B. Prozentangaben zu Websiteklicks und Videowiedergabe zu).

Unterschiede zwischen Google Ads- und Analytics-Daten

Conversions aus Kampagnen mit TrueView-Videoanzeigen werden in Analytics und Google Ads unterschiedlich zugeordnet. Im Bericht Videokampagnen werden Conversions auf Grundlage direkter Klicks in TrueView In-Stream-Videoanzeigen zugeordnet, bei Google Ads für Videos hingegen auf Grundlage der Schaltung von Anzeigen.

Außerdem kann es im Bericht Videokampagnen zu einer größeren Abweichung zwischen Websiteklicks (nicht kostenpflichtige Aktionen) und Sitzungen kommen als in anderen Google Ads-Berichten. Bei TrueView-Videoanzeigen liegt der Schwerpunkt eher auf der Marke als bei Suchanzeigen und es werden oft ebenso viele indirekte Zugriffe wie direkte Websitesitzungen generiert. Aus diesem Grund wird empfohlen, neben Websiteklicks und Sitzungen noch andere Conversion-Messwerte zu berücksichtigen.

Datenverfügbarkeit

In Google Ads werden keine Zielvorhaben und Transaktionen importiert, die Videokampagnen zugewiesen sind.

Verwendung des Berichts

Messwertgruppe entsprechend Ihren Werbezielvorhaen auswählen

Wählen Sie auf dem Tab Explorer die Messwertgruppe aus, die Sie analysieren möchten. Neben den bekannten Messwertgruppen wie Websitenutzung können Sie Websiteklicks und Interessen auswählen.

Wenn Sie mit Ihren TrueView-Kampagnen in erster Linie das Zielvorhaben verfolgen, mit einem klaren Call-to-Action in der Videoanzeige unmittelbar die Zugriffe auf Ihre Website zu erhöhen, ist die Messwertgruppe Websiteklicks für Sie möglicherweise am relevantesten. Websiteklicks umfasst Daten zu Kosten und Umsatz sowie Messwerte wie Bezahlte Aufrufe, Websiteklicks und RPV (Revenue-per-View, Umsatz pro Wiedergabe).

Verwenden Sie die Messwertgruppe Interessen, wenn Ihr hauptsächliches Werbezielvorhaben darin besteht, die Bekanntheit der Marke zu steigern. In dieser Messwertgruppe wird die Nutzerinteraktion mit Ihren verschiedenen TrueView-Kampagnen verzeichnet. Beispielsweise gibt der Messwert Videowiedergabe zu 100 % den Prozentsatz der Nutzer an, die das gesamte Video angesehen haben.

Dimension für die Analyse auswählen

Standardmäßig ist Kampagne die primäre Dimension im Bericht. Wechseln Sie zu Anzeigeninhalt oder Video, um Daten zu diesen Dimensionen zu sehen. Sie können auch eine sekundäre Dimension, z. B. Gerätekategorie, hinzufügen, um die Daten weiter zu segmentieren.

Tabelle nach dem wichtigsten Messwert sortieren

Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Daten in der Tabelle nach dem für Sie wichtigsten Messwert zu sortieren. Wenn Sie sich beispielsweise in der Standardansicht der Messwertgruppe Websiteklicks befinden, klicken Sie auf die Spaltenüberschrift ROAS, um die Kampagnen nach dem Return on Advertising Spend zu sortieren.

Leistung optimieren

Sie sollten alle Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen optimieren, die im Hinblick auf Ihre Werbezielvorhaben eine schlechte Leistung zeigen. In diesem Artikel erhalten Sie Tipps für die Optimierung Ihrer Videokampagnen. Sie können auch Ihre Investitionen in leistungsstarke Kampagnen erhöhen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?