Verweisquellen ausschließen

Diese Funktion von Universal Analytics ist nur für Websites verfügbar, auf denen gtag.js oder analytics.js verwendet wird. Durch die Verwendung von ga.js (klassisches Analytics) wird verhindert, dass Verweisquellen ausgeschlossen werden.

Ein Verweiszugriff ist ein Traffic-Segment, das von einer anderen Quelle an Ihre Website weitergeleitet wird, wenn beispielsweise ein Nutzer in einer anderen Domain auf einen Link klickt. In Analytics wird automatisch die letzte Quelle vor dem Zugriff auf Ihre Website ermittelt. Die Domainnamen der betreffenden Websites werden in den Berichten als Quellen der Verweiszugriffe angegeben.

So wirkt sich das Ausschließen von Verweiszugriffen auf Ihre Daten aus

Standardmäßig löst ein Verweis automatisch eine neue Sitzung aus. Wird eine Verweisquelle ausgeschlossen, löst der Traffic, der von der ausgeschlossenen Domain zu Ihrer Website kommt, dagegen keine neue Sitzung aus. Falls der Traffic von einer bestimmten Website als neue Sitzung gewertet werden soll, nehmen Sie deren Domain nicht in diese Tabelle auf.

Da jeder Verweis eine neue Sitzung auslöst, wirkt sich das Ausschließen von Verweisen auf die Anzahl der Sitzungen in Ihrem Konto aus. Je nachdem, wie Verweise behandelt werden, kann dieselbe Interaktion entweder als eine oder als zwei Sitzungen gezählt werden.

Beispiel: Ein Nutzer auf my-site.com wechselt zu your-site.com und dann wieder zu my-site.com. Wenn Sie your-site.com nicht als Verweisdomain ausschließen, werden zwei Sitzungen gezählt, also eine für jeden Aufruf von your-site.com. Werden jedoch Verweise von your-site.com ausgeschlossen, löst der zweite Aufruf von my-site.com keine neue Sitzung aus und es wird nur eine Sitzung gezählt.

Der Ausschluss von Verweisen ist sinnvoll, wenn Sie domainübergreifendes Tracking nutzen. So wird das Auslösen mehrerer Sitzungen vermieden, wenn ein Nutzer in einer einzigen Sitzung mit mehr als einer Ihrer Domains interagiert.

Wenn Sie Domains von Drittanbietern ausschließen, über die Besucher an Ihre Website verwiesen werden, wird von dem Verweis trotzdem eine neue Sitzung augelöst. Die Quell- oder Medieninformationen für diese verweisende Domain erscheinen in Ihren Berichten als "direct/none".

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Sitzungen in Google Analytics

Häufige Einsatzzwecke für Verweisausschlüsse

Abwicklung von Kauftransaktionen über Websites von Drittanbietern

Verweisausschlüsse werden oft verwendet, um zu verhindern, dass eine zweite Sitzung ausgelöst wird, wenn eine Kauftransaktion über die Website eines Drittanbieters abgewickelt wird. Wenn sich die Kauftransaktion über die Website eines Drittanbieters in der Ausschlussliste befindet, kann ein Nutzer keine neue Sitzung auslösen. Damit wird er nicht als Verweis gezählt, wenn er auf Ihre Seite zur Auftragsbestätigung zurückkehrt, nachdem er sich von der Website des Drittanbieters abgemeldet hat.

Domainübergreifendes Tracking

Wenn sich Ihre Domain in der Ausschlussliste befindet, können Nutzer von einer Subdomain Ihrer Website zu einer anderen Subdomain wechseln, ohne dass eine neue Sitzung gestartet wird. Befindet sich Ihre Domain hingegen nicht in der Ausschlussliste, dann betrachtet Google Analytics einen solchen Wechsel zwischen Subdomains als Verweis von einem Hostnamen zu einem anderen und startet eine neue Sitzung. Dies führt zu übertrieben hohen Sitzungszahlen.

Bei der Ersteinrichtung der Google Analytics-Property wird Ihre Domain automatisch der Verweis-Ausschlussliste hinzugefügt. Folglich dürften Sie keine auf sich selbst verweisenden Verweise feststellen, wenn Sie eine Web-Property für das subdomainübergreifende Tracking eingerichtet haben.

Die Verweis-Ausschlussliste

Nur Traffic von der in der Verweis-Ausschlussliste eingegebenen Domain und von zugehörigen Subdomains wird ausgeschlossen.

Die Verweis-Ausschlussliste sucht nach Übereinstimmungen mit CONTAINS. Wenn Sie beispielsweise example.com eingeben, wird Traffic von vertrieb.example.com ebenfalls ausgeschlossen, weil der Domainname example.com enthält.

Verweiszugriffsquellen hinzufügen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung.
  3. Wählen Sie in der Spalte KONTO das Analytics-Konto aus, das die gewünschte Property enthält, mit der Sie arbeiten möchten.
  4. Wählen Sie in der Spalte PROPERTY eine Property aus.
  5. Klicken Sie auf Tracking-Informationen.
  6. Klicken Sie auf Verweis-Ausschlussliste.
  7. Klicken Sie auf + VERWEISAUSSCHLUSS HINZUFÜGEN, um eine Domain hinzuzufügen.
  8. Geben Sie den Namen der Domain ein.
  9. Klicken Sie zum Speichern auf Erstellen.

Verweiszugriffsquellen entfernen

Wenn Sie eine Domain zur Liste der Ausnahmen hinzugefügt haben und deren Traffic wieder als Verweisquelle in Ihren Berichten aufgeführt werden soll, können Sie diese Domain von der Liste ausgeschlossener Domains wieder entfernen.

Führen Sie die obigen Schritte 1 bis 6 aus. Klicken Sie in der Tabelle in der Zeile der Domain, die Sie entfernen möchten, auf Entfernen. Klicken Sie zum Speichern auf Domain löschen.

Verweis-Ausschlussliste auf korrekte Funktion überprüfen

Ob die Verweis-Ausschlussliste korrekt eingerichtet ist, lässt sich am besten mit dem Tool Google Tag Assistant Recordings überprüfen. Wenn Sie nun in einer Sitzung von einer Domain zu einer anderen wechseln, sehen Sie sofort, ob eine neue Sitzung erstellt wird.

Hier finden Sie einen Beispielbericht, der veranschaulicht, wie Google Tag Assistant Recordings das Problem darstellt.

Wieso erscheinen Nutzer, die von einer ausgeschlossenen Domain zurückkehren, immer noch in meinen Berichten?

Dieses Problem wird durch die Standardzeitüberschreitung für Kampagnen verursacht, die sechs Monate beträgt:

  • Nutzer A kommt durch einen Verweis von Domain B auf Ihre Website, bevor Sie Domain B der Verweis-Ausschlussliste hinzugefügt haben.
  • Diese erste Sitzung wird Domain B zugeordnet.
  • Sie fügen Domain B der Verweis-Ausschlussliste hinzu.
  • Nutzer A kehrt direkt, zum Beispiel über ein Lesezeichen, auf Ihre Website zurück.
  • Aufgrund des Attributionsmodells "Letzter indirekter Klick" wird diese zweite Sitzung ebenfalls Domain B zugeordnet.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Besucherquellen:

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?